Einzelne Töne „dröhnen“ äußerst unangenehm bei neuem CLP 635

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von fatlag, 4. Dez. 2019.

  1. fatlag
    Offline

    fatlag

    Beiträge:
    3
    Ein herzliches Hallo in die Runde,

    Vor drei Wochen wurde unser neues Yamaha CLP 635 geliefert. Schnell fiel uns auf, dass bestimmte tiefe Tasten extrem unangenehm „dröhnen“, auch wenn das Epiano ganz leise eingestellt ist. Andere Tasten im gleichen Bereich klingen ganz normal. Wie reklamierten, ein Techniker kam vorbei und baute eine neue Platine ein. Leider konnte dies keine Veränderung erzielen. Er meinte dann: das sei normal, da könne man nichts machen. Wir können uns das beim besten Willen nicht vorstellen, es ist extrem unangenehm und eben nur bei manchen Tönen zu hören… Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Was können wir tun?

    herzlichen Dank für alle Antworten…
     
  2. FünfTon
    Offline

    FünfTon

    Beiträge:
    2.663
    Ein Techniker, der offenbar nichts über Raummoden weißt:

     
  3. PERFORMANCE
    Online

    PERFORMANCE

    Beiträge:
    104
    Wie ist das denn zu verstehen?
     
  4. PERFORMANCE
    Online

    PERFORMANCE

    Beiträge:
    104
    Wie klingt das Piano denn mit Kopfhörer? Klingen alle Klaviersounds so?
    Wurde irgendetwas am Sound verändert? Wie hoch ist der Nachhall eingestellt?
    Evtl. mal an eine Stereoanlage anschließen!
     
  5. fatlag
    Offline

    fatlag

    Beiträge:
    3
    Wenn man vom tiefsten Ton eine chromatische Tonleiter aufwärts spielt, ist das unangenehme „Dröhnen“ immer nur bei den c‘s zu hören (und beim tiefsten f), bei allen h‘s und cis‘ ist alles ganz normal zb....
     
  6. fatlag
    Offline

    fatlag

    Beiträge:
    3
    Mit Kopfhörern tritt das „Dröhnen“ nicht auf, aber bei anderen Klaviersounds ist es ohne Kopfhörer auch da....
     
  7. instrumentenfreak
    Offline

    instrumentenfreak

    Beiträge:
    57
    Verschiebt das ePiano und testet das an einer anderen Stelle im Raum und/oder in anderen Räumen (sofern die Räume andere Dimensionen haben). Tritt das Problem konsistent überall auf, liegt es wahrscheinlich an den eingebauten Lautsprechern, oder der Konstruktion um die Lautsprecher. In dem Fall kann man andere Lautsprecher anschließen (z.B. Stereoanlage, PC Lautsprecher, ...). Verschwindet das Problem auch damit nicht, liegt es eindeutig an der Raumakustik. Je tiefer die Frequenz, desto schwieriger lässt sie sich entfernen. Erste Maßnahme in dem Fall wären (nicht zu kleine) Bassabsorber in den Raumecken.
     
  8. yshild
    Offline

    yshild

    Beiträge:
    2
    Bei mir traten diese dröhnenden Töne auf gewissen Noten auch auf. In meinem Fall hatte es mit Resonanz zu tun. Die Frequenz dieser Noten hat die Glastür des Kamins zum Schwingen gebracht, sodass der Ton dröhnend verstärkt wurde. Es hat eine Weile gedauert, bis mir bewusst wurde, dass das Geräusch bzw. ein Teil des Tones gar nicht aus dem Lautsprecher kam.
    Das ePiano wenn möglich in einem anderen Raum auszuprobieren halte ich daher für eine gute Idee.