E Blues Tonleiter in 32tel bei 120 bpm

D

derItist

Dabei seit
23. Mai 2016
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo Forum,

Dies ist mein erster Beitrag und ich hoffe es kann mir jemand eine Tipp geben.
Wie kann ich einen e blues scale lauf von E bis B über 1,5 Oktaven bei 120 bpmvom am besten spielen?
Ich versuche es gerade mit folgendem Fingersatz
1 2 3 4 1 2 3 1 2 3 1 2 3 1 2 3
Komme damit aber irgendwie nicht richtig über 16tel hinaus.
Spielt man soetwas mit einer Hand oder verteilt man das auf links und rechts?

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Vielen Dank

Oliver
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.878
Reaktionen
7.028
120 Viertel pro Minute bedeuted 480 Zweiunddreißigstel pro Minute. Das sind acht Töne pro Sekunde.

Ist machbar, geht auch mit einer Hand. Aber die sauber zu spielen könnte schwierig werden.

Wie lange spielst Du denn schon?

CW
 
D

derItist

Dabei seit
23. Mai 2016
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

Danke schonmal für die Antwort.

Ich spiele seit 45 Jahren aber immer wieder mit Pausen. Es geht hier nur um einen Solo Auftakt von 16 Noten.
Spiele das auch nicht auf einem Klavier sondern auf einem Synthesizer. Was die Sache nicht unbedingt einfacher macht. Dann hilft nur üben. Ich hatte es beim letzten mal mit Gewalt versucht was dann mit einer Schleimbeutelentzündung im Ellenbogen endete

Gruß

Oliver
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.878
Reaktionen
7.028
Stimmt, sind 16 pro Sekunde.

CW
 
D

derItist

Dabei seit
23. Mai 2016
Beiträge
4
Reaktionen
0
Vielen Dank für die Antworten.
Ich lerne dann jetzt erstmal die 16tel sauber und schaue dann weiter.

Gruß
Oliver
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.864
Reaktionen
7.963
So, Oliver, und jetzt erklärst Du uns mal erstmal, was Du unter "e blues scale" überhaupt verstehst.

Denn wenn man darunter versteht, was ich als Fachmann normalerweise darunter verstehe, ist Dein Lauf gemäß Deines Fingersatzes deutlich länger als anderthalb Oktaven. Irgendwas haut da nicht hin. So kann weder was zur Zweckmäßigkeit des Fingersatzes noch zur möglichen Ausführung gesagt werden.
 
Tastenjunkie

Tastenjunkie

Dabei seit
6. Dez. 2011
Beiträge
1.282
Reaktionen
859
Ein Blues-Skala-Auftakt, den Du mit Gewalt trainierst und dann gerade so hin bekommst, wird nicht schön klingen, selbst wenn alle Töne am Platz sind.

Denk Dir was anderes aus, was Dir besser liegt...

LG

TJ
 
D

derItist

Dabei seit
23. Mai 2016
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo
@hasenbein,

meine Definition:

E G A B H D E G A B H D E G A B
1 2 3 4 1 2 3 1 2 3 1 2 3 1 2 3

uups!! gemerkt sind ja 2,5!!!!

@ Tastenjunkie,
Da gebe ich dir natürlich 100 % recht daher erstmal nur 16tel Lauf.

Aber wie würde man es denn am zweckmässigsten spielen? mit einer Hand oder mit zwei?

Gruß

Oliver
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.864
Reaktionen
7.963
Maximale Geschwindigkeit kriegste nur mit 2 Händen.
Zweckmäßigerweise, sofern der Lauf auf dem Schlag losgehen soll (soll er???), in Vierergruppen:

L: E G A B
R: H D E G
L: A B H D
R: E G A B
 
 

Top Bottom