Dumpfe Töne nach erfolgter Stimmung


Madita76
Madita76
Dabei seit
3. März 2007
Beiträge
457
Reaktionen
1
Hallo zusammen,
ich hätte da folgendes Anliegen und versuche, das Problemchen so gut wie möglich zu schildern. Habe echt keine Ahnung vom Innenleben eines Klaviers-leider!

Nach erfolgter Klavierstimmung, die jetzt ca 3 Wochen her ist, fallen dennoch 2 bzw. 3 Töne aus dem Rahmen: Sie klingen im Gegensatz zu den restlichen dumpf, was mich beim Spielen wirklich stört.

Habe nun mal den Deckel gehoben und in mein gutes Stück reingeschaut. Dabei fiel mir auf, dass die Dämpfer, die zu den 3 Tasten gehören,(ich hoffe, die weißen Filze, die direkt auf den Saiten liegen, heißen so!?) eine tiefe Kerbe aufweisen, sodass die Saiten schön darin eingebettet sind. Alle anderen Filzbeläge sind eben, also ohne Kerbe. Übrigens handelt es sich um die Töne fis, g und gis.

Gehe ich richtig in der Annahme, dass diese Filzbeläge schuld sind und die dumpfen Töne verursachen? Hätte der Klavierstimmer dies nicht sehen/beheben müssen? Was muss nun gemacht werden bzw. was muss ich tun? Soll ich den Klavierstimmer nochmals holen?

Vielen Dank schonmal,
Grüße, Madita
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.149
Reaktionen
9.335
Gehe ich richtig in der Annahme, dass diese Filzbeläge schuld sind und die dumpfen Töne verursachen? Hätte der Klavierstimmer dies nicht sehen/beheben müssen? Was muss nun gemacht werden bzw. was muss ich tun?

den stimmer wechseln! und den neuen an der Fehlersuche messen...
 
Haydnspaß
Haydnspaß
Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
103
Ich würde das sagen, das ist ein Reklamationsgrund, und der Stimmer muß das kostenlos in Ordnung bringen.

Der Beschreibung nach gehen die Dämpfer nicht richtig weg von der Saite. Da hilft manchmal schon ein bißchen vorsichtiges Ruckeln ;)
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.149
Reaktionen
9.335
@ haydnspass

... nee, das ist kein Reklamations-, sondern ein Wechselgrund! Wer seinen Job lieblos und unachtsam macht, hat ihn nicht verdient!
 
K
KlavierTim
Dabei seit
11. Aug. 2008
Beiträge
46
Reaktionen
0
Jetzt hackt doch nicht alle auf den armen Stimmer rum. Jeder kann doch mal was übersehen, sofern es überhaupt die Schuld des Stimmers war. Ein Klavier ist doch überaus komplex, mechanisch betrachtet. Ich würde den Stimmer nochmal anrufen und das Problem beschreiben, sagen dass Du dass so nicht akzeptieren kannst und auf Nachbesserung bestehst. Sollte er nicht kooperieren, dann wirklich jemand anderen suchen.
 
Stuemperle
Stuemperle
Dabei seit
5. Dez. 2006
Beiträge
1.084
Reaktionen
22
Dabei fiel mir auf, dass die Dämpfer, die zu den 3 Tasten gehören,(ich hoffe, die weißen Filze, die direkt auf den Saiten liegen, heißen so!?) eine tiefe Kerbe aufweisen, sodass die Saiten schön darin eingebettet sind. Alle anderen Filzbeläge sind eben, also ohne Kerbe.

Guck nochmal nach, bei uns sind:
Dämpferfilze mit großer Kerbe bei allen Tönen, die nur von einer Saite erzeugt werden (Filz "umfängt" Saite),
Dämpferfilze in Keilform bei allen Tönen, die von zwei Saiten erzeugt werden (der Keil drängt dazwischen),
flache Dämpferfilze nur bei Tönen mit drei Saiten (Fachausdruck ist übrigens "Chor" und hier "dreichörig").

Für mich scheint deine Beobachtung daher nicht ausreichend und keine Erklärung.

Bevor Du Dich lange ärgerst, bitte doch den Klavierstimmer, nochmal bei Gelegenheit vorbeizuschauen und sage, daß es, falls es noch mit der Stimmung zu tun hat, eigentlich ja im Rahmen der Gewährleistung wäre, evtl. ist es aber auch etwas neues, zusätzliches.

Im allgemeinen kann man, glaube ich, den Klavierstimmern gut vertrauen. Schließlich ist es ja auch kein Einmalgeschäft und zufriedene Kunden daher wichtig.

LG Manfred
 
Madita76
Madita76
Dabei seit
3. März 2007
Beiträge
457
Reaktionen
1
Guck nochmal nach, bei uns sind:
Dämpferfilze mit großer Kerbe bei allen Tönen, die nur von einer Saite erzeugt werden (Filz "umfängt" Saite),
Dämpferfilze in Keilform bei allen Tönen, die von zwei Saiten erzeugt werden (der Keil drängt dazwischen),
flache Dämpferfilze nur bei Tönen mit drei Saiten (Fachausdruck ist übrigens "Chor" und hier "dreichörig").

Also, hab nochmal genau geguckt. Es stimmt alles, wie du es beschreibst, jedoch weisen die ersten 3 Dämpferfilze mit 3 Saiten bei mir auch diese Kerben auf (wie oben bereits beschrieben) und - hab ich jetzt erst gesehen - die 3 zugehörigen Dämpferfilze sind gar nicht flach wie die restlichen, sondern keilförmig geschnitten!???

Hmm, muss wohl den Stimmer nochmal bequemen. Vielen Dank für eure Antworten!
Grüße, Madita
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.149
Reaktionen
9.335
nun ja, vielleicht habe ich wegen meinem permanenten Ärger mit "Handwerkern" etwas übbereagiert...:rolleyes:

Aber sollte ein Stimmer nicht auch Dinge wie Anschlag, Tonqualität etc. prüfen und ggf. verbessern? Mechanikschäden? Pedal?
Was sagt Ihr, wenn Ihr Euer Auto zum Kundendienst bringt, und der wird nur zum Teil ausgeführt? Für mich ist das Geschlampe. Und das tue ich mir nicht an, wenn sichs vermeiden lässt :geige:
 
Madita76
Madita76
Dabei seit
3. März 2007
Beiträge
457
Reaktionen
1
nun ja, vielleicht habe ich wegen meinem permanenten Ärger mit "Handwerkern" etwas übbereagiert...:rolleyes:

Aber sollte ein Stimmer nicht auch Dinge wie Anschlag, Tonqualität etc. prüfen und ggf. verbessern? Mechanikschäden? Pedal?

Ja, du hast schon Recht, fisherman. Ich ärgere mich ja auch selbst, dass ich sämtliche Anschläge und Töne nicht sofort und noch im Beisein des Stimmers überprüft habe. Das Komische ist nur: Er hat mir ein Stück vorgespielt, als er fertig war. Und ich hab nichts Störendes hören können (was nichts heißen muss ;)) - er aber auch nicht!!

Es wird mir zukünftig eine Lehre sein!
 
 

Top Bottom