DonBos spielt Bruyères (Debussy)

DonBos
DonBos
Dabei seit
9. Sep. 2007
Beiträge
2.260
Reaktionen
1.046
Ich spiele das Prélude Nr. 5 (Bruyères) aus dem 2. Band im Vorspiel auf dem Claviotreffen in Mainz:

http://www.youtube.com/watch?v=HNcfitE7bdM

Das Lampenfieber war groß, denn dies war mein erstes Klaviervorspiel seit über drei Jahren. Dementsprechend ging (besonders gegen Anfang) einiges etwas daneben, aber dafür ists eine Live-Aufnahme.

Kritiker werden nicht gesteinigt, jeder darf dazu sagen, was er will...:D

Vielen Dank an Klimperline, für die Mühe die sie sich mit Aufnehmen, Schneiden und Hochladen der Aufnahmen vom Konzert gemacht hat (bzw. dies immer noch tut)!

Edit: Und hier eine andere Version, gespielt ein paar Stunden vor der anderen Aufnahme. Auch nicht fehlerfrei, aber nicht so grausige Fehler drin, wie bei der Videoaufnahme. Danke an Hans Borjes für diese wunderbare Audioaufnahme:
http://borjes.homeip.net/clavio_mainz_2009/samstag/78.mp3
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Nora
Nora
Dabei seit
15. Feb. 2009
Beiträge
3.507
Reaktionen
2.301
Ähm, das Problem haben wir neuerdings öfter. :roll:
Die Seite ist auf privaten Status gesetzt.

lg
Nora
 
DonBos
DonBos
Dabei seit
9. Sep. 2007
Beiträge
2.260
Reaktionen
1.046
Danke für den Hinweis, Nora! Problem ist nun behoben (hoffentlich).
 
pegasus111
pegasus111
Dabei seit
29. Jan. 2009
Beiträge
314
Reaktionen
0
also bei mir funzt es.
Sorry, dass ich inhaltlich noch nix sage, es läuft gerade noch der Download..
Aber was ich bisher höre, gefällt mir!
Liebe Grüße
Gerhard
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Mikifan
Mikifan
Dabei seit
16. Mai 2009
Beiträge
400
Reaktionen
4
Es funktioniert:p

Und klingt auch schön, wirklich. Habe das Stück vorher noch nicht gekannt und gefällt mir sofort. Jetzt weiß ich übrigens auch wie du aussiehst:D
 
Moderato
Moderato
Dabei seit
5. Jan. 2009
Beiträge
4.068
Reaktionen
2.434
Hallo DonBos,
ich habe es ja live gehört. Ich kenne das Stück ein wenig, vor einigen Jahren habe ich es auch versucht. Wenn es mal daneben ging, fiel es nicht weiter auf, weil Dein Spiel nicht davon negativ beeinflußt wurde oder unsicher wurde. Ich fand es von Anfang mit schönen Klang gespielt.

Gruss
Moderato
 
Haydnspaß
Haydnspaß
Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
103
DonBos, du erinnerst mich gerade daran, daß ich außer Haydn und Schumann (und Bach und Scriabin) noch einen weiteren Lieblingskomponisten habe: DEBUSSY ! :)

Hab ich in den letzten Jahren etwas vernachlässigt, werde ich jetzt aber wieder aktivieren :)

Wunderschönes Stück, sehr schn und einfühlsam gespielt! Deinen Fingersatz in Takt 14 finde ich sehr raffiniert - werde ich auch mal ausprobieren. Den Mittelteil ("Un peu animé", joyeux) stell ich mir noch etwas lebhafter vor, um nicht zu sagen schneller ;)

Der Titel des Preludes (Bruyeres = Heidekraut) irritiert mich immer, da ich mir bei diesem Stück einfach kein Heidekraut vorstellen kann. Oder hat Bruyeres noch eine andere Bedeutung?
 
DonBos
DonBos
Dabei seit
9. Sep. 2007
Beiträge
2.260
Reaktionen
1.046
Danke für all euer Lob. Freut mich sehr!!!:kuss:

Zitat von Moderato:
Wenn es mal daneben ging, fiel es nicht weiter auf, weil Dein Spiel nicht davon negativ beeinflußt wurde oder unsicher wurde.
Ich glaube da hat mir mein jahrelanges Vierhändigspiel geholfen. Da kann man irgendwann gar nimmer anders, als in einer Ernstfallsituation (also ein Vorspiel) das Metrum irgendwie durchzuhalten und es (mehr oder weniger) gut zu überspielen, wenn man mal den Faden verliert. Und was beim Vierhändigen dann unabdingbar wird, damit nicht alles zerfällt, gewöhnt man sich dann eben auch beim Solospiel an.

Zitat von Haydnspaß:
Deinen Fingersatz in Takt 14 finde ich sehr raffiniert - werde ich auch mal ausprobieren
Warum unnötig einen fehleranfälligen Lagenwechsel der rechten Hand im schnellen Tempo machen, wenn die linke dank des rechten Pedals sowieso frei ist für die zwei Spitzentöne:cool:

Zitat von Haydnspaß:
Den Mittelteil ("Un peu animé", joyeux) stell ich mir noch etwas lebhafter vor, um nicht zu sagen schneller
Damit könntest du wohl recht haben. Bei mir ergibt sich im Mittelteil quasi gar keine Tempoänderung (höchstens minimal). Debussy hat die aber ganz klar vorgesehen. Werde ich auf jeden Fall morgen versuchen, obs mir mit schnellerem Mittelteil auch gefällt...

Zitat von Haydnspaß:
Der Titel des Preludes (Bruyeres = Heidekraut) irritiert mich immer, da ich mir bei diesem Stück einfach kein Heidekraut vorstellen kann. Oder hat Bruyeres noch eine andere Bedeutung?
Ich kann so gut wie kein französisch. Nach dem Wort "Bruyères" habe ich gegoogelt, bin aber über die Bedeutung Heidekraut oder Erika (die Pflanze, nicht die Frau...) auch nicht hinausgekommen. Für mich klingt das Stück aber auch nicht nach Heidekraut (kann Heidekraut überhaupt irgendwie musikalisch dargestellt werden:floet: ), drum hab ich den Titel einfach links liegen gelassen und bei der Interpretation nicht weiter beachtet.

Außerdem find ichs schön, dass ich dich zu einem deiner Lieblingskomponisten zurückführen konnte, Haydnspaß.
 
DonBos
DonBos
Dabei seit
9. Sep. 2007
Beiträge
2.260
Reaktionen
1.046
Falls jemand das Stück in einer sehr guten Audioaufnahme von Hans_Borjes' Kunstkopf hören will - hier ist es:

DonBos: Bruyères - Debussy

Danke fürs Aufnehmen und Schneiden, Hans!

P.S. Diese Aufnahme ist eine andere, als die oben zuerst gepostete Videoaufnahme vom Konzert. Bei dieser Aufnahme hier handelt es sich um eine Aufnahme einer Probe ein paar Stunden vor dem Konzert. Insgesamt ist das ganze da fehlerfreier gespielt (aber auch nicht komplett fehlerfrei). Und von der Soundqualität her natürlich viel schöner!
 
 

Top Bottom