die Platten Story,oder wer sammelt heute noch CDs?

  • Ersteller des Themas kreisleriana
  • Erstellungsdatum
kreisleriana

kreisleriana

Dabei seit
29. März 2009
Beiträge
1.005
Reaktionen
565
Meine erste CD hab ich natürlich noch, aber, was sage ich euch, lange wird sie nicht mehr spielbar sein, das Phänomen ist bekannt, die Reflexionsschicht oxidiert langsam weg.

WAAAAS ???? um Gottes Willen!! also meine aller,aller erste CD war 1988 Argerich-Abbado mit dem Liszt Konzert,die läuft aber noch wie am ersten Tag.

Stimmt das wirklich mit dem Oxidieren,wie soll man denn dann archivieren(gilt ja auch für digi-Fotos,Urlaubsvideos,Hochzeitsfilm....wäre ja eine Katastrophe, wenn das alles futsch wäre),denn USB Sticks gelten ja als ungeeignet,Festplatte(wie lang halten denn die)?
 
Drahtkommode

Drahtkommode

Dabei seit
19. Jan. 2011
Beiträge
2.099
Reaktionen
2.020
Ja, Kreisleriana, das stimmt. Wobei für die "selbstgebrannte" Ware wesentlichh kürzere Verfallszeiten gelten, denen gibt man keine 5 Jahre. Anders ist es mit den gepressten CDs, also gekaufte Musik-CDs, die halten etwa 40 Jahre. Eine Ausnahme bilden nur die CDs mit goldener Reflexionsschicht, da Gold bekanntlich nicht oxidiert. Normale CDs haben aber Aluminium als Reflexoinsschicht, und ich kann Dir sagen, dass bei meinen ältesten CDs schon Löcher in dieser Schicht sind, sie wird einfach durchsichtig.

Tja, die gute alte Schellackplatte dagegen - nicht wie am ersten Tag, aber immerhin auch nach 100 Jahren noch spielbar... :D

Was die langfristige Archivierung angeht - das ist tatsächlich ein Problem, vor dem auch die professionellen Archive stehen dürften. Keine Ahnung, wie die das machen.

Es grüßt
Die Drahtkommode
 
Klimperline

Klimperline

Dabei seit
28. Mai 2008
Beiträge
3.844
Reaktionen
4.198
Auch ich besitze immer noch einige der alten Schallplatten meines Vaters, deren Qualität im Gegensatz zu den CDs bis heute nicht gelitten hat! Allerdings wurde auch von Anfang auf einen sorgsamen Umgang mit dem kostbaren Speichermedium geachtet. Vor und nach jedem Abspielen musste die Platte mit einem Spezialgerät sorgfältigst entstaubt werden, auch die Nadel wurde ihres Staubes beraubt. Gaaaanz sachte nur durfte sie auf der Platte aufsetzen, genauso vorsichtig und mit Fingerspitzengefühl musste sie wieder angehoben werden, wollte man das Abspielen mittendrin abbrechen. Anschließend kam sie in zwei Schutzumschläge, bevor sie in die eigentliche Hülle gesteckt wurde.

Stundenlang konnte ich meine Lieblingsplatten anhören, auch besorgte ich mir Libretti einiger Opern, lernte sie auswendig, spielte im Wohnzimmer "Theater" und sang dabei in entsprechender Verkleidung sämtliche Arien zu der Platte, die im Hintergrund in fast voller Lautstärke abgespielt wurde.

Tief in den Boden wäre ich aber am liebsten versunken, als mich meine beste Freundin nach einer dieser heimlichen Auftritte fragte, was denn ein Akt sei. Mein Vater habe sie vorhin an der Wohnungstür abgewiesen, ich könne erst in einer halben Stunde zu ihr kommen, da ich den dritten Akt erst zu Ende singen müsse.....

Später dachten wir uns Hörspiele aus, nahmen sie mit Hilfe eines an den Rekorder angeschlossenen Mikrofons auf Kassette auf und hatten viel Spaß dabei. Natürlich wurde auch Musik direkt aus dem Radio aufgenommen und der Höhepunkt war der Erwerb eines Audioturmes mit einem Doppel-Kassettendeck, bei dem man die Kassetten bequem kopieren konnte. Zu diesem Turm, den ich heute noch benutze, gehörte dann allerdings auch schon ein CD-Player. An diesen Cds störte mich aber von Beginn an, dass sie schon beim kleinsten Kratzer hängen bleiben, sich nicht auf allen Geräten abspielen lassen und zudem im Laufe der Zeit ihre Daten verlieren. Aber auch alte Kassetten leiern bisweilen fürchterlich oder bilden Bandsalat.

Nun hoffe ich, dass wenigstens die mp3-Dateien auf der Festplatte ohne weiteren Qualitätsverlust gelagert werden können, ansonsten kehre ich wieder zu meinen geliebten schwarzen Scheiben zurück!;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
kreisleriana

kreisleriana

Dabei seit
29. März 2009
Beiträge
1.005
Reaktionen
565
Nun hoffe ich, dass wenigstens die mp3-Dateien auf der Festplatte ohne weiteren Qualitätsverlust gelagert werden können, ansonsten kehre ich wieder zu meinen geliebten schwarzen Scheiben zurück!

hab wegen meines obigen Schocks herumgegoogelt,da ist was dran,Drahtkommode hat recht:
gepresste CDs (also gekaufte) sollten zwar bis zu 50 Jahre halten,selbst gebrannte CDs und DVDs nur 2-5 Jahre!!, mit Festplatten sieht's aber nicht besser aus!!:nur bis zu 5 Jahre Lebensdauer der Information!

(die alten Super 8 Filme meiner Eltern von Kodachrome sind heute noch genau so farbenfroh wie 1959,als die ersten sie gedreht wurden!)

Jetzt frag ich mich schon,wie man dauerhaft privat archivieren kann (wie erwähnt,den Hochzeitsfilm,Fotos etc.)

Vielleicht kennt sich hier einer aus damit.
 
S

searcher

Dabei seit
16. Jan. 2012
Beiträge
221
Reaktionen
0
Daten aufheben ist ein großes Thema. Der Gesetzgeber hat z.B. Unternehmen dazu verpflichtet elektronischen Datenverkehr z.B E-Mails für Jahrzehnte revisonssicher aufzubewahren er schreibt aber nicht vor, wie das technisch umgesetzt werden soll.

Mal einige Aufbewahrungsfristen von Daten:
Röntgenbilder - 15 Jahre, Patientenunterlagen 10 Jahre
§14 Transfusionsgesetz 15 Jahre
§43 StrahlenschutzVO 30 Jahre
§27 Untersuchung von Unfällen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge 30 Jahre
§4 Gentechnikaufzeichnungsgesetzt 30 Jahre
§35a RöntgenVo - 95 Jahre nach Geburt der Person Löschung aus Strahlenschutzregister
§5 PStG - Geburtenregister 110 Jahre, Sterberegister 30 Jahrre
usw. usw.


Wer heute Daten dauerhaft sichern möchte - egal ob Musik, Filme oder Dokumente - ist gezwungen nach einigen Jahren (immer wieder) seine Daten auf dann aktuelle Sicherungsmedien zu übertragen. (Firmen, Behörden, Ärzte, .... müssen sind per Gesetz dazu verpflichtet)

Wer heute private z.B. Super 8 Filme archivieren will, muss sich überlegen wie er das machen will. Vor einigen Jahren konnte man solche alte Filme auf VHS Cassetten kopieren. Wer sich jetzt fragt "was ist denn VHS", trifft genau das Problem. Wer alle seine Filme auf Video Cassetten archiviert hat und wenn diese Cassetten noch lesbar sein sollten, so muss man auch im Besitz eines funktionierenden Abspielgerätes ein. :-)

Wer seine Daten auf CD ROM sichert, kann nicht sicher sein, dass man dieses Medium in 20 Jahren noch lesen kann.

Magnetbänder zerstören sich im Lauf der Jahre selber (Entmagnetisierung), exotische Formate (Worm Disk, Super Disk usw.) setzen sich oft nicht durch und verschwinden wieder --> ein Backup ist nach wenigen Jahren nicht mehr lesbar, da es keine Geräte mehr gibt, die das gesicherte einwandfrei lesen können - auch wenn das Speichermedium evtl. noch in Ordnung ist.

CD ROM wird es sicherlich noch einige Jahre geben, DVD: bin ich mir nicht sicher, die Blue Ray wird hier sicherlich einiges verändern und neue Formate werden schon getestet.

Das Format MP3 hat sich durchgesetzt - es gibt aber schon besseres. Jeder Hersteller versucht seine eigenen Methoden / Standards am Markt duchzusetzen.
MP3 wird es sicherlich auch noch einige Jahre geben, passende Player dazu auch.

Musik CDs, haben eine Reflexionsschicht - die Seite mit dem Text/ Beschriftung :-) . Macht man dort einen Kratzer ist das viel schlimmer als auf der meist silbernen Unterseite. UV Licht, Wärme sind auch nicht gut für die Haltbarkeit.
Ob die in 10 Jahren verfügbaren CD Spieler noch die Original Musik CDs aus der Anfangszeit der CD lesen können ... mit den bis dahin aktuellen Kopierschutzverfahren, sonstigen Neuerungen an angeblich kompatiblen Aufzeichnungsverfahren ... wer will das heute wissen ?

Edit: Wie mache ich das ... z.B. habe ich fürs Auto, zum dauerhaften Gebrauch etc. mir einige Musik CDs "gebrannt". Diese habe ich als Image auf einer Festplatte liegen. Verschleißen diese CDs nach einiger Zeit (und das passiert) so brenne ich mir das Image auf eine neue CD und gut ist (solange ich ein Programm/ Betriebssystem habe, das diese Images brennen kann ... ).
Originale werden gut verwahrt und nur ab und an aus den Boxen entnommen.
Daten werden mehrfach gesichert, ab und an auf (neue) CDs, DVDs gebrannt, wichtiges ausdrucken und abheften und aufbewahren an einem anderen Ort usw. usw.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom