Das muss Fetzen!

mUsIcFrEaK

mUsIcFrEaK

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
273
Reaktionen
0
hey leutz

Ich bin ja auch noch ziemlich jung aber selbst wenn ichs nicht wäre bin ich eher so der "stürmertyp"... heisst soviel wie das ich eig nicht gerne zuviel Classik und Romantisches Zeug spiele und auch immer was neues brauche obwohl ich das alte noch nicht richtig fertig habe xD...
ich brauch immer etwas Spannendes Aufrgendes vllt auch rockiges!!!
ich find Klavierspielen total geil! aber ich finde auch das man mit dem Klavier mal häufiger sich so richtig "austoben" muss...

aber ich habe leider immer den Eindruck, das es viel mehr ruhige Lieder gibt...
und daher die Frage an euch!!!!!
welche stücke gibt es, die euch mal so richtig zum schwitzen bringen und die man fast genauso gut für den Endkampf im PC spiel oder höhepunkt einer action szene verwenden könnte??

Ich für meinen Teil muss mich noch mit einem Lied aus einem AnimeFilm beruhigen
http://de.youtube.com/watch?v=wpz8VIiDg54
oder höre mir den Schluss vom La Campanella an!!!

Ps: natürlich weiss ich auch die Klassischen und Ruhigen stücke zu schätzen und spiele / höre sie auch gerne aber wie gesagt...^^
 
Dimo

Dimo

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.123
Reaktionen
175
Das fetzigste Stück, was ich gerade spiele, ist das Scherzo in b-moll von Chopin. Zum Austoben ist das für mich genau das richtige. Viele Profis spielen das oft zu brav, finde ich... (Zimmermann fällt mir da gerade ein)
Muss mal nach einer richtig schönen Aufnahme suchen...

(Meine eigene dauert leider noch etwas;))
 
S

Sabri

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
829
Reaktionen
1
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Dimo

Dimo

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.123
Reaktionen
175
ja, die Appassionata! :cool:
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
6
http://de.youtube.com/watch?v=tVuP1BjbhAg
http://de.youtube.com/watch?v=2dSqkzsWXlU
http://www.youtube.com/watch?v=OvirTDV0PrA&NR=1 (letztes Drittel)

Zum Austoben eignet sich auch ganz gut Rachmaninoffs berühmtes Cis-Moll Präludium aber das würde ich eher nicht als fetzig bezeichnen, dafür ist es leichter zu spielen als die oben angeführten Aufnahmen.

Mit vielen von Schuberts Tänzen kann man sich auch ganz gut austoben.

Hier geht es auch ganz gut ab (aber nur streckenweise):
http://www.youtube.com/watch?v=enyLx-REW40&feature=related
 
Mindenblues

Mindenblues

Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
105
Also so fetzig finde ich es nicht. Vielleicht der letzte Teil :rolleyes:
Viel fetziger ist das 2. Scherzo in h!
:confused:
Dimo, Sabri: meint ihr vielleicht dasselbe Scherzo?
2. Scherzo op. 31 in b-moll?
Ich finde das auch schon ganz schön fetzig, bin im übrigen auch dabei, das zu lernen. Vielleicht lohnt sich ein separater Faden dafür?

Also man kann Stücken aller Epochen was fetziges abgewinnnen, finde ich. Die Bach-Präludien Cis-Dur, cis-moll, d-moll, D-Dur, G-Dur, B-Dur aus dem WTK1 fetzen auch schon ganz schön, finde ich. Oder o.g. Scherzo von Chopin, neben der unvermeidlichen FI oder der g-moll-Ballade.

Wie wärs denn mit Joplin-Ragtimes?
 
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.710
Reaktionen
1.122
Am fetzigsten finde ich im Moment die Klaviersonate von Bela Bartok, besonders den ersten Satz!!!

Prokofjew Sonaten auch. Aber das ist alles ein kleines bisschen schwierig zu bewältigen. :rolleyes:

EDIT: Die Nr.7 aus Schumanns Kreisleriana fetzt auch

marcus

P.S: Rappy hat auch sehr fetzige Stücke geschrieben. Findeste über die Suchfunktion. ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
mUsIcFrEaK

mUsIcFrEaK

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
273
Reaktionen
0
hmm... also ich muss gestehen das mir die meißten der vorgeschlagenen Stücke immer noch ... joa zu klassisch sind... ist schwierig zu beschreiben >.<
Gebe aber zu das sie alle auf ihre Art und Weise "fetzig" sind... aber meiner Meinung nach nur vom Spielen her...
Das Scherzo z.B. finde ich einfach viel zu düster und dunkel...
das ist in dem Sinne einfach nicht das was ich unter dem Begriff gesucht habe^^...

Was mir da schon eher gefällt ist da die BArtok Sonate!
Die klingt zwar auch sehr bedrohlich, aber iwo noch etwas "heller/ durchleuchteter" wie auch immer man es beschreiben will...

Was ich aber eig suche sind so Stücke, in den man sich in so einen richtig kindischen Spaß versetzten kann, frei nach dem Motte: einfach nur drauf loshämmern xD :p

Von daher geht das Stück von ALkan (2. Link von Guendola ) schon eher in die Richtung was ich suche...( die Noten werde ich mir glaub ich auch mal demnächst besorgen ;) ):guitar2:

lg
 
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.710
Reaktionen
1.122
Das ist ja mal ein schwieriger Fall. Stücke, die fetzen und gleichzeitig hell und durchsichtig sind. In meinen Augen fast ein Widerspruch :D

Schon mal Rachmaninoff Etüden & Präludien angeschaut? Skrjabin Etüde Op.8 Nr.12 (mE auch düster), Sturmsonate von Beethoven.....
Ein Tipp wären auch noch Toccaten. Sei es Prokofjew, Bach, Khachaturian usw. Toccaten empfinde ich oft als sehr fetzig und sie erzeugen eine ungeheure Spielfreude.

Ein Stück, das ich auch unglaublich fetzig finde, ist die Petrouchka-Suite von Strawinsky. Aber das ist praktisch unspielbar, wenn man nicht Sokolov oder Pollini heißt... :rolleyes:

Warum hat sich hier eigentlich noch kein Klavierlehrer gemeldet? Solche Anfragen kriegt ihr doch bestimmt häufig??

marcus
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
mUsIcFrEaK

mUsIcFrEaK

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
273
Reaktionen
0
ahh pssst xD...

von denen krieg ich nachher ja auch nur so Stücke wie das Scherzo oder die Appassionata xD....
nein ich will ja nicht verallgemeinern^^ und EIG sind die ja auch gut
ich muss wohl zugeben dass ich mit dem Begriff "fetzig" wohl wirklich ein bisschen daneben gegriffen habe^^...

aber es fällt mir auch selber sehr schwer zu beschreiben was ich will...
wie gesagt der eine Link mit Alkan war schon eig so die Richtung!!!
Und was wohl auch ein Problem ist, ist das ich auch sehr viel außerhalb des Klassischen suche ( wie z.B. den Link den ich angegeben habe)

Aber mit den Toccatas gebe ich dir auch auf jeden Fall recht die sind wirklich meißt ziemlich toll ich hab sogar eine im Kopf aber ich hab keine Ahnung welche das ist >.< ...
 

Guendola

Guendola

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
6
Klavierlehrer empfehlen in solchen Fällen einfach "The Entertainer" und haben dann die nächsten Jahre Ruhe :D

Das Blöde an klassischen Fetzern ist, daß die meistens auch ziemlich schwer zu spielen sind. Und Pop-Musik für Solo-Klavier kenne ich leider sehr wenig, Fetziges schon garnicht. Für mich bedeutet fetzig generell (in allen Musikrichtungen), daß es mitreißt, aufwühlt und den Adrenalinspiegel erhöht. Lautstärke ist da auch nicht ganz unwichtig.

Von Alkan gibt es noch einiges, z.B. "Le Train" oder so ähnlich - jedenfalls geht es schon im Titel um Eisenbahn - vielleicht auch "Le Chemin de Fer"... Leider gehört auch das für mich zur Kategorie "für später vormerken".
 
Pitt

Pitt

Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
981
Reaktionen
0
Von Alkan gibt es noch einiges, z.B. "Le Train" oder so ähnlich - jedenfalls geht es schon im Titel um Eisenbahn - vielleicht auch "Le Chemin de Fer"... Leider gehört auch das für mich zur Kategorie "für später vormerken".
http://www.youtube.com/watch?v=Lg-4GcfcC4k viel Spass beim üben :p

--------------------------------------------------------------------

Nicht unbedingt alles fetzig, aber vielleicht trifft es deinen Geschmack:

Kapustin - Toccatina, Op. 36

Jolly Roll Morton - The Crave

Guarnieri - Ponteio 49
(würde ich selbst gerne mal spielen, aber ich hab die Noten (noch) nicht)

Ginastera - Danzas Argentinas, Op.2, III. Danza Del Gaucho Matrero
 
mUsIcFrEaK

mUsIcFrEaK

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
273
Reaktionen
0
the entertainer ^^...genau DAS will ich vermeiden xD...

aber ansonsten triffts Guendolas Definition eig ziemlich genau...
von daher find ich auch die Links nicht sonderlich schlecht und Alkan wird wohl wirklich demnächst mal auf der Liste der zu spielenden Stücke sein
-> und solange es Spaß macht kanns auch ruhig schwerer sein ist ja auch iwo sinn der sache das man eben etwas zum austoben hat von daher lern ich das gerne ;) xD...

die Toccatina find ich auch ziemlich lustig^^
Dagegen find ich the Crave viel zu langsam und zu unlustig einfach...
die letzen beiden Stücke haben aber auch was für sich...
aber wie Guendola es halt eben schon sagte, sie wühlen mich nicht so auf...
Stücke wie the Crave findet man ja in der Regel ziemlich schnell...
Die Tocctina hat das zwar auch nicht sonderlich... aber dieses Stück ist auch vom klang her einfach nur spaßig von daher gefällt sie mir jetzt von diesen vier Stücken am Besten!!^^:keyboard:
 
H

Homie

Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
141
Reaktionen
38
Was ist mit dem Aufschwung von Schumann?

teilweise auch sehr fetzig (bis auf die Mittelteile) und spannend
 
C

cw4ever

Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
47
Reaktionen
0
Ok, noch einer: Chopin Polonaise As-Dur (http://de.youtube.com/watch?v=ZEG_yjGGATQ&feature=related) mit IMHO ausreichend vielen "fetzigen" und eigentlich nicht düsteren Stellen, aber natürlich Geschmackssache und vielleicht doch noch zu klassisch (wobei allein 1:30 bis 1:50 wahrscheinlich schon genug Beschäftigung beim Üben bieten dürften...) .

Ansonsten, auch auf die Gefahr hin, jetzt vielleicht Prügel zu beziehen: probier doch einfach mal bei ein paar Sachen aus Deinem Repertoire aus, wieviel Fetzigkeit sie hergeben, also so spielen, wie es Deiner Stimmung entspricht, die Du ja am besten spürst, der Komponist hört ja nicht zu :D Gibt ja vielleicht interessante Entdeckungen und Erfahrungen.
Schönen Gruß,
cw4ever
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M

manaus

Guest
Hab mal ne Frage:
Laut Wolters ( da is jeder anderer Meinung ) soll ja die Polonaise op.53 schwieriger sein als die Scherzi von Chopin. Das finde ich gar nicht! Denkt ihr da anders?

lg
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
6
Op 36 Nr. 5, Sonatine in G-Dur - Presto geht auch ganz gut ab - jedenfalls zum selbst spielen.
 
J

just listen!

Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
236
Reaktionen
4
Hallo mUsIkFrEaK,
danke für den genialen Link. Ich kannte das Stück noch nicht. Weißt du oder jemand anderes hier im Forum, wo man die Noten von "those who fight " bekommen kann?
Gruß
Just Listen!
 
 

Top Bottom