Clavia nord piano 88

  • Ersteller des Themas 90 Jahre Klavierbau
  • Erstellungsdatum
9

90 Jahre Klavierbau

Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
113
Reaktionen
0
.....................................................................................................
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
instrumentenfreak

instrumentenfreak

Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
129
Reaktionen
67
Ich habe das Nord Stage 88 EX und bin total zufrieden. Einzig die Klaviatur könnte besser sein (bei Digis eigentlich immer der Fall) und die Klaviere klingen irgendwann etwas langweilig - aber trotzdem ist das Nord meiner Meinung nach das beste Digi, was man sich im mittleren Preissegment kaufen kann.
 
solartron

solartron

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
542
Reaktionen
0
Bon Soir 90J-KB,

am 'Selbst-antesten' führt m.E. kein Weg vorbei.

Bis es so weit ist (wenn's dazu kommen sollte) kann man sich mit sechs versch. Testberichten die Zeit vertreiben:

6 x Test - nach unten scrollen

und hier gibt's auch noch ein 'Test-Video': Clavia Nord Piano 88 / Tests / MusikMachen.de

Und beim großen Händler mit dem 'T' am Anfang existieren zwei recht ausführliche 'Usermeinungen'.

Was m.W. kein anderes (reines) Digi-Piano in dieser Preisklasse bietet, ist die Möglichkeit des 'Selber-Zusammenstellens' von Sounds aus der vom Hersteller angebotenen Library.

'Konkurrenz-Produkte' in der Preisklasse um 2k€ (+/-300€) sind Roland FP-7F, Kawai MP-10, Roland RD-700 NX, Yamaha CP5.

Es soll auch Händler geben, bei denen kann man in Ruhe zu Hause testen, und erhält bei Nichtgefallen innerhalb v. 30 Tagen sein Geld zurück. ;)

Cordialement

Sol
 
V

virtualcai

Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
614
Reaktionen
258
Das ist nun sehr allgemein gefragt ... hängt von persönlichen Vorlieben ab, welches digitale am Besten gefallen wird. Also auch die digitalen sollte man anspielen - und zwar möglichst mit dem eigenen guten Kopfhörer. Der Schallwandler macht nämlich bei dem Ganzen viel aus (vielleicht gleich dazu schenken).

solartron hat ja die in Frage kommenden Konkurrenten genannt, alles gute Instrumente (oder digitaler Mist, wie mans nimmt ...)

Ich persönlich habe mit der Mechanik von Kawai das natürlichste Spielgefühl.
 
Tastenjunkie

Tastenjunkie

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.262
Reaktionen
790
Solartron hat unbedingt recht was das Testspielen angeht, daran kommt man auch bei Digis nicht vorbei ! Sowohl Klaviersounds als auch Tastatur sind Geschmacksache.

Außerdem kommt es sehr darauf an, was der Beschenkte damit spielen will.
Will er ausschließlich zu hause spielen oder auch damit unterwegs sein (Gewicht)?
Braucht er hauptsächlich realistische Klavierklänge und Spielgefühl?
Dann bieten sich Yamaha CP5, Roland RD700NX, Kawai MP 10 und Nord Piano an.
Spielt er auch bzw. überwiegend elektrische Sounds wie Rhodes und Orgeln? Für letztere sind Nord Stage, Nord Piano (ohne Orgeln), Korg SV-1 oder Yamaha CP5 erste Wahl.
Das ist jetzt natürlich alles wie immer subjektiv, aber dennoch nicht ausschließlich meine Meinung, sondern in Kurzform das was man auch in den einschlägigen Foren (z.B. Musiker-Board) nachlesen kann.

Ich selbst spiele schon länger ein Roland RD700NX. Die Klaviersounds und Spielgefühl
sind hier (für mich subjektiv) ideal. Aber andere mögen wieder die Roland-Sounds nicht und schwören auf Yamaha oder Kawai.
Beim Nord Piano hat mir die Tastatur nicht gefallen, es hat aber der Vorteil, dass es im Vergleich sehr schlank und leicht ist (18kg glaube ich). Das Kawai MP10 wiegt ca. 33 kg (hat eine Holztastatur). Die Anderen liegen gewichtsmäßig dazwischen.

Alle genannten Instrumente kosten zwischen 2000 und 2400 (das Nord Stage nochmal deutlich mehr).

Wahrscheinlich ist der beste Plan eins der genannten bei T zu bestellen, den Beschenkten testen zu lassen (zusätzlich natürlich die anderen Modelle in einem gut sortierten Laden) und dann bei Bedarf innerhalb der 4-Wochen-Frist gegen das "Richtige" umzutauschen.

Viel Erfolg und Frohe Weihnachten!
 
Tastenjunkie

Tastenjunkie

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.262
Reaktionen
790
...na das ist ja sowieso viel besser !
"Digitalpiano nur wenn definitiv zu wenig Platz/Geld..."
Bin selbst erst vor 2 Monaten nach langer Digi-Zeit wieder
ins reale Lager gewechselt und frage mich nachträglich,
wie ich von den elektrischen mal so überzeugt sein konnte.
In diesem Sinn: Jauchzet frohlocket!
 
 

Top Bottom