Bach Fantasie G-Dur BWV572 (Orgel)

  • Ersteller des Themas Mindenblues
  • Erstellungsdatum

Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
Es handelt sich um die Fantasie in G-Dur, BWV 572 von Bach. Das Stück ist auch unter dem Titel "Piece d'Orgue" bekannt, mglw. hat Bach diesen schlichten Titel dem Stück selbst gegeben. Es ist dreigeteilt, der 1. Teil ist manualiter, der Mittelteil ein 5-stimmiger Choral (am Ende 6-stimmig, ich vermute, es werden sämtliche Tonarten durchschritten..) und der Schluss sind Manualarpeggien über einen einfachen Pedalrhythmus.

Habe es heute probeweise auf einer (rel. kleinen, aber schönen wie ich finde) Kirchenorgel aufgenommen, weil ich es in ein paar Tagen vor Freunden auf einer Orgel auf der Insel Rügen spielen möchte. Es ist ungeschnitten incl. Pause zum Notenumblättern vor dem Schlussteil :rolleyes:

[MP3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1230480229.mp3"]Bach Orgelfantasie G-Dur BWV572[/MP3]
https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1230480229.mp3

Freue mich über jeden Kommentar. Es sind einige Verspieler dabei, also die Stellen weiss ich schon selber...



Will noch anfügen, den einzigen 16-Fuß Subbass im Pedal hört man nur mit Kopfhörer oder Stereoanlage, mit PC-Speakern leider nicht. Ist leider keine Riesenorgel mit üppigem Bassfundament...

Hier dieselbe Aufnahme, aber statt 48kHz in 44kHz-Samplingrate, weil die andere Datei von Pitt und Steffi nicht nutzbar war, hoffentlich tut es diese:
[MP3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1230467364.mp3"]Bach Orgelfantasie G-Dur BWV572 44khz[/MP3]
https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1230467364.mp3
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Pitt
Pitt
Dabei seit
20. Aug. 2006
Beiträge
981
Reaktionen
0
Äh Mindenblues... *husthust*... deine Aufnahme klingt ein wenig schräg... :D
 
S
Steffi1987
Dabei seit
27. Dez. 2008
Beiträge
24
Reaktionen
0
Es hört sich an wie durch den akustischen Fleischwolf gedreht. :confused:
Kratzig, leiernd, - wie auf einem Plattenspieler, der ständig die Geschwindigkeit ändert und dessen Nadel ziemlich kratzt.
 
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
Bei mir hört sich das wirklich richtig gut an, also jetzt mal nur von der Aufnahmequalität her gesehen, sehr klar und überhaupt nicht kratzig. Es ist als 48kHz-Stereo mp3-file abgelegt, liegt es daran?
Könnte es nochmal als 44kHz-Datei ablegen?
 
S
Steffi1987
Dabei seit
27. Dez. 2008
Beiträge
24
Reaktionen
0
Ich kenn mich mit dieser Technik gar nicht aus, aber bei dir ist da auf jeden Fall was schief gelaufen. :(
 
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
Habe jetzt dieselbe Aufnahme nochmal als 44Khz-Version in der Anfangsnachricht abgelegt. Also, bei mir ist die Aufnahmequalität wirklich richtig gut, gerade nochmal kontrolliert - vielleicht liegt es am Eingangspegel bei eurem PC, dass da was übersteuert ist?

Ist es jetzt ok?
 
S
Steffi1987
Dabei seit
27. Dez. 2008
Beiträge
24
Reaktionen
0
Aaaah, viel besser. :)
 
K
koelnklavier
Dabei seit
26. März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.445
Ich habe zwar keine Ahnung vom Orgelspiel, aber mit hat die 44Khz-Version gut gefallen. Wünsche ich Dir
viel Vergnügen
in Rügen

Wolfgang
 
Haydnspaß
Haydnspaß
Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
103
Hallo Mindenblues,

Orgel ist dein Instrument!!!

Dein Orgelspiel hört sich absolut super an, ich bin wirklich am Staunen.

Wenn ich deine Klavieraufnahmen höre, denke ich immer :confused:

Kanns irgendwie garnicht glauben, daß das dieselbe Person ist, die solche ???-Klavieraufnahmen und solche !!!-Orgelaufnahmen macht.

Respekt!!!

Haydnspaß


Zu den Abspielproblemen:

Opera hat mir den mp3-Player noch nichtmal angezeigt, weder bei der einen noch bei der anderen Version. Firefox spielt die 48khz Version aber problemlos und störungsfrei ab.
 

thepianist73
thepianist73
Dabei seit
19. Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
700
Hallo Mindenblues!

Mit einem Wort: Grossartig!
 
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
Danke für die netten Komplimente zum Orgelspiel! Bestärkt mich für das kleine Konzert, was ich Silvester machen werde - es handelt sich um eine offene Kirche, und letztes Jahr war es o, dass ich mich nach dem 1. Stück umgedreht habe wegen eines Beifalls, der nicht nur von den paar Freunden stammen konnte. Die Kirche in Altenkirchen/Rügen ist eine Sehenswürdigkeit, weil die älteste Kirche auf Rügen, da kommen oft ganze Busladungen an Touris an...

Die Aufnahme hätte ich eher machen sollen, sind nur noch ein paar Tage zum Üben - sind noch einige Fehler drin, nicht sicher genug, na ja.

Weiss nur nicht, ob ich mich für die Komplimente freuen soll oder nicht (was Hayndspaß zum Klavier schrieb)... Orgel spiele ich erst seit 2 1/2 Jahren, Klavier seit 4 Jahrzehnten.

Haydnspaß, jetzt machst du mich doch neugierig - was gefällt dir denn an meinem Klavierspiel nicht? Meinst du irgendeine spezielle Aufnahme - Bach oder Chopin? Also wenn die g-moll-Ballade z.B. dir nicht gefühlvoll gespielt ist, weiss ich auch nicht weiter... Das was ich beim Klavierspiel nur nicht mag, ist sehr stark in die Tasten zu dreschen. Mag lieber die leisen Töne. Kann man als Bug oder Feature sehen, vielleicht Geschmacksache. Bitte schreib ruhig frank und frei, was dir da nicht gefällt - vielleicht bin ich noch etwas lernfähig auf meine alten Tage! Wenn du willst, z.B. im Balladen-Faden, falls es die Ballade betrifft, oder bei der Berceuse. Es ist so, dass ich sehr an deiner Meinung interessiert bin. Wir sind zwar oft anderer Meinung - das macht ja eine Diskussion auch spannend - aber du hast immer eine sehr interessante Sichtweise, die ich nicht missen möchte!!

Allerdings ist es in der Tat so, dass ich zunehmend mehr Orgel als Klavier spiele, habe mir aber vorgenommen, das 2. Scherzo - den Klavier-Workshop hier -mitzumachen. Ab neuem Jahr vielleicht wieder mehr Klavier statt Orgel.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Haydnspaß
Haydnspaß
Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
103
Haydnspaß, jetzt machst du mich doch neugierig - was gefällt dir denn an meinem Klavierspiel nicht? Meinst du irgendeine spezielle Aufnahme - Bach oder Chopin? Also wenn die g-moll-Ballade z.B. dir nicht gefühlvoll gespielt ist, weiss ich auch nicht weiter...

Hmm, bezüglich deines Klavierspiels sind das halt unsere altbekannten Streitpunkte. Das hat nichts mit Bach oder Chopin zu tun. Ich möchte den Streit jetzt aber eigentlich nicht wieder aufleben lassen. Du wirkst beim Klavierspielen halt sehr unbeteiligt. Positiv ist deine manuelle Lockerheit. Was ich vermisse ist die "Innenspannung". Diese Innenspannung, man könnte auch sagen die Dramatik, ist etwas, das nicht aus dem Instrument kommt, sondern aus der Imaginationsfähigkeit des Spielers. Sie äußert sich für den Zuhörer wahrnehmbar in der Klang- und Tongestaltung. Ohne diese Innenspannung klingts halt ein bißchen kraft- und ziellos. Das hat aber nichts mit hoher Lautstärke oder mit physischer Kraft zu tun, sondern mit musikalischen Kräften: Melodie, Harmonie, Rhythmus.

Das Überraschende dabei ist nun eben, daß dir diese Dinge auf der Orgel alle zur Verfügung stehen. Sollte das etwa nur am Instrument liegen...? Kann ich mir garnicht vorstellen.

Hast du mal versucht, das b-moll Präludium aus WTC 1 auf der Orgel zu spielen?
 
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
Vielen Dank, Haydnspaß, für deine Anmerkungen. Werde ich mir zu Herzen nehmen. Das merkwürdige ist, ich bin beim Klavierspielen wirklich voll dabei, mehr geht nicht. Aber offensichtlich kann ich das nicht richtig rauslassen.
Das ist ein sehr hilfreicher Kommentar für mich, danke!! Vielleicht kann ich mich bessern und mehr rauslassen.

Hast du mal versucht, das b-moll Präludium aus WTC 1 auf der Orgel zu spielen?

Bisher nicht, aber ich habe einen sehr guten Organisten dies spielen gehört, (auch die Fuge dazu übrigens!), und es wurde dazu von einer Solotänzerin getanzt. Mir sind die Tränen dabei gekommen, ich wußte bisher nicht, dass man den Genuß dieser Musik noch durch visuelle Untermalung untermauern könnte (hatte befürchtet, dass lenkt nur ab).

Werde es ausprobieren, vielleicht stelle ich das dann mal hier rein! Sowohl Präl. als auch Fuge kommen mit reinem Fingerlegato aus ohne Pedal, aber einfach ist nicht gerade.
 
C
Christoph
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
1.148
Reaktionen
0
Tolle gespielt! Meinen größten Respekt!
Nur als kleiner Zusatz:
Ich finde, bei diesem Choral muss volles Werk her. Es ist einfach ein wahnsinns Effekt wenn nach dem leichten und spritzigen Vorspiel, völlig unerwartet, plötzlich gewaltige Klangmassen und Harmonien sich ergießen. Manchmal kommt der Choral mit artikulationsmäßig ein bisschen schwammig vor - was aber auch einfach an der Aufnahme liegen kann. Die Königin ist halt eine Diva und will sich eigentlich nie klanglich angemessen in einer Aufnahme zeigen;)
 
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
Christoph, stimmt, hätte für den Choral noch das Mixtur-Register im Manual und Posaune im Pedal ziehen können. Es ist sooo ein Unterschied bei dieser rel. kleinen Orgel, wie es sich am Spieltisch oder unten in Altarnähe anhört. Am Spieltisch habe ich die Pfeifen fast in Augen- und Ohrhöhe und werde förmlich umgeblasen, und unten kommt es schwächer angefächelt.
Ich sollte öfter aufnehmen, nur zu Kontrollzwecken der Registrierung - ist auch eine der Lehren für mich aus dieser Aufnahme.
Danke für die Kommentare!
 
Mathiéu Alou
Mathiéu Alou
Dabei seit
18. Juni 2008
Beiträge
270
Reaktionen
0
Lieber Mindenblues, ich bin hin und weg; das ist ganz großes Kino! Dein Orgelspiel verdient größten Respekt! :eek:
 
 

Top Bottom