Aufarbeitung/Renovierung der Oberflächen

B

Bela

Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
195
Reaktionen
61
Hi,

Habe ein naturbraun, offensichtlich lackiertes Piano der Marke Fazer. Dieses wird regelmäßig bespielt und gestimmt. Es wurde vor ca. 2 Jahren gekauft und ist aus dem Jahr 1974 bis 1976. Die Oberfläche wirkt naturfarben, ist matt und weist mittlerweile teilweise helleren Stellen auf.

Da es einige unregelmäßige Stellen, Minikratzer, usw... auf der Oberfkäche hat, würde ich es gerne mal ein wenig in Schuss bringen und es pflegen.

Dazu dachte ist, dass ich es mit einer feinen Stahlwolle, Grobheit 1 oder 2 leicht anraue, quasi die Poren öffne und dann nach Abwischen mit einem klaren matten Acryl-Lack einmal drüberstreiche, um die Poren wieder zu schließen.

Was haltet ihr von meinem Vorhaben, ist dies zu empfehlen und sind die gedachten Mittel und das Vorgehen in Ordnung?

Anbei Fotos, das 2. von oben bei offener Klappe.

30520-24d1f95ae26c8f502d1634ea6317eb78.jpg
30521-5c2bec6a7df2c982592b0c143266cd0d.jpg

Besten Dank und Grüße
Bela
 
K

klaros

Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
2.642
Reaktionen
2.952
Das kann ich nach diesen Fotos nicht beurteilten. Mit Stahlwolle behandeln und lackieren würde ich das nicht. Auffällige Kratzer(wenn helles Holz zu sehen ist) mit einem helleren braunen Korrekturstift vorsichtig behandeln.
Ich würde dann mit Ballenmattierung zunächst mal weniger exponierte Bereiche bearbeiten. Hierfür nähme ich stark verdünnten Schellack.
Damit kann man das Holz auch streichen und mit feinster Stahlwolle nachbehandeln. (wenn nötig)
Gutes Gelingen!
Klaus
 
B

Bela

Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
195
Reaktionen
61
Hi,

Danke euch mal.
Das Holz des Pianos ist halt derzeit matt und rauher, glaube mit glänzenden Lacken und nachpolieren wird es zu glänzend.

Das mit der Stahlwolle und Matt Acryl Lack habe ich selber mal irgendwo gehört und wollte deshalb nachfragen.
Ein Klavierlack passt ja zu meinem Art Naturholz wohl gar nicht.

Beste Grüße
Bela
 
B

Bela

Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
195
Reaktionen
61
Guten Morgen,

Ich habe mich nun rangetraut. Habe mit feiner Stahlwolle die Oberflächen behandelt ohne die farbschicht abzutragen und dann mit mattem Acryllack drübergestrichen. Ebenso habe ich einen Korrekturstift wie vorgeschlagen benutzt.

Ich wollte nicht mit neuer Farbe ran, sondern eben nur den schutzlack matt erneuern. Das wirkt für mich authentischer zu einem Piano naturfarben von ca 1975.

Besten Grüße
Bela

Ps: war hier länger nicht mehr im Forum, muss ich ändern.
 
B

Bela

Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
195
Reaktionen
61
Achja, so sieht es nun aus. Habe versucht, alle Lichter aufzudrehen. Das Aquarium spiegelt sich auch im Holz.
Denke, man erkennt nicht viel meiner Arbeit ;-)
34502-330e5c5c33adb85c023eb60fa7bd3139.jpg 34503-8a258c7567812f9a933a9d3d0a3ff6da.jpg
 
B

Bela

Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
195
Reaktionen
61
Sry offtopic: wie kann man hochformatige bilder hier richtig darstellen. Meine stehen schief.

Danke und beste Grüße
Bela
 
 

Top Bottom