Antonín Dvořák - Poetische Stimmungsbilder op.85


T
tornado12
Dabei seit
8. Okt. 2009
Beiträge
730
Reaktionen
2
Hallo Forumianer,
dies soll ein Thema über einen (glaube ich) weitgehend unbekannten Werkzyklus von Antonín Dvořák sein.
Dieser heißt "Poetische Stimmungsbilder" und ist sein 85. opus. Ich empfinde es als wunderbare Musik und empfehle sie allen weiter.
So heißen die Werke:
  1. Nächtlicher Weg
  2. Tändelei
  3. Auf der alten Burg
  4. Frühlingslied
  5. Bauernballade
  6. Klagendes Gedenken
  7. Furiant (eim Tanz)
  8. Koboldstanz
  9. Serenade
  10. Bacchanal
  11. Plauderei
  12. Am Heldengrabe
  13. Auf dem heiligen Berge
Dort sind die Noten dazu zu finden: http://imslp.info/files/imglnks/usimg/b/b1/IMSLP01659-Dvorak_-_stimmungsbilder.pdf
Hier die Tändelei: http://www.youtube.com/watch?v=z3UeixzVyrU
Gruß, Anton
 
Walter
Walter
Dabei seit
31. Jan. 2008
Beiträge
1.192
Reaktionen
839
Poetische Stimmungsbilder

Hallo Tornado12,

wie kommst Du auf diese Sachen? So abseits der üblichen Trampelpfade!

Ich hatte mir die Stücke 7-10 für ein Konzert herausgesucht und auch in meinem tschechisch-deutschen Programm gespielt. Die vier Stücke waren nach der Pause zusammengespannt mit den Walzern op.39 von Brahms.

Die Nr. 13 mit dem auskomponierten Ritardando am Schluss war als Zugabe vorgesehen, kam dann aber nicht mehr zum Einsatz.

So habe ich im Vorfeld alle diese Stücke auf ihre Brauchbarkeit für mich abgeklopft und kennen gelernt.

In diesen Stücken kann man schön nachvollziehen, wie der alte Antonin die Klaviertechnik und die Ausdrucksmöglichkeiten des Klaviers bei den Koryphäen der Klavierkunst studiert hat. Dvorak selbst war ja von Haus aus Streicher/Bratscher.

Grieg: Wächterlied, Melodie, Chopin: Scherzo, Liszt: Campanella, Scherzo und Marsch usw. - alles aber durch und durch echter Dvorak und: nicht so schwer wie die Vorbilder! :p

Vieles spielt sich nicht ganz so flüssig wie bei den Vorbildern - wer sich an Beethovens Pathetique traut, kann diese Stücke ruhig in Angriff nehmen.

Also: empfehlenswerte Klavierliteratur.

Wenn ich schon dabei bin: die Silhouetten des Meisters enthalten etwas leichtere, aber sehr dankbare Stücke. Wiederum oft nicht so rund in den Händen liegend.

Walter
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
T
tornado12
Dabei seit
8. Okt. 2009
Beiträge
730
Reaktionen
2
Kennt wohl niemand diese wunderschönen Stücke?
 
Y
Yannick
Dabei seit
8. Okt. 2009
Beiträge
633
Reaktionen
0
ich kannte sie nicht, finde sie aber wirklich schön und walter treffend formulierte scheinen sie mri ein stück leichte, also mozart mäßig leichter luftiger , aber trotzdem emotionsgeladen, als virtuosen jener zeit .

wie wäürs mit einer zykluseinspielung?:P:)
 
 

Top Bottom