Alter Eures Klaviers

Wie alt ist es denn

  • 1800 und älter

    Stimmen: 0 0,0%
  • 1900 und älter

    Stimmen: 5 9,6%
  • erste Hälfte des 20. Jh.

    Stimmen: 11 21,2%
  • zweite Hälfte des 20. Jh. und Anfang des 21.

    Stimmen: 36 69,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    52
Tritonus

Tritonus

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
411
Reaktionen
0
Ja, das interessiert mich jetzt einfach mal
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Hartmut

Hartmut

Dabei seit
März 2006
Beiträge
542
Reaktionen
203
ich würde etwas genauer einteilen, da sich meines Erachtens die größten Unterschiede in den ersten 10-20 Jahren zeigen. Ich habe schon viele Klaviere gespielt, aber noch keine wirklich guten, die älter als 10-20 Jahre waren. Ich bin da sehr empfindlich, was die Mechanik anbelangt, und die wird schnell schlechter.

Der Hartmut
 
Ingrid20000

Ingrid20000

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
641
Reaktionen
0
Ja nicht nur etwas genauer einteilen, auch mehr als nur eine Antwort zulassen. Ich z.B. habe 2 Klaviere ein nettes Jugendstil Pianino und einen traumhaften ca 50 jährigen Bösendorfer Flügel.
 
Ibächlein

Ibächlein

Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
285
Reaktionen
10
Meines ist von 1903 - "Hohes Salon Pianino"
lg vom
Ibächlein
 
8Finger&2Daumen

8Finger&2Daumen

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
537
Reaktionen
0
Meins ist so neu, so neu, dass es noch nicht mal gebaut ist, aber im Dezember *freu*, da kann ichs mir aussuchen *freu, freu*. Also im Moment liegt es noch als Quark im Schaufenster.

lg
Ute
 
Tritonus

Tritonus

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
411
Reaktionen
0
ja, ich wollte es auch erst genauer einteilen, aber der hat wohl automatisch vier Antworten eingegeben, und dann habe ich nichts mehr gefunden :( Ihr könnt ja noch genaueres darunterschreiben...
 
Wir sind Haydn!

Wir sind Haydn!

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
81
Reaktionen
0
Ich hab ein Steinaltes Yamaha-Pianino aus dem Jahr der Mondlandung, 1969...
da hat sogar mal Neil Armstrong drauf gespielt...:o

WsH
 
Tosca

Tosca

Dabei seit
März 2006
Beiträge
716
Reaktionen
0
Mein "Schwan" und ich haben gerade mal ersten Jahrestag gehabt.

Gruß
Tosca
 
Jonas

Jonas

Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
40
Reaktionen
0
Mein Blüthner ist von 1924/25.
 
netti

netti

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
421
Reaktionen
8
Netti hat einen langweiligen aber sehr braven und gehorsamen Yamaha C3 Flügel, fünf Jahre alt :rolleyes:, also nix aufregendes. Seit ein paar Tagen habe ich auch noch ein Yamaha P 120 Stage Piano, auch fünf Jahre alt. :keyboard:


Die Zahl 5 bedeutet was... mit 5 Jahren bekam ich mein Klavier... ein uraltes, aufgemöbeltes, riesenhohes und riesenschweres (Kupferplatte hinten drin) Monstrum, Heckel stand da drauf, ein Mannheimer Klavierbauer, der das wohl umgebaut hatte. Es klang wunderbar und es hat mich 3x5 Jahre durch den Unterricht begleitet, dann 5x5 Jahre auf mich gewartet, bis ich wieder anfing zu spielen. Aber nach so vielen Jahren war es ausgeleiert - die Tasten haben sich schon beim ernsthaft angucken bewegt, und ich habe es an einen 5 Jahre alten Bub verschenkt, der auch gerade mit Klavier anfing.

Take five...netti:cool:
 
Mindenblues

Mindenblues

Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
105
Mein Steinway Modell O ist von 1935 und in 2004 akustisch komplett restauriert worden.

Habe auch noch ein Oberdämpferklavier von 1896, da wurden vor einem Jahr lediglich Justagearbeiten durchgeführt und Hammerfilze abgeschliffen.

Und ein Fender Rhodes Piano von 1976.
 

T

Tamerlana

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
377
Reaktionen
4
mein Klavier ist ein Sauter aus diesem Jahr, also so gut wie brandneu :-)
 
Petz

Petz

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
794
Reaktionen
69
Meine "Tastenkommoden":
Carl Dörr Flügel 185 cm mit Wiener Mechanik geschätzt um 1900, zwei DP´s 3000S von 1990 und ein FP1 von 1995 von Roland, ne Hammond M3, T3 und Traveller sowie Electronicpiano von Crumar und bei nem Kollegen steht noch ein Hohner Electrapiano als Dauerleihgabe....bin also recht breitbandig instrumentiert....:D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
DonBos

DonBos

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.251
Reaktionen
1.030
Mein Klavier ist ein Uebel&Lechleiter aus den 1920er-Jahren. Das genaue Jahr weiß bei uns niemand. 1999 wurde es allerdings komplett restauriert und somit ist es klanglich gesehen ein Klavier von 1999. Die Restaurierung war dringend nötig, weil das Klavier ursprünglich im Gasthof meines Opas stand (bis zur Schließung des Gasthofes in den frühen 70er Jahren). Danach stand das Klavier über 20! Jahre lang ungespielt in einer Garage (in unserer kompletten Verwandtschaft existieren keine Musiker). Die Garage war natürlcih unbeheizt und somit war das Klavier großen Temperaturschwankungen zwischen Sommer und Winter ausgesetzt. Das Klavier verstimmte sich dadurch so extrem, dass der Klavierstimmer es 1994 als es zu uns ins Wohnzimmer kam nicht mehr in die Originaltonlage 440 Hz stimmen konnte (das Klavier in ungestimmtem Zustand war etwa 2 Halbtöne zu tief). So klang das Klavier alles andere als schön (was mich in den ersten Klavierjahren als 7- bis 12-Jähriger nicht so arg störte. Doch mit steigendem Können und besserem Gehör wurde mir immer mehr klar, dass das Klavier nicht schön klang und so wurde es dann 1999 komplett restauriert.
 
Tritonus

Tritonus

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
411
Reaktionen
0
Wie viele vieleicht schon wissen, hb ich ein Kulb-Piano aus der Zeit 1910-1930, mit größter Wahrscheinlichkjeit aber 1920
 
S

styde

Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
36
Reaktionen
0
Bin völlig neu hier...erster Beitrag..wow..
Also....ich habe auch einen Steinway O-180 Flg. Er verließ im Oktober 1903 das Werk in Hamburg und hat somit vor kurzem seinen 104. gefeiert. Das "Innenleben" ist noch in einwandfreiem Originalzustand..sowohl klanglich als auch technisch ein Traum..(gute Pflege Herr Doktor..); würde ihn kaum gegen einen neuen tauschen wollen.. :D
 
asmis

asmis

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
107
Reaktionen
1
Mein "Braga" (Marke gibt's wohl schon lange nicht mehr) stammt laut Klavierstimmer aus der späten Mitte des 19.Jh. (damit meint er so um 1860) und ist - nach zwei Weltkriegen und etwa 40 Umzügen zwar oben etwas ausgeleiert und an manchen Tönen (resp. f' und cis'' dauerverstimmt, hat aber einen so schööönen Klang... Manchmal scheppert es auch, und der Anschlag taugt nicht mehr viel (mein Repertoire kann ich darauf nicht spielen), aber es ist eben ein so lieber alter Kasten...

Mein "Bosten" feiert gerade seinen 7ein???ten Geburtstag (ist mir an Faschingsdienstag geliefert worden, als ich in der 8. Klasse war. Um den zu bekommen, habe ich lange gekämpft und letztlich zur Hälfte selbst bezahlt, d.h., es war mein erster GROß-Einkauf, und je länger ich ihn habe, desto mehr mag ich ihn...
 
 

Top Bottom