Abstimmung, welche Boxenpaar würdet Ihr nehmen?

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von Mondkind, 15. Okt. 2014.

?

Welches dieser Paare würdet Ihr wählen?

  1. JBL LSR 305

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. KRK Rokit RP5

    50,0%
  3. Adam Artist 3

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Yamaha HS5

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Behringer B3030A Truth

    50,0%
  1. Mondkind
    Offline

    Mondkind

    Beiträge:
    48
    Hallo,
    da der Klang beim E-Piano auch sehr wichtig ist suche ich neben meinen KH passende Studiomonitore. Selber möchte ich nur mich selber beschallen und nicht den 35m² großen Raum. Die Boxen würden auf einem "Pianotisch" stehen der wiederum an einer Wand inmitten des Zimmers steht. Da diese Boxen nur den Klang des Pianos oder besser gesagt dem der Software Synthogy Ivory 2 wieder geben sollen, habe ich hier eine kleine Auswahl an möglichen Kandidaten aufgestellt.

    Persönlich stehen bei mir die JBL LSR 305 und die Adam Artist 3 ganz vorne.Die JBL weil sie neutraler sein sollen als die KRK und weil sie diesen großen Sweet Spot haben.
    Die Adams sind in der engeren Wahl, weil naja es sind Adams von denen hört man eigentlich nur immer gutes und diese Modell Reihe soll der Adam Ax3 Variante im nichts nachstehen dafür aber weniger kosten.

    Welche würdet Ihr den nehmen?

    Gruß
    Mondkind
     
  2. Peter
    Online

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    16.218
    Ich kann nur für die Yamaha und KRK schreiben: KRK klarer Gewinner (ich habe mir die 6-Zoll-Variante zugelegt). Die anderen habe ich nie (bewusst) gehört.

    Aber ich rate Dir, in einen Laden zu gehen und selbst zu hören. Monitorempfehlungen kann man letztendlich alle in die Tonne treten, weil jeder anders hört. Du musst die zu Dir/Deinen Ohren/Deiner Hörgewohnheit passenden Monitore finden.
     
    Mondkind gefällt das.
  3. Mondkind
    Offline

    Mondkind

    Beiträge:
    48
    Danke für den Tipp. Dies wollte ich vor dem Kauf schon tun. Jedoch ist der nächst größere Musik Laden knapp 100km weit weg. Da komme ich nicht so einfach hin :). Daher sammle ich jetzt schon fleißig Bewertungen/Abstimmungsergebnisse.
     
  4. Andre73
    Online

    Andre73

    Beiträge:
    2.150
    Hi,

    @Peter: hab gelesen die KRK rauschen stark. Ist das so?

    Auch interessant sind diese NuPro A-200, die speziell wenn Ivory genutzt wird, auch direkekt per USB am Rechner angeschlossen werden können und erst in der letzten Stufe das Signal A/D Wandeln intern und damit gar nicht rauschen.
    Die sind ja überall Top-bewertet im Klang.

    Viele Grüße,
    André
     
    Mondkind gefällt das.
  5. Romeo
    Offline

    Romeo Gesperrt

    Beiträge:
    1.609
    Am besten alle bei Amazon bestellen, zuhause vergleichen, dann alle nicht ausgewählten zurückschicken. Da braucht man docn keinen Musikladen, nur Packpapier !
     
    Mondkind und Grunz gefällt das.
  6. Peter
    Online

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    16.218
    Ich höre nix.

    Zufrieden vor Allem mit Preis/Leistung bin ich übrigens auch mit den Alesis M1Active 520 USB. Sie funktionieren, wenn man will, auch wie die von Andre (haben also eine interne "Soundkarte"), können aber natürlich auch direkt an das Digi angeschlossen werden.
     
    Mondkind gefällt das.
  7. Mondkind
    Offline

    Mondkind

    Beiträge:
    48
    Ja die NuPro sind toll. Aber eine A200 kostet schon das doppelte von den Modellen die ich hier angegeben habe. Leider bleiben mir nicht mehr als 150-180€ pro SM. Da fallen auch die A100 raus :( Die Adams haben auch eine USB-Anschlussmöglichkeit. Und zudem sollen sie glaube ich zwei 25 Watt Endstufen für den Hoch und Tieftöner besitzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Okt. 2014
  8. Mondkind
    Offline

    Mondkind

    Beiträge:
    48
    Also ich und zwei weitere Personen wahren heute ein paar Monitore anhören:
    - KRK Rokit RP8
    - Mackie MR 5 MK3
    - Yamaha HS5
    - Adam Artist 3

    Und jetzt bin ich etwas durcheinander.
    Meine Favoriten sind die Yamaha HS5 so wie die Artist 3. Meine beiden Begleiter schossen sich auf die Yamaha ein. Die KRK hatten einfach zu viel Bums drauf. Es war einfach zu viel Bass, aber vielleicht lag es auch daran das es die ganz großen wahren.

    Jetzt zu meinen kleinen Subjektiven Eindrücken.

    Die Adam haben mich beeindruckt, weil da so viel Kraft raus kam obwohl die so klein sind. Aber auch bei den Details hatte ich irgendwie viel mehr heraus gehört als bei den anderen Modellen. Der Bass war eher defensiv und zurückhaltend jedoch gut platziert eingesetzt. Ich würde sogar sagen das er kein bisschen aufdringlich war. Beim hören hatte ich das Gefühl Irgendwo Real Life ganz nah beim geschehen zu sitzen, ich glaube das ist mit ,,Aufbau einer Bühne" gemeint. Es zauberte mir irgendwie ein lächeln auf den Lippen.

    Die Yamaha hingegen hatten meiner Meinung nach einen sehr ausgewogenen runden Bass. Dieser wirkte irgendwie nicht zu wenig und nicht zu viel, einfach passend. Die Höhen waren auch okay aber ich konnte nicht so viele Details heraus hören wie bei den Adams. Die Yamaha kamen mir zudem sehr Kraftvoll herüber so als hätten sie noch eine menge Reserven auf Lager. Aber irgendwie erschloss sich mir nicht dieses tolle Bühnenbild wie bei den Adams :(.

    Jetzt zu meinen Fragen, erzeugen die Yamaha wirklich kaum oder zumindest ein schlechtes Bühnenbild oder kann es sein das ich zu sehr von den ADAMs verblendet war?
    Man sagt den ADAMs nach das sie Studiomonitore sowie auch Hifi Boxen seien, kommt daher der kristallklare Detailreiche Sound?
    Und können die Yamaha durch bestimmte Einstellungen ebenfalls solch eine Brillanz, Detailschärfe und Bühnenhaftes Umfeld schaffen?
     
  9. Peter
    Online

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    16.218
    So recht verstehe ich das mit dem Bühnenbild nicht.
    Studiomonitore sollen, wenn irgend möglich, überhaupt keinen Raumklang oder sonstwie Räumlichkeit oder Hall selbst erzeugen. Sie sollen ehrlich sein. Es kann dann natürlich sehr schnell passieren, dass Dir das an einem Digi zu trocken klingt.

    Dann höre auf Deinen Bauch und nimm die Dinger. Hättest Du 10 Begleiter mitgenommen, wären die Meinungen vermutlich noch gestreuter gewesen.

    Das spricht eher gegen sie als Studiomonitore. HiFi-Boxren haben völlig andere Klangcharakteristiken. Aber wenn Du nichts Dolles mischen willst sondern einfach nur für das Digi benutzt, dann nimm sie, wenn Dir deren Klang am besten gefällt.
     
    Mondkind gefällt das.
  10. Steinbock44
    Offline

    Steinbock44

    Beiträge:
    1.539
    Hallo,
    Ich habe in meinem Studio Yamaha Monitore und zwar die kleinen (quasi als Ersatz für Kopfhörer) und die grossen für etwas mehr Raum zu beschallen (ca 35-40m2). Die Yamaha tönen wirklich neutral und wenn es bumms bumms machen musst, dann kann man immer noch Subwoofer zuschalten.

    Abgesehen davon sehen sie mit den weissen Kalotten und dem beleuchteten Yamaha Logo schön aus. Ich finde für 35m2 Raum sind die kleinen Monitore knapp. Aber eben, probieren geht über studieren.

    Gruss Antoine
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Okt. 2014
    Mondkind gefällt das.
  11. Mondkind
    Offline

    Mondkind

    Beiträge:
    48
    Nicht? Ich dachte immer ein Studio Monitor müsste ehrlich sein und einem das Gefühl vermitteln Live dabei zu sein. Immerhin wäre das doch Sinn der Sache, wenn man durch Software und den Studio Monitoren den Klang eines Flügels so realistisch hin bekommt, dass man das Gefühl hat es handelt sich hierbei um ein echten Flügel. Ich war zwar noch nicht an einem echten Flügel aber der Klang der da heraus kommt breitet sich doch auch in allen Richtungen aus. Somit muss der Studio Monitor doch ein sogenanntes Bühnenbild hervorbringen, das einem das Gefühl gibt das der Sound wirklich von mehreren Seiten kommt. Oder verstehe ich hier was Falsch :)?

    Also mischen möchte ich bestimmt nichts, allerhöchstens selber mal ein paar mp3 darüber hören. Aber irgendwie muss ich mir beide nochmal separat an hören. Nächstes mal dann unter besseren Bedingungen :)

    Den ganzen Raum möchte ich ja nicht beschallen. Ich versuche gerade an Yamaha HS5 für knapp 134€ anstatt den165€ pro SM heran zu kommen. Wenn das klappen sollte wäre das gegenüber den ADAM ein Preisunterschied von 47€ pro SM und somit ein definitiver Kaufgrund für die HS5 :)
     
  12. Peter
    Online

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    16.218
    Das stimmt schon so. Aber es ist halt die Frage, was Du als Audiosignal hast. Wenn dieses Signal trocken ist, dann ist es eben trocken und dann sollen die Monitore das auch so wiedergeben.
    Mit den HS5 kannst Du nichts verkehrt machen, die sind gut. Aber wenn es andere sind, die Dir ein Lächeln in´s Gesicht zaubern...
    Ich zitiere mich noch mal selbst:
     
    Mondkind gefällt das.
  13. kalessin
    Online

    kalessin Guest

    Du meinst vermutlich das, was ich als "Stereobild" kenne, also die empfundene räumliche Charakteristik. Diese ist eine Eigenschaft des Signals (inklusive Phasenunterschieden zwischen links und rechts), und der Monitor sollte sie möglichst "unverfälscht" wiedergeben. Tatsächlich nimmt man hierfür auf Abhörseite das Nahfeld wie von Peter beschrieben, um die Raumakustik zu minimieren, die Monitore werden also quasi benutzt wie sehr große Kopfhörer.

    Forderungen an gute Monitore sind auch andere als an HiFi-Boxen: sie müssen vor allem so linear sein wie es geht und möglichst hoch auflösen, und außerdem sollten sie mit hohen Dynamikwerten mit wenig Verzerrung umgehen können; man hört damit ja im Studio "unfertige" Sachen, und da kann in einem leisen Stück auch mal plötzlich eine sehr laute Stelle vorkommen. Das sind alles Punkte, die meiner Meinung nach für einen Monitor am E-Piano sprechen, aber wie Peter schon sagte: deine Ohren, dein Geschmack. Also musst du definitiv das nehmen, das dir klanglich am meisten zusagt.
     
    Peter und Mondkind gefällt das.
  14. Grunz
    Offline

    Grunz

    Beiträge:
    223
    die einzig richtige Lösung. Im Laden kannst du das nicht beurteilen. Du glaubst gar nicht, was der heimische Raum ausmacht (Stichwort Moden).
     
    Peter und Mondkind gefällt das.
  15. Mondkind
    Offline

    Mondkind

    Beiträge:
    48
    Erst einmal danke für die vielen Tipps an dieser Stelle. Ich werde jetzt zu erst mal versuchen die HS5 günstig zu bekommen und werde sie dann mal aufstellen. Wenn sie nicht gefallen tausche ich sie eben wieder um. Sie standen aber bereits als Favoriten fest da sie es geschafft haben mich bereits im Laden zu begeistern. Sobald ich welche habe und sie getestet sind sage ich euch dann über meine Entscheidung bescheid :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Okt. 2014
    Peter gefällt das.
  16. Peter
    Online

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    16.218
    Das stimmt natürlich! Man kann das Ganze eh auf die Spitze treiben und die Raumakustik anpassen, die Monitore für den Raum einmessen....
    Aber Laborwerte wird man eh nie erreichen, nicht mal in einem sauteuren Tonstudio.
    Sehr interessant, wie Tontechniker so was sehen (man achte auf den Teil mit dem Tisch (ab 6:30)):


    Hier noch ein Test der Adams. 4 von 5 gibt Noneric nicht so oft. :-)
    http://www.musotalk.de/video/adam-artist-3-kompakter-studio-und-desktop-monitor/