B
Reaktionen
263

Profilnachrichten Letzte Aktivität Beiträge Über mich

  • Hallo Bachopin
    mit Interesse habe ich den Thread zu deinem GC2 gelesen.
    Ich konnte beim Händler den GC2 und den C2X im direkten Vergleich testen.
    Ich mag den etwas direkteren Sound des GC2.
    Ich wollte dich fragen, wie zufrieden du mit deinem Instrument bist.
    Hat er sich in der Klangfarbe verändert? Gefällt er dir noch?
    Für deine Eindrücke wäre ich dir sehr dankbar.
    Grüße aus Nürnberg
    Y
    YamahaGrand
    Hallo Bachopin,
    vielen Dank für deine Eindrücke!
    Das bestätigt meine Ansicht. Das wird wohl auch mein Instrument werden ;-)
    Ich habe bisher einige Instrumente ausprobiert. Der GC2 gefällt mir echt richtig gut. Klar geht es vielleicht noch einen kleinen Tick besser. Dann aber nur durch erheblich höheren Kapitaleinsatz... Ein Steinway&Sons Modell D ist z.B. nicht schlecht :D

    Dankeschön und viele Grüße!
    B
    Bachopin
    Hi YamahaGrand,
    schön, daß das jemand auch so sieht.
    Ich glaube nämlich, daß das gute Prreisleistungsverhältnis von Yamaha im Forum oft nicht richtig gewürdigt wird oder schlecht wegkommt.
    Aber kaufe genau den GC2, der dir so gefallen hat.
    Gruß
    Y
    YamahaGrand
    Ja, ich sehe das durchaus auch so, dass Yamaha mehr fürs Geld bietet. Da hat schon so mancher deutscher Hersteller schlechteres gebaut.
    Für mich ist das auch die sinnvollere Alternative zum Gebrauchten.
    Na mal sehen. Ich tendiere aktuell dazu, aber vielleicht läuft mir noch bis da hin ein gebrauchter guter C3 oder ähnliches über den Weg ;-)
    Hallo Bachopin,

    danke für deine vielen Anregungen zwecks Piano und Bücher. Sag mal welches Band hast du von der russischen Klaiverschule? Und ist Band 1 auch für komplette Anfänger? Viele Grüße Tarkea
    B
    Bachopin
    Hi Takera, danke für deinen Kommentar.

    Ich habe nur den sehr empfehlenswerten Spielband. Die reine Schule, die sehr viele positive Bewertungen hat, habe ich nicht.

    Gruß
    B
    Bachopin
    Es ist gerade am Anfang etwas schwierig nur im Selbststudium zu lernen, weil Kl4spielen bedeutet nicht, nur die richtige Taste zum richtigen Zeitpunkt zu treffen.
    B
    Bachopin
    Es geht stattdessen ersteinmal darum eine korrekte klangliche Vorstellung der zu spielenden Musik zu entwickeln. Zweitens diese klangliche Vorstellung in eine korrekte, motorisch ganzheitliche Bewegung, vergleichbar mit einer Bewegungs-Choreographie beim Tanz, umzusetzen. Da kann man gerade am Anfang ohne gute Betreuung viel falsch machen, ohne daß man das selber hört, sieht oder bemerkt.
    Aufnahmen von mir kann man auf meinem YT-Channel anhören:
    YouTube - Kanal von Bachopin.

    Freue mich über jeden positiven Kommentar.
    Kritische Kommentare werden sofort gelöscht. ;-)
  • Die Seite wird geladen…
  • Die Seite wird geladen…
  • Die Seite wird geladen…

Top Bottom