Transport eines Yamaha Hybrid ePianos


G
Goehes
Dabei seit
28. März 2022
Beiträge
4
Reaktionen
0
Guten Tag, ich möchte ein älteres Yamaha Hybrid ePiano (GT10) transportieren (zu weit, als dass sich ein professioneller Service lohnen würde). Nun habe ich zwei Möglichkeiten: Stehend in einem Kastenanhänger (Nachteil ist hier, dass solch ein Anhänger schlecht gefedert ist und das Piano - auch gut verspannt - ordentlich geschüttelt wird) oder liegend in einem Van (deutlich bessere Federung, aber eben halt liegend). Kann mir hierzu jemand einen Rat geben? Habe die Angst, nach einem Liegendtransport ein umfangreicheres Puzzle vorzufinden. Danke!
 
G
Goehes
Dabei seit
28. März 2022
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ich habe zugegebenermaßen gar keinen Schimmer, wie die Mechanik eines solchen Gerätes dargestellt ist, weiß nur, dass sie etwas komplexer ist als bei einem "normalen" ePiano. Und es könnte ja sein, dass einzelne Komponenten nur "eingehängt" sind und bei einem (auf dem Rücken liegenden) Transport auseinanderfallen. Daher ist meine Hoffnung, dass hier jemand ist, der das besser weiß. Die sonst "üblichen" Vorbehalte gegen Liegendtransport bei einem Piano (Gefahr des Verzugs) gibt es hier ja sicherlich nicht.
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
23.924
Reaktionen
23.861
Habe schon mehrfach Pianos auf dem Rücken transportiert, auch mal über eine längere Strecke. Gab nie Probleme.
 
F
Flieger
Dabei seit
17. Okt. 2021
Beiträge
1.166
Reaktionen
607
Und es könnte ja sein, dass einzelne Komponenten nur "eingehängt" sind und bei einem (auf dem Rücken liegenden) Transport auseinanderfallen.
Bei einer Klaviermechanik gibt es zwar bewegliche Teile, aber alle sind irgendwo verschraubt und/oder eingespannt, so dass sich nichts löst und herausfällt - ganz egal, in welche Richtung du es drehst. Den Tastaturdeckel solltest du fixieren.
 
G
Goehes
Dabei seit
28. März 2022
Beiträge
4
Reaktionen
0
Herzlichen Dank für die Antworten - ihr habt mir definitiv geholfen!
 
G
Goehes
Dabei seit
28. März 2022
Beiträge
4
Reaktionen
0
Noch eine anschließende Info: Der Transport hat bestens funktioniert. Ich glaube, dass Yamaha den stehenden Transport favorisier, liegt eher daran, dass der Schritt von vertikal nach horizontal (also das Kippen) bei etwas derartig kopflastigem recht diffizil ist.

Vielen Dank nochmals für die Hinweise.
 
 

Top Bottom