Kawai CN29 - Kopfhörer - Anzahl Ohm


F
Fortuno
Dabei seit
25. Nov. 2021
Beiträge
3
Reaktionen
2
Hallo zusammen,

ich habe ein Kawai CN29 und nun sollen ordentliche Kopfhörer her.

Ich möchte diese ausschließlich am Digitalpiano betreiben, um damit auch am späten Abend üben zu können, ohne Menschen in den anderen Wohnungen auf den Zeiger zu gehen. In meinem direkten Raum sind keine andere Personen, die gestört werden könnten. Zudem suche ich möglichst neutrale Kopfhörer, die einen natürlichen Klang haben. Dementsprechend bevorzuge ich eine offene/halboffene Bauweise. Preisklasse so ca. 130-180 €.

Ich bin an den Beyerdynamic DT 880 Edition hängen geblieben, die mir auch komforttechnisch sehr zusagen. Leider konnte/kann ich die Kopfhörer nicht direkt an dem CN29 testen. Daher stellt sich mir die Frage: Schafft das Digitalpiano eine Impedanz von 250 Ohm oder sollte ich doch eher zur 32 Ohm Variante greifen? Klingen diese merklich schlechter? Wie bereits erwähnt, sollen die Kopfhörer nur am Digitalpiano verwendet werden.

Falls schon jemand Erfahrungen damit gemacht hat, würde ich mich über eine Rückmeldung sehr freuen.

An dieser Stelle bereits vielen Dank im Voraus. :001:
 
T
thda
Dabei seit
8. Aug. 2020
Beiträge
84
Reaktionen
24
Mehr eine Frage als eine Antwort, aber normalerweise müssten Kopfhörerverstärker Abhilfe schaffen. Mit denen dürfte der Klang auch um einiges besser sein.
 
virtualcai
virtualcai
Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.404
Reaktionen
967
Ich würde die 32 Ohm Variante nehmen.
Wir haben die 600 und die 32 Ohm Variante, ohne je extra verglichen zu haben, klingen beide gut.
 
virtualcai
virtualcai
Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.404
Reaktionen
967
... und 32 Ohm ist deutlich lauter bei gleicher Verstärker Einstellung.
 
S
sheep
Dabei seit
29. März 2020
Beiträge
76
Reaktionen
52
Das ist Marketinggeschwätz
 
Martin49
Martin49
Dabei seit
20. Mai 2018
Beiträge
317
Reaktionen
273
Das Kawai CS 8 hat eine extra Einstellung für hochohmige Kopfhörer, und den Beyerdynamic DT 990 Pro mit 256 Ohm kann ich damit zufriedenstellend und zugleich ohrschonend (nicht zu laut) betreiben. Das CN 29 hat eine solche Einstellung nicht. Was das bedeutet? Keine Ahnung. Aber ich würde vor Anschaffung auf alle Fälle ausprobieren.
 
F
Fortuno
Dabei seit
25. Nov. 2021
Beiträge
3
Reaktionen
2
Hallo zusammen,

zunächst einmal vielen Dank für eure Rückmeldungen. Ich wollte möglichst keinen extra Verstärker für die Kopfhörer dazwischen schalten. Ich bin auch nicht auf eine übertrieben hohe Lautstärke aus. Im Prinzip möchte ich die gleiche Lautstärke mit und ohne Kopfhörer haben.
 
virtualcai
virtualcai
Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.404
Reaktionen
967
So, Test durchgeführt, auch lt. Sohn kaum wahrnehmbarer Unterschied. Also nichts mit "sehr viel" Unterschied. Ich bilde mir ein der 600 Ohm spielt differenzierter und schlanker in die Tiefe, aber das ist wohl Goldohren-Suggestion. Klingen jedenfalls so gleich, dass auch der 32 Ohm eine gute Wahl ist. Ich habe versucht einzupegeln, der Unterschied bei den beiden Lautstärkereglern rechts oben schaut klein aus, aber der 600Ohm ist zB am Handy schon ziemlich leise.

IMG_20211126_211215_compress53.jpg
 
S
sheep
Dabei seit
29. März 2020
Beiträge
76
Reaktionen
52
Eben, Marketinggeschwätz, hab ich doch gesagt...:012:
Den Test hatte ich schon hinter mir...
 

F
Fortuno
Dabei seit
25. Nov. 2021
Beiträge
3
Reaktionen
2
Hallo zusammen,

vielen lieben Dank für eure Meinungen und das testen (@virtualcai). Super lieb von euch. :001:
Ich habe mich jetzt für die 32 Ohm Variante entschieden.

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende!
 
virtualcai
virtualcai
Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.404
Reaktionen
967
Ich wollte es selber Mal vergleichen, der 600ohm ist an meinen Sohn gegangen, damit ich meine Klavieraufnahmen mit den kleinen Recorder anhören kann.
Ich wüsste nicht, was es einer Firma bringen sollte 250 statt 32 Ohm zu verkaufen.
Ich nehme immer noch an mit einem richtig guten Verstärker wären die Unterschiede zwischen den Modellen etwas deutlicher.
 
S
sheep
Dabei seit
29. März 2020
Beiträge
76
Reaktionen
52
Das ist das Resultat des Marktes. Die höherohmigen werden als audiophil angepriesen, die niederohmigen als ideal für mobiles Hören. Es gibt genügend, die sich dann beide Versionen zulegen, da sie glauben Unterschiede zu hören.
Natürlich sind leichtere Schwingspulen potentiell in der Lage schneller zu reagieren, aber es bleibt meiner Meinung nach ein rein akademischer Unterschied im Klang (Personen mit „Goldohren„ nehme ich mal aus).
Meine Empfehlung für silent Pianos ist der Beyer T90. Den gibts gebraucht für wenig Geld, die Ohrpolster kann man nach Bedarf tauschen.
 
Tabato
Tabato
Dabei seit
20. Mai 2020
Beiträge
96
Reaktionen
44
@Fortuno Auf der suche nach DEM geeigneten Kopfhörern für mein Kawai CN-39 war ich auch.
Es ist nicht so einfach ;-) Klangbild wie auch Laustärke und Haptik waren für mich hier sehr wichtig.
Dein CN29 nutzt ja auch diesen internen SHS-"Verstärker für Kopfhörer, was eigentlich nicht schlecht ist.
Ich selber habe auch einige Kopfhörer ausprobiert. (Bose und das von Kawai auch)
Die Frage die sich immer wieder stellt ist, je weniger Ohm desto besser und lauter das Klangbild. Kann ich nur zur hälfte bestätigen...

Hatte am Ende die Auswahl zwischen dem AKG K702 mit 62 Ohm und dem Sony MDR-7506 mit 63 Ohm gehabt. Alle ohne zusätzlichen Verstärker.
Das AKG war zu leise. Ich musste die Lautstärke am Piano auf Max stellen um etwas vom Klangbild mitzubekommen. Desweiteren war der Sound auch etwas "dumpf".

Anders sah das beim Sony aus. Hier passte einfach alles. Haptik, Klangbild und Regler auf 60-70% gestellt.

Die Möglichkeit ein 32 Ohm Kopfhörer zu nutzen, habe ich nicht getestet.
 
 

Top Bottom