Wer schwimmt mit dem Mainstream?

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Pedall, 30. Okt. 2019.

?

Wie hältst du's mit dem Mainstream?

Diese Umfrage endet am 30. Dez. 2019 um 12:40 Uhr.
  1. Ich halte mich an die große Mehrheit.

    3 Stimme(n)
    15,8%
  2. Der Massengeschmack ist nicht mein Ding.

    16 Stimme(n)
    84,2%
  1. Pedall
    Offline

    Pedall

    Beiträge:
    1.661
     
  2. altermann
    Offline

    altermann

    Beiträge:
    3.202
    Ich enthalte mich der Umfrage.
    :017:
     
  3. Gegenspieler
    Offline

    Gegenspieler

    Beiträge:
    133
    Was sagt's uns denn wenn jetzt rauskommt dass die Mehrheit nicht der Meinung der Mehrheit ist...?

    "Wir sind alle Individuen!!" (Life of Brian)
     
    Drahtkommode gefällt das.
  4. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mitarbeiter Mod

    Beiträge:
    19.735
    Das Ergebnis ist voraussehbar: "Der Massengeschmack ist nicht mein Geschmack", und damit mitten drin im Mainstream.
     
    fisherman, pianochris66, Gernot und 8 anderen gefällt das.
  5. samea
    Offline

    samea

    Beiträge:
    338
    Der Massengeschmack ist mir so egal, dass ich es ertragen kann sollze ich einmal etwas mögen, dass auch die breite Masse mag.:005:
     
  6. Demian
    Offline

    Demian

    Beiträge:
    302
    Wenn ich etwas gut finde, ist es mir egal, ob es dem Mainstream-Geschmack entspricht. Die meisten (musikalischen) Erscheinungen, die ich mag, entsprechen zwar nicht dem Geschmack der Massen, aber manchmal deckt sich das schon. Beispiel: Die Chart-Sängerin Billie Eilish gefällt mir ausgesprochen gut. Obwohl sie (auch) den Musikgeschmack der Massen bedient.
     
  7. schmickus
    Offline

    schmickus

    Beiträge:
    158
    "Wir sind alle Individuen!"
    "Ich nicht!"
     
  8. altermann
    Offline

    altermann

    Beiträge:
    3.202
    Wer hat eigentlich die Umfrage gestartet? War es Kaspersky oder gar ein Super-Moderator? :konfus:
    Egal wer es war, ich drücke den Meldebutton. Sofern es überhaupt möglich ist. Oder so. :cry2:

    Gauf! :017:
     
  9. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend

    Beiträge:
    10.335
    Der Mainstream mündet bei meiner Heimatstadt in den Rheinstream. :-)
     
    Muck, beo, Peter und 3 anderen gefällt das.
  10. brennbaer
    Offline

    brennbaer

    Beiträge:
    1.136
    Wieso heißt Mainz eigentlich Mainz und nicht Rheinz...?
    Das würde doch der Lage am Fluss gerechter werden..:konfus:

    PS: ..ich weiß, das hat nix mit den Flüssen zu tun, sondern höchstwahrscheinlich mit der Lautverschiebung des römischen Namens Mogontiacum über die Jahrhunderte
     
    Muck und Barratt gefällt das.
  11. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend

    Beiträge:
    10.335
    @brennbaer

    In diesem Zusammenhang kann man übrigens lustige Beobachtungen hinsichtlich der Herkunft von Radiosprechern machen. Der Main mündet nicht mit 90° in den Rhein, sondern in einer Kurve, die der künftigen Fließrichtung des Mainstream-Wassers angepasst ist. Dieser spitze Winkel zwischen den Flüssen heißt seit Menschengedenken "Mainspitze". Wie in Nominalkomposita üblich, wird das Determinans betont (also "Main"). Alle Hiesigen wissen das.

    Nun traf es sich, dass sich nicht nur zwei Flüsse dort treffen, sondern auch zwei Autobahnen, die dort ein Autobahndreieck bilden: Das Autobahndreieck an der Mainspitze. Also das Mainspitz-Dreieck.

    Mindestens die Hälfte der Staumelder im Radio betont "Main-Spítzdreieck". Die sind definitiv nicht von hier. :005: Splendeurs et Misères deutscher Reihen-Komposita.
     
    Muck gefällt das.
  12. Marlene
    Offline

    Marlene

    Beiträge:
    11.020
    Richtig, meins auch nicht!

    Mann erwartet von Frau, dass sie geschminkt ist. Nicht mein Ding, ich habe keine Lust darauf mich zu maskieren. Und wenn die Farbe raus ist aus dem Gesicht meint der Mann er säße in der Geisterbahn.
    :dizzy: :-D

    Frau und lange Haare? Hatte ich lang genug (in doppeltem Sinn), war beim Sport aber lästig. Also Kurzhaarfrisur. Aber nicht das „normale“, denn das ist langweilig.

    Chopin?, Beethovens Mondscheinsonate? Träumerei? Facile? Nicht mein Ding, weil man von einem Klavierspieler erwartet, dass er das spielt. „Ich werde nie verstehen, dass Du Klavier spielst und Chopin nicht liebst“, hat mal ein guter Freund gesagt. Oder jemand anderes: „Was, Du spielst keinen Chopin? Du spielst doch Klavier?“.

    Ich mag z.B. die dritte Consolation oder Clair de lune oder Debussys Rêverie
    Spielen möchte ich sie aber nicht.

    Gerade weil viele diese Stücke spielen wollen - und man dies von einem Klavierspieler erwartet - spiele ich es nicht. Nebenher stehe ich nicht auf die Deutschen (schon gar nicht auf Bach), mich zieht es eher zu russischer Musik. Einzig Schumann hat es mit zwei Stücken geschafft, mich über den Unterricht hinaus damit zu beschäftigen.
     
  13. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    8.180
    Die Frage wäre: ist es Zufall, dass eigene und Mainstream- Vorlieben sich nicht decken oder Trotz?
     
    Barratt gefällt das.
  14. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    8.180
    Der Mainstream hier im Faden lässt einen Option 2 ankreuzen. Tja.
    Muss ich wohl Nr. 1 nehmen...
     
    Albatros2016 und Gernot gefällt das.
  15. Klein wild Vögelein
    Offline

    Klein wild Vögelein

    Beiträge:
    3.546
    Ich schwimme mal mit, mal gegen den Strom, wie es mir gefällt.

    Etwas nicht zu machen, weil es Mainstream ist, mir aber gefallt, käme mir nicht in den Sinn.
     
    Barratt, fisherman, pianochris66 und 5 anderen gefällt das.
  16. Marlene
    Offline

    Marlene

    Beiträge:
    11.020
    Falls Du die Frage an mich gerichtet hast: Zufälle gibt es nicht, meine Vorlieben bestimmen meinen Musikgeschmack und - ich gebe es zu - es ist auch ein wenig Trotz mit dabei. Trotzdem man etwas (von mir) erwartet mache ich es (gerne) anders.
    ;-)
     
    Alter Tastendrücker und Klavirus gefällt das.
  17. beo
    Offline

    beo

    Beiträge:
    1.747
    Es ist untersucht, dass Menschen eine natürliche Tendenz haben, sich dem Mainstream an zu passen. Dazu hat man Probanten im MRT Musik vor gespielt, ausserdem hat man ihnen gesagt, was den anderen gefallen hat. Was natürlich frei erfunden war. Im Scan konnte man dann sehen, dass den Probanten tatsächlich, das besser gefiel von dem sie glaubten andere würden es auch mögen.

    Da die Frage wahrscheinlich kommt, die Quelle wo ich das her habe wird wahrscheinlich nicht mehr verfügbar sein. Ich habe das vor vielen Jahren beim Deutschlandfunkt gehört. Entweder Forschung aktuell oder als Nebeninformation in eine Beitrag von Wissenschaft im Brennpunkt. (sind nunmal seit vielen Jahren meine Lieblingssendungen)
     
    samea, Dreiklang und Musikhasser gefällt das.
  18. Dreiklang
    Offline

    Dreiklang Temporär gesperrt

    Beiträge:
    9.386
    ... ich würd' es mal so ausdrücken: wenn die grosse Masse meinen Geschmack teilt, dann hat sie wohl einen Guten...

    :011::021::021:...
    Betr. Monty Python: wenn, dann bitte richtig zitieren ;-)Life of Brian ist schließlich Kult.


    View: https://www.youtube.com/watch?v=rhJCQCk3sO0

    ... hat zwar nichts mit Musik zu tun (ausser der bekannte Schluss-Song), aber Entstehungs- und vor allem Rezeptionsgeschichte dieses Films finde ich interessant zu lesen

    https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Leben_des_Brian#Finanzierungsschwierigkeiten
    https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Leben_des_Brian#Rezeption
    usw.
     
    schmickus gefällt das.
  19. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    8.180
    Au!
     
  20. trm
    Offline

    trm

    Beiträge:
    481
    Kannst du mir bitte mal ein Beispiel für den guten Geschmack der großen Masse nennen?