... wenn Noten plötzlich nicht mehr zu sehen sind:

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Moderato, 10. Nov. 2018.

  1. Moderato
    Offline

    Moderato

    Beiträge:
    3.545
    Alles normal heute Vormittag, etwas am Digi geübt, was anderes gemacht, dann wieder ans Digi...und ich konnte die Noten nicht mehr alle lesen. Da war weißes Papier an Stellen, wo Noten sein sollten.:konfus: Andere Brille auf, nützt nichts, Zeitung her, schwierig zu lesen. Auch mit geschlossenen Augen sah ich weißes Licht immer an gleichen Stellen. Idee, ich messe mal den Blutdruck: 98 zu 56, Puls 42.:denken: Kaffee gemacht, Einkaufen gegangen. Blutdruck dann 118 zu 69, Puls 51. Noten sind wieder alle da.:-)
    Unbehandelt habe ich zu hohen Blutdruck, mit Pillen ist der ziemlich konstant um 130. Ohne das Notenlesen hätte ich nichts Auffälliges bemerkt.
     
  2. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte

    Beiträge:
    7.748
    Der Musikunterricht ist auch nicht selten ein Ort, an dem festgestellt wird, dass das Kind (bzw. der Mensch) eine Brille braucht. Und überhaupt habe ich immer den Eindruck, Klavierunterricht ist eine Ganzkörper-Ganz-Mensch-Therapie - manchmal vordergründig, manchmal hintergründig.
     
    Boogieoma, frosch, Tastatula und 2 anderen gefällt das.
  3. Peter
    Online

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    17.551
    @Moderato krass! Hätte nicht gedacht dass geringer Blutdruck so auf die Augen wirkt.

    Ich habe bestimmt zu hohen Blutdruck. Mir sind es immer viel zu viele Noten. :-D
     
  4. mberghoefer
    Offline

    mberghoefer

    Beiträge:
    272
    Das hört sich für mich sehr nach dem Halo-Phänomen an, das als Vorstufe zu einem Migräne-Anfall vorkommt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Nov. 2018
  5. Moderato
    Offline

    Moderato

    Beiträge:
    3.545
    1. Mit Migräne kenne ich mich jahrzentelang aus. Aber solche Halos oder irgendwelche anderen Vorzeichen hatte ich nie. Ich kannte auch keine auslösenden Vorgänge. Ich wußte immer nur, daß ich vorher geatmet hatte.:blöd: Ist ja wohl im Grunde ein Gendefekt, gehörte also zu mir. Vor einigen Jahren ist die Migräne auf Dauer verschwunden. Das hat etwas mit dem Alter und der abnehmenden Flexibilität der Kopfgefäße zu tun. Das häßliche Wort heißt Verkalkung und bewirkte im gleichen Zeitraum einen Anstieg des Blutdrucks. Diese positive und negative Erfahrung machen viele, die unter Migräne litten.
     
  6. herr_zog
    Offline

    herr_zog

    Beiträge:
    123
    Willkommen im Club!
     
  7. Klein wild Vögelein
    Offline

    Klein wild Vögelein

    Beiträge:
    2.531
    Barratt und Klafina gefällt das.
  8. Moderato
    Offline

    Moderato

    Beiträge:
    3.545
    Ich nehme keine Betablocker sondern andere Blutdrucksenker und Augeninnendrucksenker. Einer der Gründe ist eben mein immer schon niedriger Ruhepuls von 50. EKG ist ok. Der Verdacht von Herzrythmusstörugen besteht schon, das konnte ich auch schon beim Blutdruckmessen immer wieder feststellen. Aber bisher habe ich noch nie irgendwelche Auswirkungen festgestellt. Das kann aber Zufall sein, denn Notenlesen ist ja schon für das Detailsehen recht anspruchsvoll. Das Langzeit-EKG Ende November (Kardiologe hat nur eines) wird dann zeigen, ob man sich da Sorgen machen muß.
    Danke für den Hinweis, daß das alles auch etwas mit Sehstörungen zu tun haben kann, das wußte ich nicht.
     
    Klein wild Vögelein gefällt das.
  9. Klein wild Vögelein
    Offline

    Klein wild Vögelein

    Beiträge:
    2.531
    Sehstörungen sind immer ein ernstzunehmendes Symptom und können viele verschiedene Ursachen haben.
    Du scheinst ja in guten ärztlichen Händen zu sein, daher gehe ich davon aus, dass augenärztliche, neurologische, bildgebende Diagnostik und weiteres veranlasst werden.

    Viele Grüße
    Marion
     
    Barratt und altermann gefällt das.
  10. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend Mod

    Beiträge:
    8.333
    Der Sehnerv ist Teil des ZNS. Oft genug haben Sehstörungen nichts mit den Augen (dem Organ) zu tun. Das sollte unbedingt ernst genommen werden, zumal angesichts der Vorerkrankung...! Alles Gute.