was tun mit der katze?

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von weirdy, 8. März 2007.

  1. weirdy
    Offline

    weirdy Guest

    huiuiui. hier gehts ja teilweise mal sehr hoch her. ich hab mal ein thema, das manch einer von euch vielleicht für komisch hält, aber ich finde, es ist durchaus diskussionswürdig (vor allem, weil man bei diesem thema weniger persönlich werden kann, als bei der glaubensfrage).
    folgende kleine geschichte aus meinem leben:

    wir haben eine perserkatze, sie ist inzwischen stolze 11 jahre alt. zwei jahre, nachdem wir sie bekamen, kauften wir auch noch einen hund, der sich - leider - nicht gut mit der katze verstand. nun fing die katze, ein komisches tier, wie sie eben ist, an fröhlich in unserem haus herum zu urinieren, und zwar überall da, wo NICHT ihr katzenklo war. meine mutter ist immer mehr mit ihrer geduld am ende. deshalb gibt es momentan zwei alternativen für den weiteren lebensweg unserer katze:
    1. sie wird eingeschläfert (find ich persönlich nicht gut)
    2. sie wird weggegeben (aber wer nimmt so ein tier?)

    wie würdet ihr entscheiden? oder habt ihr vielleicht andere lösungsvorschläge? welche entscheidung wäre ethisch vertretbarer?
    freu mich auf euere antworten!
     
  2. bechode
    Offline

    bechode

    Beiträge:
    971
    hallo
    Tut das deine Katze noch mit 11 Jahren? Also mein Kater hat das auch des öfteren getan allerdings nur so im ersten halben Jahr. Jetzt hat er es aber mittlerweile gecheckt wo er das nur machen darf :D.
    Also ich würd sie hergeben, nur wenn sie wirklich keiner will hast du wohl kaum eine andere Wahl.

    gruß bechode
     
  3. Tosca
    Offline

    Tosca

    Beiträge:
    716
    Katze lieb haben, beknuddeln, schmusen, mit ins Bett nehmen, ihr alle Liebe geben, die Du ein Leben lang in Dir trägst, sie lieben, achten und ehren, bis dass der Katzentod Euch scheidet!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Miau! Ich habe gesprochen!


    Tosca

    [​IMG]
     
  4. Tamerlana
    Offline

    Tamerlana

    Beiträge:
    377
    Also ich würde der Katze Dr. Bach-Blüten verabreichen. Ich kann dir nur nicht sagen, welche der 38 einzeln oder welche Mischung hier angezeigt wäre. Da müsstest du jemanden fragen, der sich damit besser auskennt. Die Dr. Bach-Blüten helfen bei Tieren sehr gut (nicht nur beim Menschen).

    Viel Erfolg!
     
  5. Beabarba
    Offline

    Beabarba

    Beiträge:
    167
    Hallo weirdy,
    wir haben drei Katzen, eine davon ist 16 Jahre alt. Sie macht mir offen gestanden auch keine Freude mehr. Schmusig war sie noch nie, aber in letzter Zeit ist das extrem geworden und man kriegt öfter eine gewischt, wenn man sie anfasst. Vor allem aber hat auch sie ein Problem mit dem Urinieren. Sie pinkelt meist auf oder knapp neben den Rand des Katzenklos, wenn irgendetwas Stoffähnliches am Boden liegt (Handtücher, Kleidung, Sporttasche etc.) mit hoher Wahrscheinlichkeit dadrauf. Ihr Häufchen liegt auch oft am Boden. Bis jetzt beschränkt sich das Problem aufs Bad, wir müssen aber damit rechnen, daß es sich ausweitet. Der Tierarzt hat nichts feststellen können, sie ist halt alt. In Menschenjahren gerechnet über 80.

    Ich würde auf jeden Fall zuerst den Tierarzt fragen. Oft sind es organische Ursachen, z.B. eine Nierenerkrankung. Auch die Psyche spielt eine Rolle. Habt ihr den Hund erst kurz bevor das Problem auftrat, bekommen?

    Ich würde mich bei einem Tier, für das ich die Verantwortung übernommen habe, erst für das Einschläfern entscheiden wenn alle Lösungsversuche vergeblich waren.Lest Bücher zum Thema alte Katze, eine 11jährige ist bereits ein Senior, fragt jeden Katzenkenner um Rat, den ihr erwischen könnt, fragt ruhig auch mal im Tierheim, was die meinen. Ob einschläfern oder Tierheim (weil darauf läufts hinaus) ethischer ist - ich weiß es nicht.

    Mitfühlende Grüße, Beate
     
  6. Toccata
    Offline

    Toccata

    Beiträge:
    380
    Hallo!
    Unser Kater ist mittlerweile auch genau 11 Jahre alt und er pinkelt ab und zu auch an Stellen, wo kein Katzenklo steht.
    Und ich bin der Meinung, dass Katzen das sehr wohl bewusst machen um uns eins auszuwischen. Jedesmal wenn ihm etwas nicht in den Kram passt, finden wir kurz darauf eine Lacke irgendwo im Haus. Ein reiner Protestpinkler.

    Aber hergeben würd ich ihn deswegen trotzdem nicht. Katzen haben eben ihren eigenen Kopf. Sie sind nicht erziehbar wie Hunde, sie erziehen uns Menschen bis wir das machen, was sie wollen. Und nicht umgekehrt... ;)
     
  7. Tosca
    Offline

    Tosca

    Beiträge:
    716
    Das ist doch bekannt: Ein Hund hat sein Herrchen, eine Katze hat ihr Personal.
     
  8. Sebi
    Offline

    Sebi

    Beiträge:
    65
    Hey ihr!

    Ich hätte einen Trick um zu vermeiden, dass geliebte Katze in die Ecke macht.
    Einfach Pfeffer (gemahlen) an die Stellen streuen, dass schreckt jede Katzennase ab.

    Hoffe euch geholfen zu haben --- Sebi
     
  9. bechode
    Offline

    bechode

    Beiträge:
    971
    mein kater is da ganz anders....
    wenn er mal aus versehen in einem raum eingeschlossen wurde sucht er sich extra eine schachtel, ein eimer oder sonst wo, wo es nicht ganz so schlimm ist:D
    früher war das aber leider ganz anders (sessel, couch, stuhl.....:()
     
  10. pille
    Offline

    pille

    Beiträge:
    1.305
    Komisch, irgendwas müßt Ihr alle falsch machen. Ich hatte früher ziemlich viele Katzen, aber das einzige was die mal in die Wohnung gemacht haben, war ihr "frisch Erlegtes", um sich ein Lob abzuholen. Ansonsten waren die alle absolut stubenrein. :confused:

    Allerdings sind diese diversen Kleintierleichen auch nicht gerade appetitlich, zumal die samtpfötigen Herrschaften niemals auf die Idee gekommen wären, selbige zu verspeisen.

    Cheers,
     
  11. Ingrid20000
    Offline

    Ingrid20000

    Beiträge:
    641
    Hallo Weirdy!

    Also für mich ist das eindeutig ein psychologisches Problem deiner Katze. Mit meiner Katze ist es fast das selbe, hatte nie ein Problem aber vor ca 8 Monaten habe ich mir einen Hund zugelegt und nun ist sie furchtbar eifersüchitg und hat mir demostrativ auf mein Hundetrainingsbuch gepinkelt. Also ich würde deine Katze nicht hergeben und schon gar nicht einschläfern. Ich würde sagen auf jeden Fall einmal den Hund nicht mehr in der Gegenwart der Katze streicheln oder mit ihm spieln wenn es die Katze sieht. Und die Katze viel streicheln und vielleicht momentan etwas mehr Zeit nehmen für die Katze bis sie vegreift das du sie noch immer so gern hast wie vorher als der Hund noch nicht da war. Ich glaube dass sich dein Problem mit der Zeit lösen wird und du die Katze nicht weggegeben werden muß. Wünsche dir auf jeden Fall alles gute mit deiner Katze.
     
  12. Caro92
    Offline

    Caro92 Guest

    Als ich würd sie weder weggeben noch einfach so einschläfern.
    Fragt doch einfach mal den Tierarzt was er euch rät. Wenn die Katze
    schon so alt ist würde sie bei einer "Weggabe" sicher auch nicht so
    problemlos mitmachen. Außerdem schläfert man sein Tier nicht gleich
    wegen so etwas ein , denke ich.
     
  13. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    16.015
    3. Die Katzenpisse wegwischen. ;)

    Mal im Ernst, das sind doch keine Optionen. Ich schließe mich Tosca an. Evtl. hilft eine zweite Katze, falls sie öfter alleine ist. Katzen sollten eigentlich immer mindesten zu zweit gehalten werden, es sei denn, der Mensch übernimmt eine Rolle und die Katze ist selten alleine.
     
  14. Daja
    Offline

    Daja

    Beiträge:
    67
    Für mich hört sich das nach klassischem Revierverhalten an (von Menschen gern auch "Eifersucht" genannt, und frischgebackene Eltern mit einer alt-eingesessenen Katze können ein Lied davon singen). Wenn die Katze nicht ein ausgesprochen Mensch-bezogenes Exemplar ist, glaub ich, sie hat eher ein Problem damit, dass der Hund in ihren Raum eindringt, als damit, dass er Aufmerksamkeit von ihrem Menschen bekommt.

    Belästigt er sie vielleicht sogar körperlich? Dann wäre der Hund dahingehend zu erziehen, sie in Ruhe zu lassen. Ließe es sich einrichten, dass die beiden getrennte Reviere haben? (Bewohnt ihr eine Wohnung oder ein Haus? Mit Garten?) Vielleicht hilft es der Katze ja schon, wenn der Hund bestimmte Orte nicht betreten darf, wo sie sich gern aufhält (das Schlafzimmer, die Couchgarnitur).

    Ich muss dazu sagen, ich hatte noch nie Tiere, die sich nicht vertrugen, kann also "gut reden":) . Somit hab ich auch keine Erfahrung damit, ob und wann sich sowas wieder legt.

    Gruß,

    Daja
     
  15. weirdy
    Offline

    weirdy Guest

    hui, da kamen ja schon viele tipps. werde mir das mal zu herzen nehmen. ich bin eigentlich auch sehr gegen das einschläfern. ich vergleiche das immer mit menschen, die eine chronische krankheit haben, die schläfert man auch nicht ein. aber vielen dank auf jeden fall schon mal. ich schätze, das liegt wirklich an unserem hund. der kam zwei jahre später und hat einfach die aufmerksamkeit von der katze geklaut. und seitdem pinkelt sie auch alles voll. das mit viel liebe haben wir schon ausprobiert, da haben wir wirklich viel drauf geachtet, aber sie hat trotzdem nicht aufgehört. naja, mal sehen, vielleicht funktioniert ja der ein oder andere tipp...
     
  16. Caro92
    Offline

    Caro92 Guest

    @ Weirdy : Ihr schafft das schon! Viel Erfolg !

    Grüße , Caro