Was hat Dich heute unglücklich gemacht

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Henry, 31. März 2016.

  1. dilettant
    Offline

    dilettant

    Beiträge:
    7.902
    Wir waren noch bei den Episoden 1-3. Ich will jetzt Star Wars nicht zum gesellschaftspolitischen Lehrstück aufwerten, aber die ersten drei Episoden handeln vom Anzetteln eines Konflikts über die Wahl des Senators Palpatine zum Kanzler, seine Ausstattung mit Sondervollmachten angesichts des Krieges, anschließend das bewusste Aufrechterhalten des Konflikts, um angesichts dieser "Bedrohung" letztlich den Senat aufzulösen und das Imperium auszurufen. Irgendwo im letzten Teil fragt Amidala mal, was wohl wäre, wenn die Demokratie nur noch eine Show sei...

    Vergleiche mit den letzten 14 Jahren in Deutschland, wo eine Krise die nächste jagte und jeweils "entschlossen" (d.h. unter bestmöglicher Umgehung des Parlaments) eine jeweils als "alternativlos" dargestellte Handlungsoption verfolgt wurde, sind selbstverständlich an den Haaren herbeigezogen.
     
  2. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    9.732
    Wenn das der Tag ist, an dem ihr es begreift, gerne.
     
  3. Henry
    Offline

    Henry ehemals Alb/Styx

    Beiträge:
    9.569
    Klavierstimmer im Homeofficemodus - der ist gut: "bringens mir des Instrument vorbei, können Sie dann 90 min später wieder gestimmt abholen" :lol:

    Im Moment habe ich für die noch verbliebenen wenigen Termine erst mal nur Absagen - gut, wenn die Konzerte ausfallen brauchts natürlich auch kein gestimmtes Instrument. Ansonsten wäre es bei mir momentan derzeit möglich einen spontanen Termin zu kriegen, da könnt ich natürlich auf Tour gehen - die Angst hat allerdings die Stadt fest im Griff und zugegebener Maßen sind Handwerker die ins Haus kommen auch ein gewisser Risikofaktor.
     
  4. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    20.963
    Und noch ne Domain. Dass der nicht langsam durcheinander kommt.
    Is klar... Immerhin: Er stellt "sein" Konzept lizenzfrei zur Verfügung. Opensource sozusagen.

    Und natürlich wieder:

    Die Idee finde ich grundsätzlich gut, um da mal gleich Missverständnissen vorzubeugen. Wenn der Typ auch mal anfangen würde, sich so zu organisieren, dass man ihn halbwegs ernst nehmen kann. Aber da steht wohl sein Ego im Weg.
     
  5. brennbaer
    Offline

    brennbaer

    Beiträge:
    1.601
    vitamin d auf Esspapier? Ernsthaft?
    Was ist an Tabletten so verkehrt?
     
  6. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    9.732
    Nichts.
    Es geht um's möglichst einfache und schnelle Verteilen und einfachstes Dosieren in einer solchen Situation. Gibt eben massenhaft Leute, die was Einfaches bevorzugen.
     
  7. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    9.732
    Da gebe ich Dir Recht. Aber das macht die Sache nicht schlechter. Muss man eben abkönnen.
     
  8. fisherman
    Offline

    fisherman

    Beiträge:
    21.084
    Hahahaha. ICH DACHTE, Deine Äußerung bzgl. der Abschaffung der Demokaratie beziehe sich darauf, dass zuhause das Kindervolk gegen König Papa das Disney-Channel-Abo durchsetzt:lol:
     
    dilettant gefällt das.
  9. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    20.963
    Und wie!
     
  10. fisherman
    Offline

    fisherman

    Beiträge:
    21.084
    ...außer Timothey Leary, der schon anno dunnemal LSD auf Löschpapierfetzchen getröpfelt hat ;-)
     
    Peter gefällt das.
  11. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    9.732
    Eine Botschaft bleibt dieselbe, auch wenn dir der Überbringer zu hässlich ist oder du ihn nicht leiden kannst.
    Tut mir natürlich leid, wenn du dann nicht mehr sachlich denken kannst. Das wäre nämlich nützlicher.
     
  12. Andre73
    Offline

    Andre73

    Beiträge:
    2.627
    Es hat was von Zeugen Jehova - nur noch 10 mal penetranter.

    Seine Taktik hat durchaus System - man kann ga nicht mehr nach Vitamin D suchen ohne auf diese Seiten zu stoßen oder gar nach diesen Seiten-URLs und Kritik/Einschätzung/Forschung oder so - der Google-Suchalgorithmus listet die ersten 5 Seiten durchweg seine Wachturm-Seiten zu Vitamin D auf,. da sie schön aufeinander referenzieren.

    Gegen VitaminD im Winter ist ja nix einzuwenden - aber dieses AllheilmittelWundermittel-Versprechen, dieses neueste Quacksalber-Mittel unter zahllosen Superfood-Trends der letzten Jahre - das wird völlig übertrieben.

    Wenn die teils hohen Dosen wirklich vorteilhaft für unseren Organismus wären, dann würde er diese hohen Dosen auch im Sommer anreichern - natürliche Auslesen, Durchsetzung der besseren Mutation etc. Macht er nicht. Nach nicht mal 20 Minuten stellt er die Produktion ein.

    Dazu das RKI: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Vitamin_D/Vitamin_D_FAQ-Liste.html

    "Eine weitere Möglichkeit zur Verbesserung des Vitamin-D-Status stellt die Einnahme von Supplementen (Nahrungsergänzungsmitteln) dar. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt diese, wenn eine Verbesserung des Vitamin-D-Status weder durch die Eigensynthese noch über die Ernährung erzielt werden kann. Diese einschränkende Bedingung ist darauf zurückzuführen, dass Vitamin D als fettlösliches Vitamin im Fett- und Muskelgewebe gespeichert werden kann, und eine übermäßig hohe Vitamin-D-Zufuhr über Supplemente (insbesondere bei gleichzeitiger Zufuhr von angereicherten Lebensmittel) zu einer akuten oder schleichenden Überdosierung (Intoxikation) führen kann"


    Da sich das Zeug eben langfristig anreichert, kann man durch regelmäßige Überdosierung eben auch echt Schaden machen.
    Auf den Webseiten oben sind ja genaue Tabellen dazu, dass es nicht passiert - aber wie viele Menschen sind schon fähig diese zu lesen? Wenn ich diese ganzen Facebook-Aufgaben im Stil von "Wer löst 3+4x6-1 - wetten Sie haben es falsch?" sehe - und tatsächlich, 50% haben es falsch.

    Und die Konsequenz ist dann sowas: https://www.welt.de/gesundheit/arti...-nach-Vitamin-D-Ueberdosis-Nierenschaden.html

    Wie gesagt, man kanns ja im Winter nehmen. Aber dieses penetrante Wundermittel-Versprechen ist einfach nerv. VitaminD ist auch nicht nach 5 Tagen Schatten plötzlich im Mangel - das sind langfristige Prozesse. Und es gibt kaum klare Studien zu den Versprechungen der ganzen VitaminD-Wunderdoktoren, die da aus dem Boden sprießen.
     
    Musikhasser, dilettant und Peter gefällt das.
  13. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend

    Beiträge:
    11.258
    Ich gebe Dir dahingehend recht, dass missionarisches Gehabe und unsortierte Websites, die mit Ausrufezeichen, unterschiedlichen Prints o.ä. arbeiten, automatisch Skepsis weckt. Zu recht, weniger ist definitiv mehr, wenn es wissenschaftlich daherkommen will.

    Fakt ist, dass man meines Wissens noch nicht genau erklären kann, wie der Vit-D-Spiegel und die Funktionsfähigkeit des Immunsystems zusammenhängen.

    Empirisch jedoch kommt man zu staunenswerten Ergebnissen, denen auch Ärzte sich nicht verschließen. Ich jedenfalls begann meine Supplementierung mit Vit D (hochdosiert) aufgrund ärztlichen Rates und bin absolut kein Freund reißerischer Darstellungen.

    Das ist augenscheinlich eine überzeugende Argumentation.

    ABER: Die natürliche Entwicklung läuft nicht nach einer angenommenen Teleologie (die ausgerechnet zu von uns historisch überschaubaren Zeiten ihren Idealzustand erreicht habe), sondern nach den nichtvorhandenen Gesetzen des Zufalls.

    Dass etwas so ist wie es ist, bedeutet nicht notwendigerweise, dass es schlechthin nix "Besseres" geben könnte.

    Es wäre zum Beispiel besser, wenn die exekutiven Funktionen des präfrontalen Cortex gegenüber dem limbischen System erheblich wirkmächtiger wären (vulgo = dass die Menschen vernünftiger wären). Is´ aber nich so. Es wäre zum Beispiel besser, wenn Pferde sich übergeben könnten wie die allermeisten anderen Säugetiere. Findet trotzdem nicht statt. Es hat NULL evolutionären Vorteil, und trotzdem ist es so.
     
    Häretiker gefällt das.
  14. dilettant
    Offline

    dilettant

    Beiträge:
    7.902
    pianochris66 gefällt das.
  15. Häretiker
    Online

    Häretiker

    Beiträge:
    3.347
    Allerdings. Eigentlich trivial, muss man sich aber immer wieder vor Augen führen. Es gäbe es ja auch sonmst keinen Fortschritt.

    Grüße
    Häretiker
     
    Barratt gefällt das.
  16. thinman
    Offline

    thinman

    Beiträge:
    3.063
    das ist die Frage. Denn dann gäbs so gut wie keine "Bauchentscheidungen" mehr, die ja nicht immer die schlechtesten sind.
    Ein vernünftiges (sic!) Zusammenspiel bzw. eine vernünftige Interpretation zwischen PFC und limb. System gestaltet sich extrem schwierig, weil derart viele Einflussgrößen kaum steuerbar sind. Deshalb bleibt die Entscheidung, etwas zu tun oder zu lassen bzw. die Qualität der Ausführung, indiviudell teilweise extrem unterschiedlich, was die Vereinheitlichung menschlichen Verhaltens (z.B. "begehe kein Verbrechen!") zwar unmöglich macht, aber genau deshalb auch eine sehr breit gestreute Varianz auch zum Positiven hin ermöglicht. Wäre doch schade, wenn z.B. alle Wissenschaftler immer nur zu einem Ergebnis kämen. Es werden aber Experimente durchgeführt, die vernünftig gesehen absolut keinen Sinn machen, aber BINGO! genau dadurch sind schon viele positive Ergebnisse erreicht worden, die rein vernunftbasiert nicht möglich gewesen wären.

    Das Thema Vit D ist inzwischen mehr oder weniger zum Volkssport geworden. Jeder hat seine eigene Überzeugung, jeder stützt sich auf Studien etc., die die eigene Meinung widerspiegeln usw.. Apropos: wissenschaftliche Meta-Studien konnten zeigen, dass viele Studien nicht das Qualitätsmerkmal "evidenzbasiert" erlangen, um es mal charmant auszudrücken. Sehr oft ist dies aber auch sehr schwer bzw. gar nicht zu erreichen, weil das Probandengut extrem unterschiedliche Voraussetzungen aufweist, die man vom Studiendesign her gar nicht unter einen Hut bringen kann. Beispielsweise hängt die Wirkung von Calcitriol von sehr vielen verschiedenen Genen ab. Aber man kann ja nicht vor Beginn einer Studie von jedem Probanden erst mal per DNA-Sequenzer die genetische Ausstattung testen um dann zu erfahren, dass er für die Studie geeignet ist oder nicht. Und auch wenn man es durchführen würde: Die Anzahl derer, die dann für eine Studie geeignet erschienen, wäre so klein, dass das statistische Niveau das einer Kasuistik erreichen würde, also keinesfalls allgemeine Gültigkeit hätte.
     
  17. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    20.963
    Da fällt mir was aus der Rubrik unnützes Wissen ein:
    Ein menschliches Gehirn erzeugt in einer Minute mehr elektrische Impulse als alle Telefone der Welt zusammen an einem Tag. Oder so.
     
  18. thinman
    Offline

    thinman

    Beiträge:
    3.063
    und da wundert sich der Eine oder Andere noch, dass es öfter mal nen Kurzen gibt.:006:
     
    Peter gefällt das.
  19. Andre73
    Offline

    Andre73

    Beiträge:
    2.627
    Diese Gesetze des Zufalls durch Mutationen + natürliche Auslese ist aber nicht willkürlich, sondern ziemlich effizient im Finden lokaler Optima.

    Den VitD-Produktion einfach eine Weile länger laufen zu lassen, wenn es wirklich einen evolutionären Vorteil bringen würde, die findet dieser Natur-Algorithmus mühelos. Wir können erst mal davon ausgehen, dass es nicht Vorteilhaft ist, evtl. sogar nachteilig.

    Die meisten anderen scheinbar trivialen Verbesserungen erfordern viel umfassendere Mutations-Schritte als nur eine Mengenregulierung der natürlichen VitD-Synthese.

    Was für nachteilige Effekte es hat, dass ein Pferd sich übergeben können soll - oder was für ein großer evolutionärer Sprung notwendig wäre (mehrere große Mutationen notwendig, die sich im Gleichschritt auf dieses Ziel zubewegen und dabei das gleiche unter "Optimum" verstehen), das können wir wohl kaum durchschauen.
     
  20. Häretiker
    Online

    Häretiker

    Beiträge:
    3.347
    Eben. Lokale Optima. Und wir wissen, wie schwer es ist, wenn ein anderes lokales Optimum zwar besser ist, aber er Weg dorthin zu steil und/oder zu weit weg.

    Grüße
    Häretiker