Vorschläge beruflicher Werdegang

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Mephisto, 13. Dez. 2010.

  1. Mephisto
    Offline

    Mephisto Guest

    gelöscht

    Beitrag gelöscht
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Juni 2011
  2. Wespennest 100
    Offline

    Wespennest 100 Guest

    Mach Dein Abi nach und such Dir danach das Studium Deiner Träume!

    Gruß Ute
     
  3. rolf
    Online

    rolf

    Beiträge:
    27.010
    Bibliotheken?
     
  4. gubu
    Offline

    gubu Guest

    Zunächst: Lehre e r f o l g r e i ch beenden!! Abschluss ist Abschluss!! :p

    Dann: Abitur nachmachen und die Zeit nutzen, um einen besseren Überblick über Studienrichtungen zu bekommen.

    Studium....

    Übrigens: Rolfs Stichwort "Bibliothek" finde ich gut.... Vielleicht lässt sich da sogar etwas mit Deinem jetzigen Ausbildungsberuf anfangen....

    Es soll auch Fälle geben, in denen die Arbeitsagentur -die haben einen Bereich Ausbildungsberatung- ganz gut berät oder zumindest Anregungen gibt....
     
  5. TiBi
    Offline

    TiBi

    Beiträge:
    186
    Auch ich würde dir vorschlagen: mach dein Abi nach- vielleicht ist es in der Abendschule möglich, wenn du nebenher arbeitest und geh studieren, damit du den Rest deines Lebens nicht mit einem Beruf verbringen musst, der dir nicht liegt.

    Ich habe auch 8 Jahre mit dem falschen Beruf verbummelt- die Zeit bekomm ich nie zurück...
     
  6. Melodicus
    Offline

    Melodicus

    Beiträge:
    393
    Stichwort Tiere:
    Tierpfleger (Zoo), bedeutet neue Ausbildung (wird auch nicht gerade dolle bezahlt)
    Tierarzthelferin, dito Ausbildung/Geld

    Frag mal beim Arbeitsamt. Eine Beratung verpflichtet dich zu nichts. So manches wird gefördert (Kurse/Ausbildungen usw.)
     
  7. Ambros_Langleb
    Offline

    Ambros_Langleb

    Beiträge:
    8.701
    Zum Punkt Bibliothek ist es m.E. besser, sich direkt vor Ort zu erkundigen.
    Du mußt als erstes herausfinden, wie die Ausbildung in Deinem Bundesland organisiert ist, d.h. ob sie Sache der einzelnen Bibliothek oder der Staatsbibliothek ist. Dann, ob Du mit mittlerer Reife plus Ausbildung Dich für die Ausbildung für den gehobenen Dienst bewerben kannst oder für den mittleren Dienst. Ich würde einfach mal in die nächste Stadt(teil)bibliothek marschieren um eine Tageszeit, wo sie nicht so frequentiert ist, und der kommandierenden Bibliothekstante (das sind dort allenfalls Inspektorinnen, also keine Leute mit Halbgottattitüden) ein Gespräch aufhängen. Das dürfte wesentlich ergiebiger sein als beim Berufsberater des Arbeitsamts.

    Viel Erfolg!

    Friedrich
     
  8. fisherman
    Offline

    fisherman

    Beiträge:
    20.771
    Denk mal von der Bibliothek aus weiter... Buchhandel, Verlag, Zeitschrift, Zeitung. Vielleicht sogar Spezialverlag mit Schwerpunkt Geschichte o. Tiere. Und dort dann evtl. den Job als Mediengestalter teilweise einbringen?
     
  9. Gilels
    Offline

    Gilels

    Beiträge:
    204
    Liebe Nadine,

    Bei mir hat gerade irgendwas geklingelt bezüglich
    Stufe 11 bestehen + Ausbildung = Qualifikation zum Studium

    ?

    War da nicht irgendetwas? Oder hab ich mir da nur etwas falsches gemerkt...
    Zumindest müsstest du dann nur noch die 11 machen, und die schafft selbst jemand wie ich, der statt zu lernen nur Klavier geübt oder auf dem Pferd gesessen hat :)

    Lieben Gruß
     
  10. pppetc
    Offline

    pppetc

    Beiträge:
    3.513
    Haste schon mal drüber nachgedacht, aus der Not ne Tugend zu machen -
    sprich: Deine Schwierigkeit zu Deinem Beruf?

    Ganz früher (zu einer Zeit, als das Wünschen noch geholfen hatte) sagte
    man auch: Macht kaputt, was Euch kaputt macht....


    ....
    you must be brave
    or you children of today
    are children of the grave
    ....​
     
  11. pppetc
    Offline

    pppetc

    Beiträge:
    3.513
    Hääh? Wassn fürn Gerät? Hör ich schlecht, oder kann ich bloß nich lesen?

    Ich jedenfalls meine das ganz und gar ernst.


    "Lehrer" wär eine Idee - allerdings bei Weiten nicht die einzige -,
    erschwerend kommt hinzu: "normale Lehrer" werden in der Regel sehr,
    sehr schlecht bezahlt. Daran müßtest Du also nochen bissel feilen.
     
  12. Fabian R.
    Offline

    Fabian R.

    Beiträge:
    2.262
    So lange isses auch nich her! R.I.P. Rio!
     
  13. Fabian R.
    Offline

    Fabian R.

    Beiträge:
    2.262
  14. pppetc
    Offline

    pppetc

    Beiträge:
    3.513

    Sowas heißt auch: Generationenkonflikt.

    Ich bin bereits so alt, daß ich mich erinnern kann, mit Rio ne Platte gemacht
    zu haben - und Du bist ja erst danach geboren.....

    Und das ist widerum das so überaus Charmante bei Black Sabbath: die hamm
    sowas entschieden Generationenübergreifendes!

    Ok.: komm doch mal weg von der Lehrer-Vorstellung - Du willst es doch
    nicht etwa so machen wie die Klavierlehrer: jeder der nicht spielen kann,
    wird Lehrer?

    Es gibt ne Reihe andrer Ideen: Vielleicht gelingt Dir die Renaissance des
    Hörrohrs, vielleicht machste einfach paar flotte Sprüche aufn paar T-Shirts
    und wirst Millionärin - was auch immer.
    Und wenn Du gerne mit Tieren arbeitest: Es gibt Blindenhunde - denkbar
    wären Gehörlosenkatzen?!?

    Du mußt Deinen Punkt des Intresses finden.
     
  15. rolf
    Online

    rolf

    Beiträge:
    27.010
    ...machen wir hier heiteres Beruferaten oder Popliedchenraten? :D [​IMG]
     
  16. pppetc
    Offline

    pppetc

    Beiträge:
    3.513
    Also, was mich angeht: Ich brauch da nix raten....

    [​IMG]
     
  17. rolf
    Online

    rolf

    Beiträge:
    27.010
    raten - beraten - erraten - in Raten - - - je nachdem [​IMG]

    also
    Bibliotheken evtl. zu eintönig?
    Gehörlosenschulen auch nicht ideal?
    aber
    mit Geschichte und Tieren soll es zu tun haben (wenn ich da richtig mitgelesen habe) - schwierig... Tierpflegerin in historischem Zoo (sowas altehrwürdiges wie die Wilhelma)?
     
  18. pppetc
    Offline

    pppetc

    Beiträge:
    3.513
    Ich glaube inzwischen, Du magst mich nicht verstehn:

    Ich bin absolut realistisch:

    Ich war ungefähr so alt, wie Du es jetzt bist: da hatte ich
    zwei gute Freunde, die die gleiche Krankheit hatten:
    Muskeldystrophie Typ Duchenne.

    Ich habe beide über lange Jahre begleitet, gepflegt, und mit ihnen gelebt.
    Ich habe eine sehr genaue Vorstellung davon, was es heißt, behindert zu
    sein - und zwar aus der Sicht des sogenannten "Behinderten".

    Ich kann Dir lediglich noch raten: sei nicht allzu oberflächlich -
    vor allem nicht bezüglich der Tips, die Du von mir bekommst.
    Selbstverständlich solltest Du dazu ein wenig mitdenken - das
    kann ich Dir nicht ersparen.
     
  19. rolf
    Online

    rolf

    Beiträge:
    27.010
    Tierpflegerin im Aquarium eines großen Zoos: da ist es nicht laut (Fische schweigen zumeist) - - aber da muss man halt allerlei Fische, Quallen, Blumentiere, Krebse usw. mögen.
     
  20. pppetc
    Offline

    pppetc

    Beiträge:
    3.513
    Das solltest Du nicht tun.