Von Elise

Dieses Thema im Forum "Vorstellungsrunde" wurde erstellt von Elise, 1. März 2007.

  1. Elise
    Offline

    Elise

    Beiträge:
    20
    Hallo,

    na, dann will ich mich auch endlich mal kurz vorstellen...

    Also ich habe schon als Kind meine Eltern genervt, dass ich doch gerne Klavierspielen würde, aber das war da einfach nicht drin. Es war dann lange Zeit kein Thema mehr. Dann schenkte mir vor ein paar Jahren meine bessere Hälfte ganz überraschend quasi als Einstieg zu Weihnachten ein Keyboard. Mann, habe ich mich gefreut :rolleyes: und direkt auch angefangen Klavierunterricht zu nehmen. Tja, und seit letzter Woche bin ich nun endlich im Besitz eines Digitalpianos. Das war längst fällig. :p

    Mein Problem ist leider nur die fehlende Zeit zum Üben, da ich zuviel anderes um die Ohren habe. Aber dadurch, dass ich einfach hartnäckig am Ball, (äh) an der Taste bleibe, komme ich eben doch - wenn auch langsam - immer ein bischen vorwärts. Und das hilft mir auch bei der Stange zu bleiben, denn die Faszination Klavier ist nach wie vor ungebrochen.

    Ich spiele gerne bekanntere Stücke, da allerdings quer Beet von Klassik bis Pop. Im Moment merke ich allerdings immer sehr schnell, wo meine Grenzen liegen. Aber das finde ich nicht schlimm, da ich ja auch weiss, woran's liegt. Und ein Elton John wird doch nicht mehr aus mir werden...;)

    Auf das Forum bin ich durch Zufall gestoßen und freue mich schon auf den Austausch mit euch.

    :smile:
     
  2. Ingrid20000
    Offline

    Ingrid20000

    Beiträge:
    641
    Hallo Elise!

    Herzlich willkommen hier. Wirst sicher viel Spaß haben hier und viele nette Leute kennen lernen. Mir geht es auch wie dir, habe auch nicht die Zeit zum Üben die ich gerne hätte.

    mfg

    Ingrid20000:)
     
  3. Beabarba
    Offline

    Beabarba

    Beiträge:
    167
    Hallo Elise
    auch ich heiße dich herzlich willkommen als Gleichgesinnte, die ebenfalls erst als Erwachsene den Kindheitswunsch verwirklicht.
    Zur Übungszeit habe ich festgestellt, daß es nur eine Frage der Prioritäten ist. Ich habe mit verantwortungsvoller Halbtagsarbeit und Familie mit 2 Kindern auch eine Menge um die Ohren, finde aber fast immer die Zeit über den Tag verteilt ca eine Stunde zu üben. Dann wird eben weniger ferngesehen, gelesen etc.. Für das, was einem wirklich wichtig ist, findet man immer Zeit.

    Gruß, Beate