Vegetarier

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Caro92, 10. März 2007.

  1. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    9.530
    • "Wer gut für sein Schwein sorgt, der wird es in seinem Gemüse wieder finden." - Aus Belgien
    • "Wer gut für sein Gemüse sorgt, der wird es in seinem Schwein wieder finden." - Aus Ostfriesland
    jetzt hab ichs^^

    Blüte
     
  2. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    19.907
    Oder kurz: "Wer nicht raucht und nicht trinkt, der stirbt halt gesund".
     
  3. chief
    Online

    chief Guest

    Ein Ding aus der Bayern Kiste.

    "Wenns sauffts sterbst, wenns net sauffst sterbst a"

    Gruß Chief
     
  4. Rosenspieß
    Online

    Rosenspieß Guest

    Oder auch:

    "wer hundert Jahre säuft, wird alt"
     
  5. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    8.469
    Wird einer jung vom Tod getroffen,
    heißt es: Er hat sich tot gesoffen.
    Stirbt aber einer von den Alten,
    heißt es: Den hat der Schnaps erhalten.

    Klavirus, hicks!
     
  6. Caro92
    Online

    Caro92 Guest

    Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt , muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern. ( Sebastian Kneipp)
     
  7. Sabri
    Offline

    Sabri

    Beiträge:
    829
    Nochmal zum Thema: Ich lebe vegan (und das sehr streng)...;)
    lg, Sabrina
     
  8. chief
    Online

    chief Guest

    So, so ein richtiger fetter Schweinebraten ist doch auch was Feines.
    Wen die geile Soße so richtig runterlläuft. Ist das nicht geil?

    Gruß Chief
     
  9. Tosca
    Offline

    Tosca

    Beiträge:
    716
    Nein, das ist es nicht.

    Und wenn ich heute wieder in der Zeitung lesen musste, wie grauenvoll ein dänischer Transporteur Schweine verfrachtet hat - tagelang eingezwängt ohne Futter und Wasser, viele waren verendet, sie begannen, sich gegenseitig anzufressen - dann weiß ich, dass ich kein Fleisch mehr runterkriege!

    Tosca
     
  10. chief
    Online

    chief Guest

  11. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Es geht auch appetitlicher:

    images.jpg
     
  12. Caro92
    Online

    Caro92 Guest

    Man könnte doch auch als Frutarier leben..;)
     
  13. chief
    Online

    chief Guest

    @ Tosca

    Nun bleib mal echt auf dem Teppich. Weisst du wie streng die Kontrollen bei Viehtransporten sind? Außerdem habe ich noch nie gehört, das sich Schweine gegenseitig auffressen. Sind doch keine Menschenfresser.

    Mit schweinischen Grüßen

    Chief
     
  14. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Sind ja auch keine Menschen. Aber davon mal abgesehen, ist es schon so, dass Schweine bei zu enger Haltung anfangen, sich gegenseitig anzufressen. Sie haben einfach die Neigung, an allem rumzunuckeln und zu kauen. Deswegen werden wohl beim wohlwollenden Bauern auch extra "Kauspielzeuge" in die Schweinebuchten gehängt (s. auch hier). ;)
     
  15. Caro92
    Online

    Caro92 Guest

    Tiertransporte sollten verboten werden..
     
  16. chief
    Online

    chief Guest

    Das hatten wir doch schon einmal,
    Fred wird mir helfen.
    Schweinebucht Fiasko, hat nichts mit Schweinen zu tun.
    Da gab es auch noch keine Klaviere auf dem Tango gespielt wurde.
    Cubanische Musik sprüht vor Lebensfreude, sowie der Rum.

    Gruß Chief
     
  17. Tosca
    Offline

    Tosca

    Beiträge:
    716
    Chief, ich finde leider den Artikel nicht mehr; falls ich doch noch fündig werde, stelle ich ihn ein.
    Es handelte sich um einen dänischen Transporteur, der Schweine nach Osteuropa brachte. In Dänemark war ihm die Lizenz schon lange entzogen worden, da aber unsere Maßstäbe in Osteuropa offenbar nicht so gelten, konnte er mit einer osteuropäischen Lizenz (das genau Land weiß ich nicht mehr, ich meine Litauen) weitermachen!

    Tosca
     
  18. chief
    Online

    chief Guest

    Liebe Tosca,
    das ist ja wieder so mal was, was ich an dem Forum so liebe.
    Weiss ich nicht, kann ich nicht erklären, ist unmöglich, kann mann nur lernen wenn man gelernt ist, muss man nur kaufen beim Händler.
    Ich muss sterben und sonst gar nichts!

    Gruß Chief
     
  19. Caro92
    Online

    Caro92 Guest

    Also wenn ich mich auch so am Rande einmischen dürfte..
    @ Chief : du "musst" es eigentlich auch so hinnehmen wie es ist..

    Grüße , Caro
     
  20. Tosca
    Offline

    Tosca

    Beiträge:
    716
    Dem Manne kann geholfen werden. Den Artikel habe ich soeben gefunden bei Web.de unter "Vermischtes", Du kannst Dich hier davon überzeugen.


    Grausame Transporte: Schweine-Exporteure unter Druck

    Kopenhagen (dpa) - Die Exporteure von Schweinen aus Dänemark sind durch Berichte über extrem lange und für die Tiere grausame Transporte massiv unter Druck geraten.

    Wie der TV-Sender DR am Montag berichtete, haben lettische Zöllner einen mit Ferkeln beladenen Lkw gestoppt, in dem völlig ausgehungerte und von Wassermangel gequälte Tiere begonnen hatten, sich gegenseitig aufzufressen. In dem Transport mit 1150 Tieren fanden Kontrolleure neben 33 toten Ferkeln zahlreiche Tiere mit Knochenbrüchen. 36 von ihnen hätten eingeschläfert werden müssen, hieß es weiter.
    Der Sender hatte in der Vorwoche mehrfach über systematische Verletzungen von EU-Ruhebestimmungen bei Tiertransporten durch dänische Transportunternehmen berichtet. DR-Reporter waren Lkw auf dem Weg nach Russland sowie Weißrussland hinterhergefahren und hatten ermittelt, dass die Tiere bis zu fünf Tagen Tage ohne längere Ruhepausen sowie fast völlig ohne Fütterung oder Flüssigkeit transportiert wurden.
    Dänemark ist mit einem Bestand von über 13 Millionen Schweinen weltweit der wichtigste Exporteur von Schweinefleisch. Der Präsident des Bauernverbandes, Peter Gæmelke, reagierte auf die TV-Berichte mit der Ankündigung, alle Transporte von mehr als 24 Stunden für Ferkel zu unterbinden. Dänemarks Justizministerin Lene Espersen sagte, sie werde sich für massive Geldstrafen einsetzen, weil "den Transportunternehmern das Wohl der Tiere offenbar völlig egal ist".

    Der in den TV-Berichten als Verantwortlicher genannte dänische Spediteur hatte wegen ständiger Verletzungen der gesetzlichen Regeln bereits seine heimische Lizenz für Tiertransporte verloren. Er kann nun aber mit einer polnischen weiter Ferkel Richtung Osteuropa transportieren.


    Zweifel am Wahrheitsgehalt sind bitte an die DPA zu richten. Wie gut für Dich, lieber Chief, dass Du kein Schwein bist!

    Tierliebe Grüße
    Tosca