The Butterfly Lovers - wer kennt das?

  • Ersteller des Themas Debbie digitalis
  • Erstellungsdatum
D
Debbie digitalis
Dabei seit
3. Apr. 2009
Beiträge
1.433
Reaktionen
2
Chinesische Musik: The Butterfly Lovers - wer kennt das?

Hallo miteinander,

ich höre gerade eine - wie ich finde - wunderschöne CD (bzw. ein 2-CD-Set), die eine Freundin mir aus China mitgebracht hat. Ich hatte mir als Mitbringsel eine CD mit "echter" chinesischer Musik gewünscht. Leider kann ich der CD und dem in wunderschöner Verpackung beigefügten booklet gar nichts über diese Musik und ihre Interpreten, bzw. das Orchester, das sie spielt entnehmen, da sowohl, das booklet als auch der CD-Einband und das auf die CD selbst Gedruckte allein in Chinesisch verfasst sind. Auch mein Googlen nach dieser wunderschönen Ausgabe brachte keinen Erfolg, da das Werk "butterfly lovers" wohl rechts bekannt ist, jedoch diese schöne Ausgabe für europäische Interessenten offenbar nirgends erhältlich ist. Meine Freundin sagte, dass sie dieses CD-Set nach dem Besuch eines Konzerts, in dem dieses Werk in Peking von dem dortigen Symphonie(?)orchester dargeboten worden sei, gekauft habe.

Im Internet konnte ich mir nur einen ganz groben Überblick über die Thematik des Werks und die Entstehungszeit verschaffen. Offenbar wurde dieses Werk als Werk chinesischer Musik 1959 mit der Intention geschaffen, es auch für ein westliches Orchester spielbar zu machen. Thematisch handelt es sich um eine Art Romeo-und-Julia-Geschichte, die wohl auf einer alten chinesischen Sage basiert. Hörend bin ich erst zur zweiten Hälfte der ersten CD vorgedrungen; ich weiß wohl, dass in diesem Werk vorwiegend Streicher zu hören sind: Cello, Bratsche, Geige, möglicherweise auch Erhu und Guqin??? sowie Flöten und Harfe.

Wie ich dem Netz entnommen habe, basiert die chinesische Musik auf der Fünftonmusik. Allerdings kann ich bisher nicht erkennen, wo und wie ich das heraushören sollte!? Das Werk klingt deutlich fremd für europäische Ohren, allerdings auch über große Strecken äußerst harmonisch (bis süßlich); häufigl habe ich den Eindruck, dass einzelne Töne für meine Ohren ein wenig schief klingen bzw. dass Tonfolgen kommen, die in dieser Art in der mir bekannten europäischen Musik nicht vorkämen. Die Dynamik ist ebenfalls äußerst interessant. Über große Strecken scheint die Musik regelrecht wie Schmetterlinge im Flug leicht flatternd zu schweben. Das Ganze wirkt lange Zeit äußerst leicht, nahezu oberflächlich verträumt und romantisch, bis dann gelegentlich recht rasch und für meine Ohren etwas unvermittelt (unterstützt durch Gongeinsätze) ein enormes forte kommt.

Vom ersten Hören kann ich mir von der musikalischen Struktur dieses Werks noch gar kein Bild machen. Es gefällt mir sehr gut, der Instrumentaleinsatz wirkt im Ganzen überhaupt nicht fremd, insbesondere die Geige (Bratsche??) ist immer wieder sehr virtuos und präsent zu hören. Allerdings habe ich - offenbar aufgrund der Unkenntnis dieser Art von Musik - noch kein sehr großes Differenzierungsvermögen. Ich werde mir das Werk noch einige Male aufmerksam anhören müssen, um musikalische Strukturen erkennen und unterscheiden zu können und auch um mir einen Überblick über die am Ganzen Werk beteiligten Instrumente zu verschaffen!

Da mir der Text auf CD, Einband und booklet leider überhaupt nichts sagt, wäre ich froh, wenn einer hier im Forum zu diesem Stück etwas Weiterführendes sagen könnte!

Meine Infos zu dieser Musik konnte ich bisher allein dieser Seite entnehmen:

The Butterfly Lovers -- Violin Concerto

LG

Debbie digitalis
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom