Tastatur mit echten Elfenbein?

  • Ersteller des Themas Marianne Cool
  • Erstellungsdatum
M

Marianne Cool

Dabei seit
24. Apr. 2014
Beiträge
16
Reaktionen
0
Ich habe eine Frage)
Gibt es in Deutschland ein Verbot des Verkaufs-Instrumente (Klaviere,Flügel), die zum Beispiel die Tastatur mit echten Elfenbein haben?
 
bamse

bamse

Dabei seit
2. Mai 2013
Beiträge
112
Reaktionen
85
Zumindest bei existierende Instrumente wohl eher nicht. Aber jetzt Produzieren ist natürlich not done.
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
14. Juli 2013
Beiträge
11.443
Reaktionen
16.778
Übersetzung:

Frage Marianne: Ist es in Deutschland verboten, Klaviere mit einer echten Elfenbeintastatur zu verkaufen?
Antwort Bamse: Für Instrumente, die bereits mit einer solchen ausgestattet sind, gilt das "eher" nicht. Heutzutage darf dieser Werkstoff jedoch nicht mehr verwendet werden.

Antwort myself: Hi Marianne, wenn es dieses Verbot gäbe, dürften alte Instrumente nicht mehr gehandelt werden, was definitiv nicht der Fall ist. Die Vorkriegsinstrumente haben in der Regel eine (Original-)Elfenbeintastatur.:-(
 
W

Wutz

Dabei seit
21. März 2014
Beiträge
113
Reaktionen
36
Hallo, der Verkauf ist bei gebrauchten Instrumenten auf jeden Fall erlaubt. Des Weiteren habe ich einen bekannten (Rechtsanwalt), der sich einen neuen Steinway D gekauft hat und diesen nachträglich mit Mammutelfenbein ausgestattet hat. Das ist erlaubt, wie es mit Elefanten ist, weiß ich nicht sicher. Ich denke mal, dass es erlaubt ist, wenn die Herkunft "vernünftig" ist.

Lg Wutz.
 
40er

40er

Dabei seit
9. Jan. 2013
Beiträge
4.172
Reaktionen
2.578
Hallo, der Verkauf ist bei gebrauchten Instrumenten auf jeden Fall erlaubt. Des Weiteren habe ich einen bekannten (Rechtsanwalt), der sich einen neuen Steinway D gekauft hat und diesen nachträglich mit Mammutelfenbein ausgestattet hat.
Lg Wutz.

Wenn man sonst schon alles hat.

Bei Besuchern im Haus wird dann ganz dezent auf den Flügel gezeigt, der ja sogar echte Mammutelfenbeintasten hat.

Echt zum Kotzen, dass manche Menschen mit ihrer Kohle nichts besseres anzustellen wissen als so eine überflüssige und dekadente Schei.. :-(

@Wutz
Die Kritik gilt natürlich nicht Dir.

40er
 
M

Marianne Cool

Dabei seit
24. Apr. 2014
Beiträge
16
Reaktionen
0
Also in Deutschland darf man diese Instrumente verkaufen?Hab ich Recht?
 
LMG

LMG

Dabei seit
1. Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Wenn man sonst schon alles hat.

Bei Besuchern im Haus wird dann ganz dezent auf den Flügel gezeigt, der ja sogar echte Mammutelfenbeintasten hat.

Echt zum Kotzen, dass manche Menschen mit ihrer Kohle nichts besseres anzustellen wissen als so eine überflüssige und dekadente Schei.. :-(

40er

Wenn die Stoßzähne irgendwo in der Pampa und sibirischen Steppe liegenbleiben, hat keiner was davon.

Aufbrauchen, das Zeug, und verwerten. Das scheint mir am sinnvollsten.
 
40er

40er

Dabei seit
9. Jan. 2013
Beiträge
4.172
Reaktionen
2.578
@LMG

Ist mir klar, dass kein Tier mehr dafür leiden muss.
Das Geld könnte man besser z. Bsp. auf die nächste Kinder-Onkologiestation bringen. Das würde wenigsten Sinn manchen.
 

LMG

LMG

Dabei seit
1. Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
@LMG

Ist mir klar, dass kein Tier mehr dafür leiden muss.
Das Geld könnte man besser z. Bsp. auf die nächste Kinder-Onkologiestation bringen. Das würde wenigsten Sinn manchen.

Bedenke, dass Du damit ( und daher hatte ich hehre humanistische Organisationen nicht in Erwägung gezogen ) einige Onkologiestationen bevorzugen würdest - denn die Vorräte an Stoßzähnen sind nicht unerschöpflich. Auch müsstest Du eine Organisationsstruktur aufbauen, wobei EBENFALLS gesichert sein müsste, dass Dein Fond, Deine Stiftung auch nachhaltig Bestand hat.

Mammute sind da aber etwas knurrig, und wankelmütig - weils eben nicht nachhaltig gesichert ist. Bedenke auch die Strukturen in den Gebieten, wo so etwas gefunden werden kann. Von Anarchie, über Diktaturen, bis defekten Demokratien ist alles dabei... . Also: Wunschtraum.
 
40er

40er

Dabei seit
9. Jan. 2013
Beiträge
4.172
Reaktionen
2.578
Bedenke, dass Du damit ( und daher hatte ich hehre humanistische Organisationen nicht in Erwägung gezogen ) einige Onkologiestationen bevorzugen würdest - denn die Vorräte an Stoßzähnen sind nicht unerschöpflich. Auch müsstest Du eine Organisationsstruktur aufbauen, wobei EBENFALLS gesichert sein müsste, dass Dein Fond, Deine Stiftung auch nachhaltig Bestand hat.

Mammute sind da aber etwas knurrig, und wankelmütig - weils eben nicht nachhaltig gesichert ist. Bedenke auch die Strukturen in den Gebieten, wo so etwas gefunden werden kann. Von Anarchie, über Diktaturen, bis defekten Demokratien ist alles dabei... . Also: Wunschtraum.

Sorry, aber das was Du schreibst ist

a) etwas schwer verständlich
b) Quatsch mit Sosse.

Es gehr hier um etwas Menschlichkeit und nicht um den Aufbau möglichst gerechter Verteilstrukturen für überflüssige Geldmittel im einige Tausend Euro Bereich.

Wenn ich solche Geldmittel übrig hätte um mir weisse Klaviertasten mit Mammutelfenbein überziehen lassen zu können, wäre es einfacher und angebrachter solches Geld ganz schnell da anzulegen wo es am direktesten für Hilfsbedürftige Kinder zur Verfügung steht.

40er
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Ähem, 40er... was ist überflüssig? Dann sollten wir auch den Flügel in Frage stellen, ach was, ein Klavier ist doch auch schon Luxus. Also bestenfalls ein Chinahobel....

Das Problem bei Deiner gutgemeinten Überlegung ist: Wo ist die Grenze? Verkneif ich mir den Zander am Freitag und spende das Geld? Brauche ich wirklich neue Socken...? Darf man Autos fahren, die mehr als 30 Mille kosten?

Nee, so wird das nix. Von mir aus darf jeder sich seinen Steingraeber mit Mammut bestellen (dort und auch bei anderen geht das), wenn er dabei nicht vergisst, dass er der Gesellschaft / den Schwachen was „schuldet". Wer keinen Cent rausrückt und sich dennoch solche Dinge leistet (das gilt aber auch für den Porsche und die tolle Reise), der ist ein asozialer A...
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
21.936
Reaktionen
21.003
Also in Deutschland darf man diese Instrumente verkaufen?Hab ich Recht?
Falls die Frage auf z.B. den Onlinehandel auf Ebay abziehlt: Dort wird das Wort Elfenbein nicht gerne gesehen. Das liegt daran, dass der Handel in´s Ausland verboten ist und solche Plattformen weltweit greifen.
 
40er

40er

Dabei seit
9. Jan. 2013
Beiträge
4.172
Reaktionen
2.578
@fishermann

Hast Du Recht. Ist mühselig darüber zu diskutieren. Jeder hat hier seine individuellen Grenzen.

Trotzdem ist es arm das schon wertvolle Instrument nochmals weiter veredeln zu müssen, zumal die Veredelung absolut sinnlos ist und der einzige Sinn darin besteht etwas zu haben nur um damit angeben zu können.

Kann man natürlich mit nem Auto vergleichen - der Polo bringt einen von A nach B wie der Rolls. Im Rolls hat man wenigstens Komfortgewinn. Tasten aus Elfenbein oder Kunstharz drücken sich kaum anders.

40er
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Tasten aus Elfenbein oder Kunstharz drücken sich kaum anders.
Ich weis ned. Immerhin wird hier immer wieder der Lobgesang auf Elfenbein gehört. Und wenn ich dann schon 70 oder 120 Riesen für einen Edelflügel ausgeb, dann verstehe ich die Leute, die dann halt für den Komfort noch etwas springen lassen: was kosten Mammuttasten? 2, 3 Mille? Ich glaube auch nicht, dass man damit angeben kann. Ist wie Lederausstattung beim der Luxuskarosse. Gehört dann halt dazu.

Wo ICH mich aufrege: Hermes-Handtäschchen für 20 Mille. DAS ist pervers. Abendkleider für 1x tragen um XY $. Uhr für 100 Mille (naja, die hält den Wert, vielleicht). Wein saufen für nenen Tausender die Flasche. Ich hatte schon das fragwürdige Vergnügen. Und sagte frech: "Ich darf davon ausgehen, dass der gleiche Betrag für einen guten Zweck gespendet wird?" Statt Ohrfeigen gabs Applaus. Ob wirklich gespendet wurde, weiß ich nicht.

Soll mir auch wurst sein. Wichtig ist, dass man morgens in den Spiegel schauen kann und hinter dem hohläugigen Monster einen GUTEN Menschen sieht.
 
W

Wutz

Dabei seit
21. März 2014
Beiträge
113
Reaktionen
36
Das stimmt so nicht. Wir haben einen Flügel mit Kunststofftasten und einen mit Elfenbein. Elfenbein hat den Vorteil, dass es nicht rutschig wird, wenn man mal schwitzige Finger hat.

LG, Mick

Das stimmt so wieder nicht. 40er hat Recht mit seiner Aussage, Kunstharz sei Elfenbein in seiner Haptik sehr ähnlich. Daneben wird für die Untertasten bei Grotrian-Steinweg PMMA verwendet, einem polierten und durchgefärbten Acrylglas. Beide Stoffe absorbieren Schweiß werden nicht rutschig.

LG
Wutz.
 
 

Top Bottom