Steinway-Klaviertechniker 125 €/h. Ist das gerechtfertigt?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von pawa, 20. Feb. 2018.

  1. pawa
    Offline

    pawa

    Beiträge:
    66
    Wenn man bei Steinway einen Klaviertechniker/Klavierstimmer bestellt, werden ca. 125 Euro pro Stunde berechnet. Ist das normal? Ist das gerechtfertigt? Jeder Handwerker, der zu mir nach Hause kommt, verlangt nicht einmal die Hälfte, selbst wenn der Meister persönlich erscheint. Sind Steinway-Klavierstimmer etwas Besonderes im Vergleich zu "normalen"? Gruß Patrick
     
  2. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    17.950
    Ja das ist gerechtfertigt. Wenn er 200 oder nur 30 nehmen würde, wäre es das auch.

    Hast mich noch nicht reingelassen. :-D
     
  3. Moderato
    Offline

    Moderato

    Beiträge:
    3.563
    Ich merke schon, Du arbeitest an einem Steinway-Image für Dachdecker.:lol:
     
    Henry, thomas 1966 und altermann gefällt das.
  4. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte

    Beiträge:
    7.828
    Wenn er seine Arbeit gut macht, was bei Steinway-Technikern zu erwarten ist (denn die haben einen Ruf zu verlieren), ist es das. Dann brauchst du nämlich weniger Stimmungen und hast außerdem ein Top-Ergebnis.
    Es gibt allerdings auch andere gute Klavier-Techniker, wo du den Firmennamen nicht mitbezahlst und ein gleichgutes Ergebnis bekommst. Die findest du allerdings nur mit Glück oder auf Empfehlung von Fach- und Sachkundigen.
     
  5. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    17.950
    Es hängt doch nicht nur mit gut oder weniger gut zusammen. Preise sind individuell kalkuliert und jeder (ordentliche) Handwerker kalkuliert seine Preise für sich und nicht für die Kundschaft.
    Ich hatte hier schon Klavierstimmer die für 70 € 3 Std. lang gestimmt und gefummelt und repariert haben und welche die für 150 eine Stunde gestimmt haben. Mit allen war ich zufrieden, allen habe ich gerne Trinkgeld gegeben, bei allen habe ich ihre Preise akzeptiert.


    Wenn eine Handwerker seine Arbeit nicht gut macht, macht er sie nicht gut. Da ist es dann auch völlig egal, ob er 20 oder 200 € nimmt.
     
    Henry, Barratt und fisherman gefällt das.
  6. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte

    Beiträge:
    7.828
    Naja. Ich ärgere mich mehr, wenn ich 200€ in den Sand gesetzt habe. Wenn dir das egal ist, freue ich mich für dich :-D
     
  7. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    17.950
    Naja, es ist neben Geld auch Zeit aber vor Allem Vertrauen, was man verbrennt. Ich finde das jedes mal ärgerlich, egal wie niedrig der Betrag ist. Ich will nem Handwerker vor Allem vertrauen können. Dann ist das Geld für mich tatsächlich (relativ) nebensächlich.
     
  8. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte

    Beiträge:
    7.828
    Ja, ich hab tatsächlich noch nie selber Handwerker beauftragt. Das macht immer der Vermieter, oder ich mache es selbst bzw. Freunde, Bekannte, Familie... Aber ich verstehe, was du meinst. Klavierbauer hatte ich auch bisher immer welche meines Vertrauens.
     
  9. pawa
    Offline

    pawa

    Beiträge:
    66
    Peter, also wenn du oder wer auch immer mal dahin kommst, dass bei der Beauftragung von Handwerkern das Geld relativ nebensächlich ist, dann Glückwunsch und Respekt. Normalerweise spielt es aber schon eine Rolle, was ein Handwerker kostet, vor allem wenn du immer wieder welche beauftragen musst. Ich weiß aus langjähriger Erfahrung, dass ein ordentlicher Handwerker ca. 50 Euro pro Stunde kostet. Und wenn ich einen sehr guten habe oder der Meister persönlich kommt, werden eben 60 Euro berechnet, was auch ok ist.

    Aber 125 Euro pro Stunde, das ist teurer als mein Steuerberater. Nur mein Rechtsanwalt ist noch teurer und vielleicht ein Schlüsseldienst aus dem Telefonbuch... Und da frage ich mich eben, was einen Steinway-Techniker von einem anderen unterscheidet. Da mag der Name eine Rolle spielen, aber macht der Steinway-Techniker eine andere Ausbildung, eine Zusatzausbildung oder was auch immer?
     
    altermann gefällt das.
  10. pawa
    Offline

    pawa

    Beiträge:
    66
    Stilblüte, ja die Steinway-Stimmer machen ihre Arbeit sehr gut, die Erfahrung habe ich seit Jahren gemacht. Und positiv anzumerken ist, dass auch die Firma Steinway (zumindest in München) weiß, dass Privatleute nicht 125 Euro pro Stunde bezahlen möchten. Daher bieten die ein Stimmpaket für ca. 150 Euro an, das 1,5 Stunden Stimmung und die Anfahrt enthält. Das ist fair und dafür bekommt man eine sehr gute Leistung.

    Wenn der Klavierstimmer aber eine Stunde länger arbeitet um was zu reparieren oder weil das Klavier nach einem Umzug stark verstimmt ist, dann fallen 125 Euro pro Stunde an, und das finde ich inakzeptabel.
     
  11. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    17.950
    Man beachte das relativ. ;-)
    Ich selbst bin ne arme Wurst, kann mir nur ne billigste Mietwohnung leisten und bin finanziell alles andere als gut betucht. Daher kann ich mir auch z.B. keine Restauration meines Flügels leisten. Wenn der entsprechende Klavierbauer für sagen wir 200 Std. 10.000 € veranschlagt, stelle ich das nicht in Frage. Es ist sein Preis und der ist von ganz vielen Dingen abhängig (Miete Werkstatt, Größe der Firma, Geschäftsmodell...) und damit gerechtfertigt. Ich kann ihn mir dann halt nicht leisten, Punkt.

    Wenn Du für Dich die 125/h inakzeptabel findest*, nimm halt nen anderen. Aber die Frage nach "gerechtfertigt" halte ich für albern.

    * den Klavierbauer den ich hier 8h für 150/h hatte schafft halt auch an nem Tag so viel, wo andere 2 Tage für brauchen und auch ich selbst hatte letzte Woche einen Stundenlohn von ca. 150, aber nicht weil ich so teuer bin sondern weil ich so schnell war und logistisch alles perfekt gepasst hat. Dafür verdiene ich diese Woche gar nix (vom Januar ganz zu schweigen)....das muss dann halt die letzte Woche mit tragen.

    Btw., schau Dir mal die Stundenpreise bei KfZ-Mechanikern an... ist ja auch nur ein "normales" Handwerk...
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Feb. 2018
    Henry, Barratt, maxe und 2 anderen gefällt das.
  12. jannis
    Offline

    jannis

    Beiträge:
    451
    Hmm, 125 Euro ist doch jetzt wahrscheinlich fuer eine Stimmung inklusive Anfahrt. Die Stimmung braucht eine gute Stunde, die Anfahrt ist schon mit eingeschlossen...insofern ist das in einer Groszstadt ein normaler Preis. Oder ist das noch zuzueglich Anfahrt und wirklich pro Stunde abgerechnet? Dann faende ich es im Vergleich zu anderen Stimmern eher hoch. Wenn es ein Pauschalpreis fuer eine gut gemachte Stimmung ist, ist es voellig im Rahmen dessen, was andere auch verlangen.
    Jannis
     
  13. Steinbock44
    Offline

    Steinbock44

    Beiträge:
    1.567
    Patrik, wenn du dir einen Steuerberater und Steinway leisten kannst, dann wirst du wohl auch einen guten «Handwerker» aus dem Hause Steinway bezahlen können. Abgesehen davon, wenn sich Jemand auf bestimmte Marke spezialisiert, dann ist in der Regel auch teurer. Und nebenbei, als Steuerberater kann sich jeder nennen (schimpfen).

    Da stellt sich auch die Frage, warum z.B. ein Steuerberater oder Anwalt mehr verlangen darf als ein Hochschulmusiker oder ein Naturwissenschaftler (beide mit akademischen Titel).

    Mein Hochschulprofessor aus der Naturwissenschaft hat uns Studenten damals folgendes gesagt: ihr habt das härteste Studium ausgewählt …. da wird von euch einiges verlangt. Wenn ihr mit wenig Aufwand einen akademischen Titel erlangen möchten, dann studieren sie liebe Jura.

    Trotzdem verdienen in der Regel Anwälte mehr als Ingenieure oder ein ausgebildete Klavierlehrer.

    P.S. In den USA hat man dazu auch eine Bezeichnung…. blue collar bzw. white collar worker. Ich finde … sorry …. solche Einteilungen, Handwerker und die Andere einfach zum Kotzen.
     
    Barratt und Peter gefällt das.
  14. reymund
    Offline

    reymund

    Beiträge:
    322
    Ich war 40 Jahre KFZ(Mech) eine benachbarte Werkstatt hat mal zwei verschieden Stundenlöhne verlangt, eine für normale PKW und eine für Luxusschlitten . Dagegen wollte ein Kund vorgehen und ist vor Gericht. Der Händler hat recht bekommen, die Ausbildung eines Mech. für Luxusautos ist ungleich teurer wie für VW oder Opel.
    Und ich denke eine Ausbildung für Steinway ist auch aufwendiger und der Stimmen weis was er wert ist. You get what you pay for.
     
  15. Marlene
    Offline

    Marlene

    Beiträge:
    9.213
    Notar sollte man werden! Denn wenn man deren Rechnung für z.B. eine simple Unterschriftsbeglaubigung am Empfangstresen (die keine zwei Minuten erfordert) auf den Stundenlohn hochrechnet, kann – je nach Wert des zu beurkundenden – locker ein vierstelliger Stundenlohn herauskommen.

    Es wird immer über teure KL gemeckert; deren Preise liegen aber unter den Preisen eines jeden Klavierstimmers, den ich kennengelernt habe.
     
  16. Steinbock44
    Offline

    Steinbock44

    Beiträge:
    1.567
    Dazu kommt, dass die Arbeit nicht einmal durch einen Anwalt erledigt wird, sondern in der Regel durch seine Sekretärin.
     
  17. Marlene
    Offline

    Marlene

    Beiträge:
    9.213
    Nein, auch zur Unterschriftsbeglaubigung muss der Notar zugegen sein!
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Feb. 2018
  18. pianochris66
    Offline

    pianochris66

    Beiträge:
    7.811
    Ja, er liest vor, was vorher seine Sekretärin geschrieben hat:puh:;-).
     
  19. Marlene
    Offline

    Marlene

    Beiträge:
    9.213
    Nicht bei dem, was ich meine. Da schaut er nur bei der Unterschrift zu.

    Sorry, in #17 habe ich ein falsches Wort verwendet. Ich meine nicht Beurkundung, sondern Unterschriftsbeglaubigung. Ich ändere es oben. Aber es bleibt beim vierstelligen Stundenlohn für ein oder zwei Minuten.
     
  20. maxe
    Offline

    maxe

    Beiträge:
    3.344
    das ist für wenigstens 60 Prozent der Juristen eher Gerücht als Realität,
    ein deutscher Ingenieur ist weltweit gefragt und hat bessere Perspektiven als ein Jurist, der ja kaum woanders/ausland ohne weiteres eine Zulassung bekommt.

    INA kugelfischer Herzogenaurach zahlt seinen "mittel"jährigen Hausjuristen weniger als das einstiegsgehalt eines Uni-Ingenieurs (leider hat man ja Dipl-Ing abgeschafft), bei Siemens in Erlangen ähnlich

    Rechtsanwälte jedenfalls in Kleinstädten und Deutschland hat davon sehr viele verdienen nach abzug aller Kleinigkeiten oft eher schlecht,

    Notare ausgenommen das ist sonderfall, wobei in Berlin und Bundesländern mit freiem Anwaltsnotariat auch da die Pflaumen viel tiefer hängen als so manche denken

    andererseits gibt es natürlich Ingenieure die ganz wenig verdienen, zb architekten, ja lacht nicht, ich habe hier genügend derer in der Bekanntschaft, die Häuslebauer wollen ja alles billig billig billig und die Komunen zahlen wenns gut läuft ein Jahr später...

    Mahlzeit

    PS
    Wer Bedarf hat nach einem Steinwaytechniker muss ihn auch bezahlen, ich meine 125 euro für einen ausbildungsgang der 5 Jahre etwa dauert und vielleicht noch mit weiterbildung etwas länger geht das schon in Ordnung......
    wir können ja steinway auch noch nach Fernost verkaufen, die freuen sich nur zu sehr...

    mein schwimmkamerad legt auf Dörfern Hochzeitsdisko auf und kassiert für den abend etwa nen 1000er ja ich denke der ist nicht mal gelernter "DJ"
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Feb. 2018
    Barratt und dilettant gefällt das.