Sebastian sagt "Hallo" und hat direkt ne Frage :)

Dieses Thema im Forum "Vorstellungsrunde" wurde erstellt von SebastianS2, 8. Okt. 2017.

  1. SebastianS2
    Offline

    SebastianS2

    Beiträge:
    6
    Hallo zusammen.

    Ich bin Sebastian,35. Seit der Kindheit liebe ich die Musik,habe über die Jahre viele verschiedene Phasen/Genres durchgemacht (Techno,HipHop,Metal,Black Metal,Gothic,Punk und jetz tatsächlich mehr und mehr klassische Sachen) und in jeder Richtung Perlen gefunden die mich noch heute begeistern so unterschiedlich sie auch sind zum Teil :)
    Da das meinen Eltern damals schon auffiel ,meldeten sie mich zur Musikschule mit an und ich erhielt mein erstes Keyboard ein Yamaha PSR-300.
    Aber wie es oft so ist als Kind,heute dies morgen jenes,hatte ich nach einem 3/4 Jahr keine rechte Lust mehr und es verlief (aus heutiger Sicht "Leider") im Sande!
    Als ich dann mit ~22 Jahren durch eine Freundin anfing Gothic zu hören,vorallem Lacrimosa,falls ihr das kennt,kam auch wieder mal mein Keyboard aus dem Keller hoch und ich fing an die ersten Töne und Lieder nachzuspielen...so gut es halt ging :)
    Naja ,später war Schluss mit der Freundin und dem Gothic Genre und auch vorerst mit dem Klimpern.
    Wie genau ich jetz wieder zum Spielen fand kann ich garnicht sagen,hab mich bei YouTube durch paar Videos geklickt und mehr und mehr Sachen gefunden die mir super gefielen,also Keyboard wieder hoch,bissl probieren,hat richtig Spass gemacht,vorallem mit den ersten merklichen Fortschritten.
    Naja,hab mit jetz Yamaha p45 geholt um mal zusehen wo der Weg hinführt :)
    Ich spiele mittlerweile täglich und hab mega Spass dabei,da die ersten Stücke auch drin sind zb Yiruma "Kiss the Rain", Alan Walker "Faded", Pachelbel "Canon in D", Yann Tiersen "Comptine d´un autre été" wo aber noch etwas Feinschliff nötig ist im schnellen letzten Part!

    Und jetz meine im Thema erwähnte Frage :)

    Ich habe mir mittlerweile einige Stücke aus der Klassik schon anghört und auch schöne Stücke von verschiedenen Komponisten gefunden zb liebe ich G.F. Händels "Passacaglia in g-moll" ,oder Liszt "La Campanella" weil da wirklich sehr schöne Melodien vorkommen und man eine gewisse Struktur sieht,während wiederrum andere Stücke für mich einfach nur schwer zugänglich sind bzw mir garnichts geben wie bisher so ziemlich alles von Chopin.

    Könnt Ihr mir evtl noch paar Stücke oder Komponisten empfehlen die eher "musikalisch/melodisch" agierten als "Hauptsache schwer und technisch anspruchsvoll egal wie´s klingt"?! :)
    Ich denke Ihr wisst wie ich das mein.

    Mfg,Sebastian
     
  2. saugferkel
    Offline

    saugferkel

    Beiträge:
    1.042
    Herzlich willkommen im Forum Sebastian. Schön, dass Du auch die Freude an Tasten (wieder-)gefunden hast. :super:

    LG
    SF
     
  3. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    14.030
  4. SebastianS2
    Offline

    SebastianS2

    Beiträge:
    6
    Hallo und danke.

    Hab jetz schonmal die ersten beiden Seiten des Threads durchstöbert und mit "September Song" und Beethovens "Sonatina in g" zwei Stücke gefunden die man durchaus mal anspielen sollte :) Mal sehen was da noch so kommt :)
     
  5. Stilblüte
    Online

    Stilblüte

    Beiträge:
    6.292
    Das liest sich zu köstlich :D willkommen!
     
    Manu77 und Peter gefällt das.
  6. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    14.030
    Stimmt. :-D
     
  7. SebastianS2
    Offline

    SebastianS2

    Beiträge:
    6
    So empfinde ich es einfach im Moment noch :) Ich weiss das man erst mit der Zeit ein Sinn oder Gehör dafür entwickelt,aber soweit ists noch nicht!
     
    Peter gefällt das.
  8. Rheinkultur
    Online

    Rheinkultur

    Beiträge:
    7.142
    Herzlich willkommen bei uns! Kleine Anmerkung meinerseits: Wenn Du bei Chopin schöne Melodien und gut erfassbare Strukturen suchst, wirst Du ganz sicher bei den ruhigeren Sachen (Nocturnes etc.) auf längere Sicht fündig werden. Ob Händel oder Liszt, da landet man schnell bei Literatur, die auf einem akustischen Klavier überzeugend rüberkommt - auf einem Keyboard hört sich das Ganze eher nach Plastik an. Keyboards sind nun mal für eine andere Art von Musik vorgesehen, für die man die meist mit der linken Hand erzeugten Begleitmuster gut gebrauchen kann.

    Das kommt mit der Zeit sicherlich. Viel Spaß hier im Forum und andernorts mit der Musik!

    LG von Rheinkultur
     
  9. ehenkes
    Online

    ehenkes

    Beiträge:
    105
    Strangers in the Night, Singing in the Rain, Pirates of the Caribbean, Lord of the Rings, Shanghai Bund theme song, Another day in Paradise, That's all, As time goes by, Morning has broken, etc. um mal einige aus rein subjektiver Sicht zu nennen.
     
  10. SebastianS2
    Offline

    SebastianS2

    Beiträge:
    6
    Danke Dir,werd ich nachher mal schauen. Herr der Ringe klingt gut,als Fan der Filme könnte das was sein ;)