Schalldurchlässiges Notenpult?

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von Klaus6, 12. März 2018.

  1. Klaus6
    Offline

    Klaus6

    Beiträge:
    255
    An einem Flügel macht es für den Klang, den man als Spieler hört, oft einen großen Unterschied, ob das Notenpult eingebaut oder herausgenommen ist. Bei mir ist der Unterschied sogar größer als der zwischen "Deckel auf" und "Deckel zu".

    Nun liegt es in der Natur der Sache dass man ohne Notenpult keinen guten Platz hat um die Noten hinzulegen.

    Gibt es Alternativen zum klassischen festen Notenpult die mehr Schall durchlassen? Vielleicht eine schlanke Konstruktion aus Leichtmetall?
     
  2. fisherman
    Offline

    fisherman

    Beiträge:
    19.468
    Ein Netz wäre auch interessant ;-)
     
  3. joeach
    Offline

    joeach

    Beiträge:
    615
    Diese Erkenntnis ist ja doch nicht mehr so neu.

    Lösung vor 130 Jahren:

    [​IMG]

    Lösung vor hundert Jahren:

    [​IMG]


    Vor 50 Jahren:


    DSC07349 - Kopie.JPG


    Lösung aktuell:

    [​IMG]
     
    Barratt und Peter gefällt das.
  4. DonMias
    Offline

    DonMias

    Beiträge:
    1.370
    Ernst gemeinte Frage: Was nützen all diese Lösungen, wenn da Noten stehen? Hat man dann nicht den gleichen Effekt wie bei einem geschlossenen Notenpult?
     
    Barratt, Peter und dilettant gefällt das.
  5. joeach
    Offline

    joeach

    Beiträge:
    615
    Kommt darauf an, wie dick die Noten sind.
    Einzelne Blätter dämpfen fast garnicht, Bücher schon.

    Man könnte sich die Noten natürlich auch mit einem Beamer auf eine Projektionswand projizieren lassen, dann wäre nichts mehr dazwischen.

    Ich habe aber auch schonmal gehört, daß manch Einer auswendig spielen kann und das Pult einfach wegstellt:coolguy:
     
  6. pianochris66
    Offline

    pianochris66

    Beiträge:
    7.069
    Wobei bei allen Lösungen der klangliche Aspekt wohl keine Rolle gespielt haben dürfte;-).
     
  7. joeach
    Offline

    joeach

    Beiträge:
    615
    Stimmt vermutlich.

    Und zwar deswegen:
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2018
    pianochris66 gefällt das.
  8. MinimalPiano
    Offline

    MinimalPiano

    Beiträge:
    223
    Yep. Ich bin so ein auswendig Spieler. Aber ich bin es leid, die ganze Zeit Notenpult immer aus- und wieder einbauen. Man muss ja auch zuerst die Stücke einstudieren.

    Die Idee mit dem Beamer ist Klasse, nur versperrt der offene Deckel die Sicht.

    Hm, wie wärs mit einem Notenständer, der von der Decke hängt. Baumelt aber wohl zu stark beim Blättern.
     
  9. joeach
    Offline

    joeach

    Beiträge:
    615
    Einfach herunterklappen bringt ja auch schonmal eine deutliche Verbesserung.
     
  10. joeach
    Offline

    joeach

    Beiträge:
    615
    Für den optimalen Klang muß der Deckel natürlich auch weg, der hilft ja klangmäßig nur den Zuhörern, nicht aber dem Spieler.
     
    agraffentoni gefällt das.
  11. agraffentoni
    Offline

    agraffentoni

    Beiträge:
    5.600
    :idee:
    Wenn der Flügel mit der Längsseite an einer Wand steht, kann man den Deckel senkrecht stellen und anlehnen, so denn die Raumhöhe (ca.250cm) reicht.
     
    MinimalPiano gefällt das.
  12. MinimalPiano
    Offline

    MinimalPiano

    Beiträge:
    223
    Super Idee, habe ich gleich gemacht, da mein Flügel an der Wand steht, leider ist die Decke um ein 1 cm zu tief.:cry2:
    Aber alleine kriege ich den nicht weg.:dizzy: Wie schwer ist wohl so ein Deckel?
     
  13. Marlene
    Offline

    Marlene

    Beiträge:
    8.516
    Mein spontaner Gedanke: Zwei Schnüre von der Decke herablassen und stabile Klammern anbringen. Aber: Mehr als zweiseitige Stücke kann man so nicht spielen, bei jedem Umblättern die Klammern zu lösen wäre lästig.

    Ich würde mir überlegen, wie ich etwas basteln kann, das wie ein Notenpult von der Decke herabhängt und über der Klaviatur schwebt.

    Die aufwändigste Methode wäre ein Laptop mit Beamer und Air-Turn-Pedal, was sicherlich nicht sonderlich wohnlich daherkommt. Oder ein iPad mit einem Fernseher verbinden, hier auch mit Air-Turn-Pedal. Vorausgesetzt die Räumlichkeiten lassen diesen ganzen Zauber zu.
    ;-)
     
  14. MinimalPiano
    Offline

    MinimalPiano

    Beiträge:
    223
    Ich habe mal gebastelt. Sieht hässlich aus, aber mal ein Anfang.
    [​IMG]
    [​IMG]

    Mein Originalpult ist so schwer, dass sich das ganze Pult durchbiegt. Ein richtiger Klangkiller ist das.
     
    fisherman und Peter gefällt das.
  15. dilettant
    Online

    dilettant

    Beiträge:
    4.623
    In die Brille einspiegeln? Augmented Reality sozusagen, das ist ja der letzte Schrei. Am besten gleich patentieren lassen ...
     
    Bernhard Hiller und Peter gefällt das.
  16. dilettant
    Online

    dilettant

    Beiträge:
    4.623
    Man könnte ja auch einen Notenständer in der Tastenklappe montieren wie beim Klavier?
     
  17. agraffentoni
    Offline

    agraffentoni

    Beiträge:
    5.600
    ist zu steil
     
  18. Klaus6
    Offline

    Klaus6

    Beiträge:
    255
    @joeach diese Art von Notenpulten kenne ich natürlich, aber erstmal vermute ich dass man die nicht einfach in einen beliebigen Flügel einsetzen kann (und wohl auch nur schwer einzeln erwerben kann) und außerdem auf der linken und rechten Seite immer noch aus massivem Holz bestehen. Die "vor 50 Jahren" Lösung sieht allerdings interessant aus, denn da scheint es diese Seitenteile nicht zu geben.
     
  19. agraffentoni
    Offline

    agraffentoni

    Beiträge:
    5.600
    FeuLich...
    Stuart&Sons
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2018
  20. Klaus6
    Offline

    Klaus6

    Beiträge:
    255
    Interessant :-) Im Ernst, gar nicht schlecht. Wenn es das jetzt noch in etwas weniger provisorisch gäbe...