Roman aus Wien

Dieses Thema im Forum "Vorstellungsrunde" wurde erstellt von Roman aus Wien, 17. Sep. 2006.

  1. Roman aus Wien
    Offline

    Roman aus Wien

    Beiträge:
    101
    Ich bin rund 40 Jahre alt und vor einem Jahr auf die Idee gekommen, Klavier zu spielen.

    Um vor einem Klavierkauf sicher zu sein, dass dieses Interesse länger anhält, habe ich mir in den letzten 10 Monaten viel Klaviermusik angehört, Bücher zum Thema gelesen und mich im Vio-Forum sowie hier umgehört.

    Seit zwei Wochen habe ich nun Einzelunterricht in einer Musikschule und seit eineinhalb Wochen steht ein neues 124 cm hohes Pianino in unserem Wohnzimmer. Seither sitze ich fast jede freie Minute am Klavier. Meine beiden Buben (4 und 9 Jahre) klimpern auch schon recht gern.

    Dass ich in meinem bisherigen Leben die Finger kaum bewusst einzeln bewegen musste– vor allem nicht die der linken Hand - merke ich nun sehr deutlich. Ist wahrscheinlich aber nur eine Sache der Übung. Zum Glück funktioniert der Moderator so gut, dass ich auch in der Nacht üben kann.

    Als Klavierschulen verwende ich hauptsächlich „Alfreds Klavierschule“, weiters „Klavier spielen – mein schönstes Hobby“ sowie die „Russische Klavierschule“.

    Soviel für´s Erste.

    Grüße aus Wien
    Roman
     
  2. clavio
    Offline

    clavio

    Beiträge:
    2.262
    Hallo Roman,

    willkommen im Forum!

    Gruß
     
  3. Die Pianistin
    Offline

    Die Pianistin

    Beiträge:
    88
    Hallo Roman

    auch von mir ein ganz ganz herzliches "willkommen" hier im forum. :-D
    LG steffi
     
  4. Die Pianistin
    Offline

    Die Pianistin

    Beiträge:
    88
    Hallo Roman

    auch von mir ein ganz ganz herzliches "willkommen" hier im forum. :-D
    LG steffi
     
  5. Wolfgang
    Online

    Wolfgang Guest

    *edit wolfgang*
     
  6. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    17.092
    Glückwunsch zum Klavier, wurde ja Zeit. :)
     
  7. Roman aus Wien
    Offline

    Roman aus Wien

    Beiträge:
    101
    Danke für die Glückwünsche!

    Welches Klavier es nun geworden ist?

    Wie Ihr wisst, wollte ich vermeiden, das Klavier nur nach dem Aussehen und der Verarbeitungsqualität auszuwählen. Mit mehreren ausführlichen Besuchen in verschiedenen Klaviergeschäften habe ich mein Gehör so weit schulen können, dass ich die Klangunterschiede verschiedener Klaviere inzwischen höre.

    Wegen seines schönen singenden Klangs, der aber noch warm genug ist - nicht so hell wie der von Kemble oder Yamaha - ist es das Nemetschke Mozart geworden. Petrof und Bohemia haben im Vergleich dazu einen grundtönigeren wärmeren Klang.

    Langjährige Klavierspieler könnten die Klänge sicher besser beurteilen, aber ich habe mich nach dem monatelangen Vergleichen und den Ratschlägen hier nun doch sicher genug für eine Kaufentscheidung gefühlt.

    Grüße aus Wien
    Roman