Riss unterhalb des Bassstegs

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von Leb, 6. März 2018.

  1. Leb
    Offline

    Leb

    Beiträge:
    39
    An einem 50 Jahre alten, ansonsten einwandfrei erhaltenen Grotrian habe ich heute folgenden kleinen Riss entdeckt, auf einer Holzplatte, die zwischen Basssteg und Resonanzboden liegt. (Wie heißt denn diese Platte überhaupt?)

    20180306_132855.jpg

    Wie wäre dieser Riss zu bewerten? Ich frage nur aus Neugier; das Klavier selbst hat uns vom Klang her nicht überzeugt.

    Auf dem Bild ist oben der Resonanzboden zu sehen und unten rechts der Basssteg.
     
  2. joeach
    Offline

    joeach

    Beiträge:
    618
    Wenn ich das richtig sehe, ist das die Stegbrücke.
    Der Baßsteg liegt auf einer Brücke, statt direkt auf dem Reso, die Brücke leitet die Schwingungen des Stegs dann in einem gewissen Abstand in den Reso.
    Der Baßsteg liegt hier nicht direkt auf dem Resonanzboden auf, da er dann zu nah an dessen Rand läge, man ihn aber wegen der sonst verkürzten Saitenlänge nicht weiter nach innen auf dem Reso anbringen will.

    Ich würde den Riß nicht so wichtig sehen, da er parallel zur Krafteinwirkung liegt.

    Was war es denn, zeig doch mal einen link.
     
    Leb gefällt das.
  3. Leb
    Offline

    Leb

    Beiträge:
    39
    Vielen Dank für die Erklärung! Ich frage mich, wie so ein Riss entstehen kann, wenn nicht durch Ermüdung bei Krafteinwirkung. Äußere Beschädigungen, die auf ruppigen Umgang hätten schließen lassen, gab es nicht. Werksseitiger Materialfehler?

    Ich will die selbst gemachten Fotos nicht mit einer öffentlichen Anzeige verbinden, daher der fehlende Link.
     
  4. joeach
    Offline

    joeach

    Beiträge:
    618
    Es ist halt Holz.
     
    Sn00by gefällt das.