Neue Saiten...

Dieses Thema im Forum "Klavier/Keyboard kaufen, reparieren..." wurde erstellt von Klavier Volker, 19. Dez. 2010.

  1. Klavier Volker
    Offline

    Klavier Volker

    Beiträge:
    626
    Was bringen neue Saiten...

    Hallo zusammen,

    Nachdem mein altes Nielsen inzwischen einiges an Überarbeitungen erhalten hat, bin ich inzwischen sehr zufrieden mit dem Instrument. Wenn ich bedenke, das es auf dem Sperrmüll landen sollte....
    Die Mechanik ist komplett überarbeitet und spielt tadellos. Die Dämpfung habe ich mir selber vorgenommen und ist für mein Empfinden jetzt auch perfekt. Heute habe ich sogar noch durch Zufall den letzten Störfaktor entfernen können. Ein bestimmter Ton hatte bisher immer unschöne Nebengeräusche, die mir keiner glauben wollte. Es waren schon drei Klaviertechniker an dem Instrument und alle haben gesagt, wenn dann könnte es der Steg sein der dieses Geräusch verursacht. Aber wirklich bestätigen, oder gar glauben wollte mir Niemand. Heute viel mir auf, das am Deckel eine Zierleiste auf etwa 15cm lose hing und nach Prüfung hat sich herausgestellt, das die Schraube die das halten sollte abgebrochen war. Nach dem ich das erneuert habe, war dieses Geräusch weg.
    1. Frage an die Fachwelt. Kann das sein, das so etwas solche Auswirkungen hat?

    2. Frage an die Fachwelt. Wenn ich jetzt noch vom Klavierbauer nur die Saiten wechseln lasse, kann ich dann nochmal mit einer signifikanten Verbesserung rechnen, oder wird sich dann eher nicht mehr viel ändern?

    Gruss Volker
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Dez. 2010
  2. PianoCandle
    Offline

    PianoCandle

    Beiträge:
    1.327
    Ja. Kurz und knapp.

    Na na, Volker... kennst du die Märchen vom Fischer und seiner Frau, oder von Mann und Frau im Essigkrug? Lies die mal - und lass dein Klavier erstmal so. Und steh dazu, dass du - ich zitiere - SEHR ZUFRIEDEN bist. Klar ist es möglich, dass eine neue Besaitung noch eine Schippe drauf legt. Es kann aber auch sein, dass es lange dauert, bis du das wirklich stabil genießen kannst. Und es ist auch nicht auszuschließen, dass die Verbesserung möglicherweise nur marginal oder gar nicht eintritt. Und/oder dass dir wegen der umfangreichen Eingriffe in die Substanz auf wundersame Weise die besagte Zufriedenheit mit deinem Instrument verlustig geht. Mein Tipp daher: Gib deinem Klavier jetzt erstmal eine dauerhafte Chance, sich so, wie es ist, von der besten Seite zu zeigen. Und spiel drauf, was das Zeug hält. Und such dir, mindestens für Monate, was anderes Faszinierendes zum Dranherumwerkeln.

    Gruß
    Martin
    PianoCandle

    ... und aus Krach wird Klang
     
  3. Tastenscherge
    Offline

    Tastenscherge

    Beiträge:
    2.132
    Es wird sich reichlich viel ändern. Die Frage ist nur: willst du das wirklich? Ich weiß jetzt nicht genau, was für ein Klavier deins ist (Nielsen? Baujahr?), aber wenn du zufrieden bist, wird das schon seine Gründe haben. Das höre ich oft von Klavierbesitzern, die ein altes Instrument haben: "das klingt so schön warm und weich". U.a. deshalb, weil die Hämmer und Saiten alt sind. Wenn man das erneuert, klingt das u.U. gar nicht mehr nach "schönem, alten Klavier", sondern plötzlich viel "moderner". Wenn du sehr zufrieden bist, dann ändere rein gar nichts.
     
  4. Klavier Volker
    Offline

    Klavier Volker

    Beiträge:
    626
    Hallo,

    Ihr habt ja recht, ich sollte wohl die Kirche im Dorf lassen und geniessen was ich für bisher relativ kleines Geld bekommen habe.
    Im Grunde ging es mir bei der Aktion auch eher um die Optische Seite. Da dieses Klavier irgendwann mal leider Feuchtigkeit abbekommen hat, sind innen ein paar Eisenteile nicht mehr so schön anzusehen und das hätte man bei der Gelegenheit eben auch schön aufpolieren können.
    Anderseits wenn der Deckel zu ist, sieht man das alles nicht mehr.... :confused:

    Gruss Volker
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Dez. 2010