Neoanachronismus

PianoCandle

PianoCandle

Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.327
Reaktionen
26
mmmmmmmmmmmm... ich würds betiteln als
"Des Deutschen betrauernder Nachruf auf Englands Ausscheiden"
:D:D
 
S

Styx

Guest
mmmmmmmmmmmm... ich würds betiteln als
"Des Deutschen betrauernder Nachruf auf Englands Ausscheiden"
:D:D
Ja, das könnte in der Tat auch passen, aber es widerspricht sich ja nicht. Dieses Stück ist dem tatsächlichem Hagen von Tronje angedacht, welcher wohl tatsächlich am Hofe König Gunthers (Gunnhar) als Berater tätig war und Burgund von Eindringlingen fernzuhalten versuchte.

Viele Grüße

Styx
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
8.475
Reaktionen
7.205
Styx, was bezweckst Du damit, heute diese Schwachsinnsstücke zu posten?
 
S

Styx

Guest
och Hasi..ich frag Dich doch auch ned beständig was Dich da zu beflügelt hier Schwachsinnsbeiträge rein zu stellen :D

Nee, aber jetzt mal Schmerz beiseite....bring mal was konstruktives diesbezüglich, oder sauf still Dein Bier weiter ;)

Viele Grüße

Styx
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
8.475
Reaktionen
7.205
Ach Rolf, tu doch jetzt nicht so, ich weiß doch genau, daß Du wieder nur Leben in die Bude bringen und Dich amüsieren willst.

Du findest doch mit Sicherheit Styx' Stücke auch voll grottig.
 
S

Styx

Guest
mei Rolf...ich kann ja Hasi völlig verstehen - es bleibt allerdings ned unbeantwortet - es ist nun gar nicht soo seine Richtung, seine Musikstilistik behagt mir ja persönlich auch nicht und ich würde wohl im ähnlich kränkendem Ton meine Kommentare zu seinen Stücken schreiben wie er er zu weilen tätigt........bedauerlicherweise fehlt wohl Hasi der Mut da zu, mir hingegen nicht - mir ist des wurscht - wem es gefällt, da freute es mich daß er seine Freude daran hat, wem es ned gefällt.....naja, der braucht es sich ja ned anzuhören, oder kann auch darüber herziehen - warum nicht?

Viele Grüße

Styx
 
DonBos

DonBos

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.247
Reaktionen
1.010
Die D-Dur-Tonika ist mir da "ein bisschen" zu penetrant. :tuba::cool:
 

rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.853
Reaktionen
17.934
nö, den gab es bei den Burgunderkönigen nicht ;) und ein Gunnar ist die viel spätere Variante, später als das ohnedies späte Niebelungenlied - die Burgunder mit ihrem König Gundahar (Gundacarius) kriegten schon in der Spätantike fett auf die Mütze, die Reste wurden von Aetius an den Genfer See umgesiedelt: und da war kein Fantasie-Hagen mit dabei.
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.853
Reaktionen
17.934
ich hab´s mir jetzt angehört... also, wenn es eine Ortschaft namens Tronje gäbe, in welcher vor langer langer Zeit mal ein Hagen gelebt hatte, und wenn diese Ortschaft nun eine große Kirbe veranstalten würde: da wäre der Hagenmarsch eine schöne Untermalung des Festumzugs mit Trachten und anschließend Bierzelt :):):):)
 
S

Styx

Guest
nö, den gab es bei den Burgunderkönigen nicht ;) und ein Gunnar ist die viel spätere Variante, später als das ohnedies späte Niebelungenlied - die Burgunder mit ihrem König Gundahar (Gundacarius) kriegten schon in der Spätantike fett auf die Mütze, die Reste wurden von Aetius an den Genfer See umgesiedelt: und da war kein Fantasie-Hagen mit dabei.
Also meines Wissens nach gab es am Hofe König Gunnhers einen dem Tronjer ähnlichem Berater, welcher auch einen Eindringling entlebte. Nun ja, es können natürlich alles Geschichten sein......nur eines ist geschichtlich belegt das Land Burgund gab es tatsächlich.

Viele Grüße

Styx
 
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
9.176
Reaktionen
11.706
Also meines Wissens nach gab es am Hofe König Gunnhers einen dem Tronjer ähnlichem Berater, welcher auch einen Eindringling entlebte. Nun ja, es können natürlich alles Geschichten sein......nur eines ist geschichtlich belegt das Land Burgund gab es tatsächlich.
Du meinst das kurzlebige Königreich der Burgunden, das im Gegensatz zu anderen germanischen Reichsgründungen auf dem Boden des römischen Imperiums nichts weiter als eine historische Fußnote ist. Die Existenz eines Hagen ist damit nicht bewiesen, und wenn es einen gegeben hätte, wären die Umstände seiner Existenz durch die mythische Brechung nicht zu fassen. Das zeigen Parallelen, wo man die Genese von Mythen anhand historischer Parallelüberlieferung kontrollieren kann, z.B. bei "Dietrich von Bern".

Also, Du müßtest uns schon belegen, daß Du oder dein Opa mit Hagen schon mal geschussert oder gebechert habt ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom