Musikvideo drehen?

  • Ersteller des Themas Knowing0507
  • Erstellungsdatum
K

Knowing0507

Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,
da dies mein erster Post ist, möchte ich mich kurz vorstellen:
Mein Name ist Cedric, ich bin 16 Jahre jung und besuche derzeit ein Esslinger Gymnasium. Ich spiele seit 5 Jahren Klavier, meistens aktuelle Lieder nach Gehör, jedoch ab und zu ausgewählte klassiche Stücke.
Nun zu meiner Frage:
Ich würde gerne eins der schon oben erwähnten aktuelleren Lieder aufnehmen und ein kleines Video daraus machen. An sich keine große Sache, jedoch habe ich ein Problem:
Ich spiele dieses und auch alle anderen Stücke ( die Klassischen ausgenommen) nach Gehör und besonders die linke Hand verändere ich nach Lust und Laune. Es kommt nie vor, dass ich ein Stück zwei mal zu 100% gleich spiele. Natürlich würde ich es bei dem Video versuchen, aber wirklich hinbekommen werde ich es nicht. Kleinere Abweichungen sind immer dabei.
Hat jemand von euch eine Idee, wie ich dieses Problem lösen kann? Und hat jemand schon Erfahrunen mit solchen Videos gemacht und kann mir hilfreiche Tipps geben?
Natürlich weiß ich, dass das ganze mit einer One-Take-Aufnahme am einfachsten gelöst ist, aber ich finde diese Aufnahmen immer etwas zu eintönig und meistens sieht man die rechte Hand, oder eben die linke, nicht sehr gut.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!

Freundlicher Gruß
 
Faulenzer

Faulenzer

Dabei seit
März 2010
Beiträge
903
Reaktionen
120
Willkommen im Forum! Zuerst mußte ich ein wenig überlegen, worin genau Dein Problem liegt, bis ich den geposteten Link von @Nessie gefolgt bin. Also: man kann vieles - muß aber nicht. Du solltest Dich selbst fragen, inwiefern Du Dich der Welt präsentieren möchtest, was soll gezeigt werden und was eher nicht. In YouTube bin ich zum Beispiel auf einen Kandidaten gestoßen, der mit einer Hatermaske am Klavier sitzt. Ich würde die Kamera auf jeden Fall so ausrichten, daß man schon die Klaviatur sieht. Du könntest noch eine zweite Kamera zusätzlich aufbauen. Probiere einfach aus. Das was Dich am ehesten überzeugt wendest Du an.

Nimm bloß nicht mit den Kameramikrofonen auf - der letzte Heuler. Übersteuerungen dürften garantiert sein, dessen Spitzen auch mittels besten Wave-Editor nicht wirklich zu beseitigen sind. Lieber für ein paar gute Euronen extern/-e Mikrofon/-e angeschafft.

Schau Dich ruhig mal in YouTube bei anderen Klavierspielern rum. Zwo die mir jetzt spontan einfallen, deren Kamerausrichtung für mich ansprechend wirken.

/user/ValentinaLisitsa (Konzertpianistin)
/user/vkgoeswild (transkripiert fast alles aufs E-Piano / Keyboard)
...
 
H

hansss

Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
111
Reaktionen
1
Ehrliche Antwort, ohne dich damit frustrieren zu wollen:
Lerne das Stück so, dass du dieses Problem nicht mehr hast. Und erst dann denk darüber nach, davon ein Video aufzunehmen!
Vorher wird es kaum jemand interessieren und du wirst bestenfalls die üblichen Youtube-Sager wie "you're the best piano guy ever", "can I have the sheet" ernten ;)

Wenn du es nur aus Spaß und für dich selbst machen willst:
Such dir im Stück gute Stellen, wo du einen Kamerawechsel machen kannst. Damit kannst du beim Zusammenschneiden veränderte Arm und Körperpositionen kaschieren.
Bei einem Stück ohne akustische Haltepunkte wirst du um Tricksen mit einem Soundeditor nicht umhin kommen.

Borg dir von Freunden und Bekannten soviele Kameras wie nur möglich aus. Dann bepflastere dein Klavier rundherum mit geschickt und genial positionierten Kameras. So kannst du deine One-Take-Aufnahme machen und brauchst die Aufnahmen nur mehr in einer mehrspurfähigen Videoschnittsoftware zusammenfügen.
Für die Synchronisation der Aufnahmen das Klatschen am Anfang nicht vergessen.

Tipp Nr. 4: Siehe Tipp Nr. 1 :)
 
 

Top Bottom