Musikalische Grüße aus München

Dieses Thema im Forum "Vorstellungsrunde" wurde erstellt von Franz, 9. Dez. 2006.

  1. Franz
    Offline

    Franz Guest

    Seit einiger Zeit lese ich in diesem sympatischen und informativen Forum.
    Mein Name ist Franz Titscher, ich arbeite als freiberuflicher Klavier- und Musiktheorielehrer in München.
    Gerne werde ich mich am Gedankenaustausch hier beteiligen.
     
  2. Rosenspieß
    Offline

    Rosenspieß Guest

    Hallo,

    bin zwar selber noch Neuling hier, aber das hindert mich nicht im Geringsten daran, Dich schon mal herzlich willkommen zu heissen.

    Wünsche Dir viel fruchtbaren In- und Output.

    Viele Grüße,
    Rosenspieß.
     
  3. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    4.709
    Auch von mir ein herzliches Willkommen und viel Spaß! :)

    Klavirus
     
  4. Geli
    Offline

    Geli

    Beiträge:
    562
    Auch von mir ein herzliches Willkommen,
    freut mich sehr, hier noch einen Fachmann begrüßen zu dürfen :lol: :lol:
    LG
    Geli
     
  5. Soulprayer
    Offline

    Soulprayer

    Beiträge:
    152
    Hallo!

    Einen frohen Willkommensgruß auch von mir :-)
     
  6. Jochen
    Offline

    Jochen

    Beiträge:
    36
    Hallo lieber Profi,
    schön dich hier zu finden. Ich hab auch gleich eine Frage: Welches (möglichst kurzweilige) Buch kannst du zur Musiktheorie für fortgeschrittene Laien empfehlen? Meine wiedererwachte Klaviersucht braucht noch etwas Unterbau.
     
  7. Toccata
    Offline

    Toccata

    Beiträge:
    380
    Hallo Jochen!
    Erstmal herzlich willkommen hier im Forum!
    Ich bin zwar nicht Franz, aber ebenfalls praktizierende Musikerin und Klavierlehrerin und ich persönlich mag die Bücher von Frank Haunschild sehr gerne, weil sie gut gegliedert sind und sowohl für den Anfänger als auch für den Fortgeschrittenen viel Informatives enthalten!
    Hier der Link dazu:
    http://www.frankhaunschild.de/buecher.htm
     
  8. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Hallo Toccata,

    klasse Link, hatte nämlich mit dem Haunschild I (ältere Ausgabe) ein paar kleine Probleme. Jetzt finde ich auf dieser Website vielleicht die Möglichkeit, sie im Forum direkt mit dem Meister klären zu können. Für ein Selbststudium sind die Bücher auf alle Fälle zu empfehlen. Das Poster dürfte auch sehr nützlich sein. Die CD kenne ich noch nicht.
     
  9. Rosenspieß
    Offline

    Rosenspieß Guest

    Hallo Jochen,

    ich muss Toccata ein kleines bisschen widersprechen.
    Haunschild ist ja gut und recht und sehr ausführlich und ein gutes Nachschlagewerk. Was aber Kurzweiligkeit betrifft, ist Haunschild meines Erachtens die absolut falsche Adresse.
    Seine Harmonielehre ist m.E. das Trockenste und Lebloseste was ich in diesem Zusammenhang jemals zu lesen bekommen habe. Was am meisten fehlt: Beispiele. Irgendetwas, woran der Lernbegierige an einem klitzekleinen Stück Praxis veraunschlicht bekäme, was er da gerade gelernt hat, fehlt völlig.

    Ich würde als Alternative Werner Pöhlerts "Grundlagenharmonik"" und "Analyse der Skalentheorie" empfehlen. Weiss aber nicht, ob es die noch zu kaufen gibt; gebraucht bestimmt. Pöhlert schreibt sehr lebhaft und witzig, es gibt viele Beispiele und selbst vor Comics und Karikaturen wird nicht zurückgeschreckt. Das alles auf hervorragender fachlicher Basis.
     
  10. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Na ok, kurzweilig ist Haunschild wirklich nicht. Allerdings: Soll Fachliteratur wirklich kurzweilig sein? Comics und andere Kinkerlitzchen im "XY-für-Dummies"-Stil sind für meinen Geschmack eher nervend und täuschen über Oberflächlichkeit hinweg. Vielleicht sind ja die neuen Praxis-Bände auf Haunschilds Website beachtenswert.
    Auf alle Fälle auch sehr zu empfehlen die Neue Jazzharmonie-Lehre von Bernd Sikora (mit 2 CDs). Desweiteren hatte irgendwann mal jemand Krämer, Thomas: "Harmonielehre im Selbststudium." empfohlen (steht auch noch auf meiner Wunschliste) sowie diesen Tipp abgegeben. Ich empfehle aber zu guter Letzt noch besonders diesen Link! :wink:
     
  11. Toccata
    Offline

    Toccata

    Beiträge:
    380
    Kenn ich zugegebenermaßen noch nicht - werd ich mir mal zu Gemüte führen.
    Ich komme mit dem Haunschild sehr gut zurecht und auch meine (erwachsenen!) Schüler haben kein Problem damit - allerdings für Kinder ist er wirklich etwas zu öde.
    Vielleicht ist da das von dir vorgeschlagene Buch von Pöhlert wirklich eine Alternative dazu. Danke auf alle Fälle für den Tipp! :)
     
  12. Rosenspieß
    Offline

    Rosenspieß Guest

    @ Wu Wei

    Du hast natürlich insofern recht, als dass Comics etc. nicht das Wesen der Harmonielehre kennzeichnen können. War auch dumm, das so in den Vordergrund zu rücken, aber Jochen ging es nun mal eben um Kurzweiligkeit.
    Und eben diese halte ich auch bei der Theorievermittlung für machbar und förderlich. (Pöhlert geht es in Comics eigentlich darum, die Steifheit der Theoretisiererei und den blinden Skalenglauben etwas zu konterkarieren, seine Bücher sind auch zugegebenermaßen bisweilen etwas nestbeschmutzend, aber fachlich ganz einfach überragend).
    Kinkerlitzchen für Dummies sind das bei Pöhlert jedenfalls nicht, da habe ich ihn in ganz schön falsches Licht gerückt.
    :cry:
     
  13. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    4.709

    hoffentlich nicht zu kleinkarikiert....

    Klavirus