Molltonart

Dieses Thema im Forum "Klavier und Jazz" wurde erstellt von Fred, 29. Jan. 2007.

  1. Fred
    Online

    Fred Guest

    Hallo Heglandio,

    Huch, jetzt ist der ganze Artikel weg. Konnte heute Morgen gerade noch Deinen letzten Beitrag lesen und will Dir hierauf nun antworten. Also...

    interessante Fragen. Nun der Reihe nach.
    E-7b5 nennt man eigentlich halbvermindert, da ja beim (ganz)verminderten Septakkord ausser der Quinte auch noch die Septime in verminderter Form enthalten ist. Das nur nebenbei.
    Deine Aussage: "m7b5 (verminderter Mollseptakkord) ist eigentlich die Doppeldominante in Bb-Dur: F7 nach C7 etc."
    ist nicht richtig. Ich werde Dir mal versuchen Molltonalität, wie sie im Jazz und Popularmusik gebräuchlich ist, zu erklären.


    In Moll hat jede der drei Hauptfunktionen ihre eigene Stammtonleiter, will heißen, dass wir es nicht wie in Dur nur mit einer Stammtonleiter, die für die Herleitung der 3 Hauptfunktionen notwendig ist, zu tun haben, sondern eben mit 3 Verschiedenen.

    Molltonika (I-6 bzw. I-maj7) nimmt Melodisch Moll (MM) als Stammtonleiter. Molltonikastellvertreter die auch MM nehmen sind bIIImaj7/#5 (Tonleiter MM3) und VI-7b5 (Tonleiter MM6).

    Die Tonleitern der Mollsubdominantgruppe werden aus dem Reservoir der tonikalen Stammtonleiter Aeolisch (= Natürlich Moll) aufgebaut.
    Die Mollsubdominantgruppe besteht aus den Akkorden II-7b5, IV-6 bzw. IV-7, bVImaj7 und bVII7. Eventuell kommt da noch die bIImaj7 Stufe hinzu (der Neapolitaner lässt grüßen), aber dazu später mehr, da dieser eine Ausnahme bildet.
    Beispiel für die Mollsubdominantgruppe in Tonart C Moll:

    Stammtonleiter ist C Natürlich Moll

    Im Folgenden nun die einzelnen Akkorde die zur Mollsubdominantgruppe in C Moll gehören.

    D-7b5 (II-7b5) nimmt als Chordscale Lokrisch.
    F-6 /F-7 (IV-) nimmt als Chordscale Dorisch.
    Abmaj7 (bvimaj7) nimmt als Chordscale Lydisch.
    Bb7 (bVII7) nimmt als Chordscale Mixolydisch.


    Nun zur Dominantgruppe. Sie bezieht ihr Tonmaterial aus der tonikalen Stammtonleiter Harmonisch Moll.
    Akkorde die zur Dominantgruppe gehören sind:

    V7b9 nimmt als Chordscale HM5 (sprich: Harmonisch Moll ab der V Stufe).
    VIIo7 nimmt als Chordscale HM7.

    Beispiel in C Moll:

    G7b9 ist Dominante und nimmt als Chordscale HM5.
    Bo7 ist Dominantstellvertreter nimmt als Chordscale HM7.

    So weit mal. Falls Du noch Fragen hast, bitteschön...

    Edit: sorry Heglandio. Da die ursprüngliche File ja durch den Crash nicht mehr vorhanden ist, habe ich das Ding anhand des Leadsheets nochmals eingespielt. Die Tonika Akkorde habe ich jetzt durchweg -6, als MM gespielt. Gruß Fred

    http://www.downloadcenter.homepage.t-online.de/Unknown.wma

    Edit2: Ach ja, ich habe noch ein paar Zwischendominanten, bzw. deren Stellvertreter eingebaut. Aber das soll Dich jetzt nicht ablenken. Wichtig ist zunächst mal die 3 Hauptfunktionen in Molltonart zu realisieren.