Meisterkurse

Kalivoda
Kalivoda
Dabei seit
21. Sep. 2016
Beiträge
1.562
Reaktionen
1.889
Meine Tochter kam heute von einem Meisterkurs in Bella Italia zurück, glücklich ob des Erlebten und Erlernten, traurig ob der Tatsache, dass sie morgen nun wieder in den grauen Schulalltag tauchen muss. Aber darum soll es nicht gehen. Was mich ein wenig wundert, ist, dass sie dort die einzige Teilnehmerin war, welche nicht Student(in) der Dozentin war. Ich hatte so etwas auch schon einmal in einem Roman gelesen, das aber eher der literarischen Freiheit des Autors zugerechnet. Ist es tatsächlich üblich, dass Studenten zu Meisterkursen der Professoren gehen, bei denen sie sowieso die ganze Zeit studieren? So als eine Art Klassenausflug, der vielleicht noch von irgendwo gefördert wird? Wenn ich Musikstudent wäre, würde ich doch gerade zu fremden Dozenten gehen wollen, um andere Sichtweisen kennenzulernen. Oder werden bestimmte Professoren eifersüchtig, wenn man zu jemand anderem geht? :konfus::konfus:
 
C
Cheval blanc
Dabei seit
4. Apr. 2020
Beiträge
544
Reaktionen
504
Es ist schon so, daß viele Professoren ihre Studenten geradezu nötigen, an den Meisterkursen teilzunehmen. Eine Form von übler Abzocke. Und es gibt genügend mittelmäßige Professoren, die mit Argusaugen darüber wachen, daß ihre Studenten nicht fremdgehen.
 
T
Therese
Dabei seit
10. Juni 2016
Beiträge
337
Reaktionen
329
Ich selber war zu Studienzeiten einmal auf einem Meisterkurs meines Professors. Und ja, da fühlte ich mich etwas genötigt, aber die anderen aus der Klasse schwärmten mir vorher von diesem Kurs vor und dann war es auch ok.
Es kann aber auch den Grund geben das man neu in der Klasse ist, eine neue Technik lernt und über den Ferien weiterhin daran arbeiten möchte. Dann ist es doch sinnvoll zu seinem eigenen Professor zu gehen und sich nicht durch andere Meinungen verwirren zu lassen. Ich kenne jemanden bei dem das diese Semesterferien so war.
 
Demian
Demian
Dabei seit
23. Okt. 2019
Beiträge
2.325
Reaktionen
3.061
Das hiesse ja, dass der Unterricht im Meisterkurs grundlegend anders ist als der an der Hochschule?
Eine wesentliche Komponente eines Meisterkurses ist (wie übrigens auch im Studium) der soziale Aspekt. Die Stimmung auf einem Meisterkurs ist eine ganz besondere, unvergleichliche. Der fachliche und menschliche Austausch der Teilnehmenden stellt eine intensive Ergänzung zum eigentlichen Kurs dar.
 
T
Therese
Dabei seit
10. Juni 2016
Beiträge
337
Reaktionen
329
Ja, genau. Es ging bei der Schwärmerei nicht um den Unterricht, sondern die gute lockere Stimmung, die tolle Unterkunft und die Landschaft (französische Alpen).
 
L
Livia
Dabei seit
5. Aug. 2006
Beiträge
331
Reaktionen
90
Das Studenten vor allem Meisterkurse ihrer eigenen Professoren besuchen ist nicht unbedingt die Regel. Viele besuchen die Kurse anderer (nahmhafter) Professoren, um unterschiedlichen Input zu bekommen.
 
 

Top Bottom