Information ausblenden

Medizin und Gesundheit

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von thinman, 25. Mai 2016.

Schlagworte:
  1. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    9.733
    Soviel ich weiß, musste er kürzlich noch ganz andere Dinge abhalten. Da nicht ein bisschen innerlich zu kochen, dürfte schwer fallen.
     
  2. Marlene
    Offline

    Marlene

    Beiträge:
    12.159
    Ich weiß nur von @mick s Bedenken, sich möglicherweise infiziert zu haben und von seinem Verantwortungsbewusstsein, andere durch seinen Rückzug zu schützen.
     
  3. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend

    Beiträge:
    11.258
    Das sehe ich auch so. Den Leuten geht es noch zu gut. Wenn´s ans Eingemachte geht, findet die blitzschnelle Neubewertung der Werte statt. :007:


    Ich glaube, bei den Nichtbetroffenen (also uns beiden und allen, die noch nicht selbst am Ersticken waren, keinen schweren Fall im persönlichen Umfeld erleb[t]en und auch keinen Kontakt zum Klinikwesen haben) herrscht immer noch eine innere Ungläubigkeit vor, ein Zweifel an der Realität, die wir via Medien erleben.

    Hinzu gibt es gegenüber dem Regierungshandeln eine gewisse Skepsis, die "die Regierung" (nicht nur die aktuelle, sondern generell – und "Gesetzgeber" ist gleichbedeutend mit "Regierung") sich konsequent und hart erarbeitet hat . Man hat leider zu viel Irres erlebt in den letzten Jahren bis zur Epiphanie von Corona.
     
    Musikhasser, Revenge und dilettant gefällt das.
  4. Debösi
    Offline

    Debösi

    Beiträge:
    1.104
    Ich würde sagen: das Forum ohne Mick wäre kein Forum mehr, zumindest kein gscheites....
     
  5. dilettant
    Offline

    dilettant

    Beiträge:
    7.902
    Jein. Was mich jedenfalls betrifft: Ich halte das Corona-Problem für gravierend und kritisiere aktuellen Maßnahmen gar nicht.

    Ich kritisiere "lediglich", dass man im Januar nicht nur gesagt, sondern anscheinend wirklich geglaubt hat, an uns ginge das vorüber, und dass man entsprechend die Zeit nicht genutzt hat, um beispielsweise Schutzausrüstung zu bevorraten. Aber das is vergossene Milich, und hinterher hat man es sowieso immer schon vorher gewusst.
     
    Ambros_Langleb gefällt das.
  6. Debösi
    Offline

    Debösi

    Beiträge:
    1.104
    Im Nachhinein ist man immer klüger. Meine Lernkurve beurteile ich in der Retroperspektive als ungenügend und zu flach, auch wenn ich nicht gleich an Corona-Partys teilgenommen habe. Wichtig ist, dass man endlich verstanden hat. Und noch wichtiger, dass nicht wieder der alte Schlendrian einkehrt, sobald die Fallzahlen vermeintlich sinken.
     
  7. frosch
    Offline

    frosch

    Beiträge:
    3.560
    In meinem Großraum der rel. geringen Fallzahlen lassen sich die Infektionsketten noch rel. gut nachvollziehen. Es sind, so weit ersichtlich, die Skiurlauber, die das Virus eingeschleppt und blauäugig/leichtfertig verbreitet haben.

    V.a. sind in D die "Wohlstandsbundesländer/-städte" betroffen . Die Regionen der hippen, urlaubenden, urbanen Globalbürger.... (Meine ketzerische These....:003:)

    Hm. ;-)
     
    Barratt gefällt das.
  8. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend

    Beiträge:
    11.258
    Alle mir bekannten Infizierten stehen in einem Bezug zu dem Partygedöns in Tirol. Bezeichnend finde ich auch die recht hohe Zahl "junger" Infizierter. Wenn die Historiker irgendwann die Wege der Seuche nachzeichnen, werden bestimmt viele Pfeile in Tirol beginnen.
     
    Revenge und frosch gefällt das.
  9. Debösi
    Offline

    Debösi

    Beiträge:
    1.104
    Richtig: Ich sagte ja: Der Mundschutz schützt die anderen, markiert aber auch die, die es offensichtlich nicht tun (Asien). Und selbst irgendein, nicht ganz so perfekter Schutz ist besser als gar keiner, vor allem dann, wenn der Aufwand dafür relativ gering ist.
    Richtig: Die Brillenträger sind etwas besser dran gegen einen unmittelbaren Schwall, aber auch hier: Der Schutz geht am effektivsten vom "Sender" aus.
    Die Chirurgen schützen ja auch nicht sich selber beim Operieren, sondern DICH.
     
  10. Andre73
    Offline

    Andre73

    Beiträge:
    2.628
    Was bringt das jetzt schon, über die Vergangenheit zu philosophieren.

    Ich hatte viel Schlechteres von unserer Politik erwartet - weil ich sehe, wie schwer sie sich sonst damit tut mit Gefahren umzugehen, die vermeintlich wirtschaftsfeindlich sind - siehe Abgasthema, siehe Klimaschutz, siehe Rentenproblem etc. Dazu kommt die föderale Herausforderung.

    Dafür ging das doch jetzt alles flott und vermutlich reicht es sogar knapp, wenn wir die Maßnahmen jetzt nicht zu zeitig aufgeben - klar, Engpässe gibt es.

    Ich sehe jetzt nur teilweise Leute schreien, dass unsere Politik nicht genügend schnell agiert hätte, bei denen ich mir sicher bin, die hätten das Thema vor 4 Monaten noch weggewunken: "Wozu, passiert eh nicht, kostet Geld, geh weg".
    Es sind im Idealfall dann noch genau die gleichen Leute, die das Klimathema abwinken, obwohl das absehbar ein Problem der Stufe "Corona hoch 10" wird, das dann nicht nach 1-2 Jahren vorbei ist.
     
    Musikhasser und Barratt gefällt das.
  11. Gymnopedie
    Offline

    Gymnopedie

    Beiträge:
    391
    Ich weiss, dass ein Träger des Virus in Ischgl war, dann fleissig gearbeitet und seine Kollegen angesteckt hat. Betrifft Kreis Kleve/ NRW.

    Und @mick, ich finde dein Verantwortungsbewusstsein toll und hoffe sehr, dass du dem Forum erhalten bleibst.:-)
     
    méchant village, Boogieoma und Debösi gefällt das.
  12. Marlene
    Offline

    Marlene

    Beiträge:
    12.159
    Man war es auch vorher, zumindest seit 2012:

    Quelle

    Am 24.01. wurde über Wuhan für elf Millionen Einwohner die Ausgangssperre verhängt. Und im diesem Bericht vom 07.02.2020 wurde bereits über die wirtschaftlichen Folgen spekuliert.

    Zu diesem Zeitpunkt waren 28.000 Chinesen erkrankt. Am 12.02. waren es bereits 44.600. Dass die von China gemeldeten Fallzahlen viel höher waren und sind können wir alle lebhaft vorstellen. Man hätte also aufmerken sollen anlässlich dieser Zahlen.

    Und bereits am 28.01. wurde unser „Patient Null“ ermittelt, ein Mitarbeiter des Autozulieferers, der aus Wuhan zurückgekehrt ist.

    Auch aufgrund dessen, dass die Passagiere eines Fluges aus dem Iran bei der Einreise nicht kontrolliert wurden ist es kein Wunder, dass viele Menschen das SARS-Coronavirus 2 nicht für gefährlicher gehalten haben als das Influenza-Virus.

    Im Kreis Heinsberg sind die Fallzahlen nach Karneval explodiert.
     
    dilettant gefällt das.
  13. dilettant
    Offline

    dilettant

    Beiträge:
    7.902
    Deine Polemik in Form unspezifischer Vorwürfe an irgenwelche ominösen "gleichen Leute" trägt absolut nichts zur Meinungsbildung bei und ist bestenfalls geeignet, die Diskussion zu vergiften. Du stellst Menschen, die in Bezug auf Corona nicht "die richtige" (also Deine) Meinung haben, in die Ecke der (vermeintlich bereits ausreichend geächteten) "Klimaleugner".

    Lass das doch einfach. Oder nenne Ross und Reiter, damit man sich damit vernünftig auseinandersetzen kann.
     
  14. Marlene
    Offline

    Marlene

    Beiträge:
    12.159
    Mir drängt sich anlässlich dieser Zusammenhänge (Pandemieplan und Risikoanalyse aus den Augen verloren) die Vermutung auf, dass "die" das Kölsche Grundgesetz gelesen haben.

    §2:
    Es kütt, wie et kütt

    §3:
    Et hätt noch immer jot jejange.
     
    Boogieoma, Debösi und Stegull gefällt das.
  15. brennbaer
    Offline

    brennbaer

    Beiträge:
    1.601
    allerdings gibt es einen ziemlichen Unterschied zwischen der aktuellen Situation und den wirklich großen Aufgaben, die vor der Menschheit stehen.
    Corona ist, wenn es nicht doch noch total Scheiße läuft, eine zeitlich ziemlich überschaubare Angelegenheit. Notwendige, teils schmerzhafte, Maßnahmen sind gut vermittelbar, weil sie zum einen zeitlich begrenzt sein und zum anderen relativ schnell Erfolge zeigen werden, wenn man sie konsequent durchzieht.
    Irgendwann in nicht allzu ferner Zukunft wird es Impfungen geben das Leben wird ziemlich schnell wieder so weitergehen, so wie vor Covid-19.
    Das ist m.M.n. keine dermaßen unlösbare Mammutaufgabe, die einem schon beim Angehen derselben schier den Mut raubt.
    Die von Dir genannten Probleme werden deshalb nicht oder nur halbherzig angegangen, weil Resultate für Maßnahmen, die jetzt ergriffen werden, sehr weit in der Zukunft liegen und dadurch sehr abstrakt werden.
    Den allermeisten Menschen ist nicht zu vermitteln, warum sie heute "säen" sollen (Komforteinbußen hinnehmen), wenn die "Ernte" (saubere Umwelt, gerechtere Weltordnung, etc.) die vielleicht mal eingebracht wird, so fern in der Zukunft liegt wird, dass sie persönlich wahrscheinlich nichts oder fast nichtd davon haben werden?
     
    Barratt und Andre73 gefällt das.
  16. Gomez de Riquet
    Offline

    Gomez de Riquet

    Beiträge:
    3.298
    Du hast ja schon in einer früheren Inkarnation als Clavio-Nutzer gerne mit dem Anwalt gedroht.

    Mick hat nicht am Tourette-Syndrom Erkrankte diskriminiert, indem er Dich mit ihnen verglich, sondern - mit einer gewissen polemischen Eleganz - von Deinem "tourette-artigen Schreibstil" gesprochen. Deinem Anwalt wird sich dieser Unterschied erschließen. Dir nicht? Egal. Anwälte leben von der Begriffsstutzigkeit ihrer Mandanten.

    In Deinen Beiträgen findet sich neben einem Hang zur Großsprecherei die größe Anhäufung nutzloser und meist themenfremder Informationen, die mir je vor die Augen gekommen ist, sowie das vermutlich zu Selbstaufwertungszwecken ausgeprägte Bedürfnis, andere Leute verbal niederzumachen. Bei diesem unkontrollierten Gedanken- und Redefluß "Tourette" zu assoziieren, ist naheliegend - so wie wir als Laien das halt verstehen (und so den Betroffenen vermutlich immer noch Unrecht tun...).

    Mir brauchst Du keine Frist zu setzen. Schick mir per PN die Mailadresse Deines Anwalts. Ich gebe ihm dann meine Postadresse durch.

    Klappt doch schon beinahe.
     
    mick und Debösi gefällt das.
  17. Stegull
    Offline

    Stegull

    Beiträge:
    2.529
    Ich würde in Zeiten wie der jetzigen Gnade vor Recht ergehen lassen. Ein bisschen "über den Dingen stehen" wäre wahrscheinlich die bessere Vorgehensweise als wie ein Schäflein mit einem tourette-ähnlichem Redeschwall zurechtzuweisen weil es mir nicht behagt.

    Druck erzeugt immer Gegendruck. Der Weise tritt beiseite und lässt das Ganze an sich vorüberziehen.

    Aber wer kann das schon im Angesicht der Akupalüze....
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. März 2020
    fisherman und Revenge gefällt das.
  18. thomas 1966
    Offline

    thomas 1966

    Beiträge:
    2.001
    Es ist unklar wie stark die Schädigung des Systems bei einem leichten Krankheitsverlauf ist oder sein kann. Eventuell ist man dadurch bei weiteren Epedimien stärker gefährdet und gerade das kann sich im Laufe der Zeit, eines jetzt noch jungen Menschen, aufsummieren.

    Es wäre besser, gesund zu bleiben.
     
    Debösi gefällt das.
  19. Albatros2016
    Offline

    Albatros2016

    Beiträge:
    2.721
    Kann ich vollauf bestätigen und hatte meine Verweildauer hier letzte Woche deutlich reduziert.:lol:
     
    Debösi gefällt das.
  20. Debösi
    Offline

    Debösi

    Beiträge:
    1.104
    eher selten...