Maße B-Flügel o.ä.

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von voigt2, 11. Aug. 2018.

  1. voigt2
    Offline

    voigt2

    Beiträge:
    144
    Hallo, liebe Leute!
    Eine kurze Frage: ich baue mir aus Styropor gerade ein Flügelmodell eines B-Flügels, also 211-er Steinway. Mit Verpackung gerechnet habe ich schon gecheckt, da passt er die akrllertreppe nicht runter. Jetzt schneide ich mein Modell auf die exakten Maße zu. Aber ein Maß finde ich im Internet nicht: wie tief ist so ein Flügel ohne Beine? Kommen 50 cm hin, oder sind das weniger? Jeder Zentimeter zählt!! Wäre lieb, wenn mir mal jemand behilflich sein kann. Als Belohnung gib’s ein Foto meines Werkes ;-)
     
  2. Moderato
    Online

    Moderato

    Beiträge:
    3.513
    50 cm sind sicher zu viel. Bei meinem 180er sind es 33 cm, da wo die Beine dran kommen natürlich mehr. Aber das spielt bei einem Problem "um die Ecke" keine Rolle. Hier mein Versuch mit Papiermodell zu prüfen, wie sich das im Treppenhaus darstellt.
    [​IMG]

    Man sieht, daß es geht und zwar besser als mein 125er Klavier. Bei einem noch längeren Flügel kommt für die starken Männer hier ein Problem mit dem Platz vorne und hinten beim Drehen dazu. Hier müßten dann alles 3 Wohnungstüren (rechts, links, oben) der anderen Bewohner geöffnet werden.
     
  3. voigt2
    Offline

    voigt2

    Beiträge:
    144
    Oh prima, danke! Ich nehm jetzt mal 40 cm. Das reicht hoffentlich. Hab es mit 50 cm gerade versucht, da geht’s nicht. Es liegt nun tatsächlich an der Tiefe, da das Styropor sich etwas verbogen hat, als es um die Ecke ging. Das geht natürlich gar nicht. Die Tiefe war bei deiner Zeichnung kein Problem? Tolle Idee! Hier noch das versprochene Modell:
     

    Anhänge:

  4. voigt2
    Offline

    voigt2

    Beiträge:
    144
    Ach Quatsch, Tiefe hast ja. Die Höhe wäre das Problem. Aber du hast wohl ein hohes Treppenhaus. Bei mir gehen die Treppen drüber weiter..
     
  5. Moderato
    Online

    Moderato

    Beiträge:
    3.513
    Dein Styropor Modell sieht schon sehr dick aus, denn die 50 cm sind zu hoch für das Gehäuse/Rim.
    Wegen der Treppenhaushöhe habe ich dieses "Modell" durch geschoben.

    [​IMG]
     
  6. voigt2
    Offline

    voigt2

    Beiträge:
    144
    Ah, gut! Ich habe mein Modell jetzt auf 38 cm gekürzt. Also effektive Maße nun: 213x150x38.
    Tatsächliche Maße: 211x148x?
    Und es ging grad so durch. Wenn man die Rundungen noch berücksichtigt, die beim tatsächlichen (glaub ich) noch etwas runder/flacher sind, sollte es auf jeden Fall funktionieren. Was meinst du? Es bleibt auf jeden Fall sehr spannend. Man müsste halt den Flügel in dünne Folie richtig gut einpacken. Wenn dann letztendlich doch ein Kratzer drin sein sollte, wäre das für mich nicht so schlimm. Aber ich will diesen Flügel!! Die Frage ist, ob die Soedition da mitspielt. Ich werde ein Video machen, in dem ich den Styropor-Flügel runtertrage und werde es ihnen schicken. Schauen wir mal... Notfalls muss ein Schreiner her und ein paar Treppenstufen kurzzeitig entnommen werden. Das hoffe ich aber, ist nicht nötig.
     
  7. Moderato
    Online

    Moderato

    Beiträge:
    3.513
    Nachdem ich damals glaubte, daß das passt, habe ich trotzdem die Firma Pianomovers für eine Meinung beauftragt. Da kam bei Gelegenheit einer vorbei und bestätigte meine Meinung, sagte aber auch bei 190 Länge wird es schwierig, wenn die Wohnungstüren auf jeder Etage nicht geöffnet werden. Dieses "Gutachten" kostete in meiner Erinnerung ca 60 € und würde im Falle eines Transportfauftrages angerechnet werden.
    Wo ich einen Flügel kaufen werde und wer transportiert, wußte ich zu der Zeit noch nicht.
    Den Transport hat dann das Klavierhaus selber ohne weitere Prüfung und Kosten vorgenommen.
    Wenn Du also ganz sicher sein willst, frage ein seriöses Transportunternehmen.
     
  8. voigt2
    Offline

    voigt2

    Beiträge:
    144
    Das ist ein guter Tipp, Danke für deine Hilfe!
     
  9. OE1FEU
    Offline

    OE1FEU

    Beiträge:
    375
    Ich halte das ehrlich gesagt auch für den einzig richtigen Tip, denn eine einigermaßen erfahrene Truppe von Flügeltransporteuren kann sofort die kritischen Stellen identifizieren und sich z.B. mit dickerer Verpackung an bestimmten Ecken vorsorgen.

    Abgesehen davon haben die auch die Augen dafür, ob und wie es vielleicht eine komplett alternative Art zum Transport des Flügels gibt. Wie der Vorposter schon sagte: Jedes einigermaßen seriöse Unternehmen nimmt vor Ort eine Begutachtung vor, die dann bei Beauftragung nicht berechnet wird.
     
  10. voigt2
    Offline

    voigt2

    Beiträge:
    144
    Das ist bestimmt die beste Idee, aber mir fehlt die Zeit. Ich werde höchstwahrscheinlich morgen einen Flügel kaufen. Aber ich habe meinen S-Flügel (Styropor-Flügel) nun auf die exakten Maße zzgl. 2 cm zugeschnitten und es geht. Außerdem kann man beim reellen Flügrl ja auch noch den Deckel abmontieren, das wären dann nochmal ca. 2 cm weniger. Ich habe mittlerweile rausbekommen, dass ein Steinway eine Höhe von 36,5 cm mit Deckel hat. Mein S-Flügel hat 38. also es müsste nun mit dem Teufel zugehen, wenn wir den nicht runterbekämen. Aber es stimmt: die Spedition hat mir angeboten, mal vorbeizukommen (aber ich glaub, die haben nicht realisiert, dass ich 350 km weg bin...) Dankeschön für eure Hilfe!!!
     
  11. Moderato
    Online

    Moderato

    Beiträge:
    3.513
    Mein Flügel wurde auch ohne Deckel, Tastenklappe, Mechanik, die Treppe hoch getragen. Aber der kleine 180er hat auch keine Arretierung des Deckels wie die größeren Flügel.
     
  12. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    17.215
    Mein 220er wurde auch ohne Deckel getragen.
     
  13. voigt2
    Offline

    voigt2

    Beiträge:
    144
    Flügel ist gekauft und ohne Deckel (ist abnehmbar) MUSS es einfach gehen. Notfalls muss ein Schreiner her und das Treppengeländer absägen:-)
     
    pianochris66 und Barratt gefällt das.