Leopold Godowski geboren 1870

Dieses Thema im Forum "Werke, Komponisten, Musiker" wurde erstellt von Alter Tastendrücker, 10. Juni 2019 um 23:24 Uhr.

  1. Alter Tastendrücker
    Online

    Alter Tastendrücker

    Beiträge:
    1.322
    Nächstes Jahr wird nicht nur Beethoven 250 Jahre alt, sondern auch Godowski 150.
    Hat da jemand was vor?
    Sehr empfehlenswert auf mittlerem Schwierigkeitslevel das 'Triakontameron!. Viele hübsche Walzer.
     
  2. m.berg
    Offline

    m.berg

    Beiträge:
    166
    Ja. Insbesondere das bezaubernde " Alt Wien ".
     
    Alter Tastendrücker gefällt das.
  3. rolf
    Offline

    rolf

    Beiträge:
    25.672
    ...das Jubiläum wird sicher Anlass für sportlich gesinnte Spieler, sich an Badinage & Co. zu versuchen ;-)
     
  4. m.berg
    Offline

    m.berg

    Beiträge:
    166
    Als ob die Original - Schmetterlinge nicht schon schwer genug wären . :angst:
     
  5. Ivory
    Offline

    Ivory

    Beiträge:
    427
    Die Java Suite find ich total klasse. Leider habe ich es bisher noch nicht live erlebt.
     
  6. Alter Tastendrücker
    Online

    Alter Tastendrücker

    Beiträge:
    1.322
    Es gibt eine außerordentlich gut klingende Aufnahme mit Esther Budjardo.
     
    Ivory und Pianojayjay gefällt das.
  7. Pianojayjay
    Offline

    Pianojayjay

    Beiträge:
    5.737
    Nächstes Jahr wird mein großes Projekt den Jubilaren neben Beethoven gewidmet sein. In Düsseldorf und Köln wird Nageeb Gardizi Godowsky spielen, entweder nochmal die Passacaglia oder die Java Suite....
     
    Ivory gefällt das.
  8. Alter Tastendrücker
    Online

    Alter Tastendrücker

    Beiträge:
    1.322
    Werde vielleicht die Künstlerleben Paraphrase lernen und Präludium und Fuge für linke Hand wiederholen!?
     
  9. Rheinkultur
    Offline

    Rheinkultur Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    8.023
    Eine einzige Einspielung des Komponisten selbst, die an Sensibilität und Klangsinnlichkeit nichts vermissen lässt:

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=10&v=w_NGtWG2Muc

    Aufgrund diverser Faktoren dürfte die Aufnahme deutlich später als die letzte Studiositzung im Jahre 1930 entstanden sein, die mit dem unmittelbar darauf erfolgenden schweren Schlaganfall das Ende der öffentlichen Konzerttätigkeit bedeutete. Offensichtlich erlangte er durch die Verbesserung seines Gesundheitszustands einen beachtlichen Teil seiner hervorragenden technischen Fertigkeiten wieder. Demnach wäre die letzte erhaltene Einspielung NICHT diese:



    LG von Rheinkultur
     
    Ivory, rolf und pianochris66 gefällt das.
  10. rolf
    Offline

    rolf

    Beiträge:
    25.672
    @Rheinkultur es gibt von 1913 eine La Campanella Aufnahme von Godowski, wo er ein paar Verzierungen einbaut und die Oktavrepetitionen mit innenliegenden Sexten (statt #d-#d halt #d-h-#d) anreichert --- vor 100 Jahren soll man technisch nicht so perfekt wie heute gewesen sein? Das Gegenteil scheint der Fall!...