Kürzlich gelesen (gehört, gesehen...)

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Dreiklang, 9. Mai 2014.

  1. pianochris66
    Offline

    pianochris66

    Beiträge:
    8.429
    @mberghoefer Das nenne ich mal nen Schlafzimmerblick. Und dann noch diese Brusthaare. Sexismus pur:angst::021::026:.
     
  2. Holger
    Online

    Holger

    Beiträge:
    606
    Sieht aus wie ein Pornodarsteller aus den 70ern. :021:
     
  3. mberghoefer
    Offline

    mberghoefer

    Beiträge:
    606
    he, macht mir den nicht schlecht! da können sich Y.Wang und Horowitz mal ein Scheibchen abschneiden (aus unterschiedlichen Gründen). Inzwischen ist der Herr Musikprofessor und kann sicherlich nicht nur immer noch besser spielen als ich, er sieht auch immer noch besser aus. und wohnt in Italien! also etwas Ehrfurcht, bitte!
     
  4. Marlene
    Offline

    Marlene

    Beiträge:
    10.169
  5. Peter
    Online

    Peter Bechsteinfan

    Beiträge:
    19.030
  6. Klafina
    Offline

    Klafina

    Beiträge:
    3.225
  7. maxe
    Offline

    maxe

    Beiträge:
    4.208
    nicht ärgern sondern übergehen


    PS: leider erzwingt sich die AfD immer wieder das Wort oder die Stellungnahme, weil man, um Schlimmerem zu wehren, oft nicht einfach wegsehen darf.
     
  8. Ambros_Langleb
    Offline

    Ambros_Langleb

    Beiträge:
    8.289
    Das ist ja nun ihr parlamentarisches Recht. Schlägst Du also vor, das parlamentarische Rederecht nach dem Kriterium der Gesinnungsstärke zu ändern? Sollten wir nicht vielmehr die Grundbedeutung von Parlament ernst nehmen und von derlei debattenscheuen Gesinnungstotalitarismus Abstand nehmen?
     
  9. Ambros_Langleb
    Offline

    Ambros_Langleb

    Beiträge:
    8.289
  10. maxe
    Offline

    maxe

    Beiträge:
    4.208
    sollte ein Politiker nicht sein, nur sollte der Debattengegenstand schon sach- und fachgerecht behandelt werden durch angemessen vorbereitete Debatteure.

    Das in vielen Parlamentssitzungen AfDler unangemessen aufbereitete Handlungen vollziehen, die bisweilen gar in parlamentsfremde Störkräfte aufgipfeln, kann in den einschlägigen Quellen nachgelesen werden.

    Es geht nicht um Gesinnung, sondern um Verfassungstreue deren mögliches Fehlen ja immer öfters Gegenstand auch amtlicher (Vor)Ermittlungen wird ;-)
     
  11. Ambros_Langleb
    Offline

    Ambros_Langleb

    Beiträge:
    8.289
    Eben. Und dazu gehört, dass man sich nicht dagegen ausspricht, dass eine im Parlament vertretene Partei von ihrem Rederecht Gebrauch macht, mag sie auch in Teilen ein erhebliches undemokratisches Potential aufweisen (womit sie nicht die einzige ist). Eine solche Forderung wäre nicht nur nicht verfassungstreu sondern geradezu verfassungwidrig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2019
  12. pianochris66
    Offline

    pianochris66

    Beiträge:
    8.429
    Natürlich kann man sich darüber aufregen, aber was bringt es? Und natürlich ist die Begründung für die Anfrage an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten. Aber wie @Ambros_Langleb schon geschrieben hat, es ist ihr Recht. Dass so etwas auch nach hinten losgehen kann, das hat man ja am nachfolgenden Beispiel gesehen, als die AfD die Vornamen der Täter von Messerattacken wissen wollte. Blöd, dass auf den ersten 13 Plätzen dann leider deutsche Vornamen landen:022:.

    https://www.welt.de/politik/deutsch...n-Die-AfD-erfragt-Vornamen-der-Angreifer.html
     
    Ambros_Langleb gefällt das.
  13. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend

    Beiträge:
    9.646

    Das sind solche Heuchler.

    Und kein Respekt vor anderer Leute Eigentum sowieso, geschweige denn vor deren (berechtigter) Meinung über dessen Zerstörung.

    "Jemand wollte übrigens bei Twitter veranlassen, dass Bauer Willis «Möhren-Tweets» gelöscht werden. Twitter habe dies mit der Begründung abgelehnt, man habe «keinen Verstoss gegen die Regeln festgestellt»."
     
    Stegull, Holger und Ambros_Langleb gefällt das.
  14. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend

    Beiträge:
    9.646
    Diese gutherzige Dame hier:



    hat sich übrigens auch den Hass der grünen Gesinnungsgleichschalter zugezogen, weil sie die Stirn hatte nicht zu verschweigen, was sie erlebt hat und wie abgründig enttäuscht sie von denjenigen war, denen hiesige Wohlmeinende zwei oder mehr Jahre ihrer Kraft und ihrer Freizeit gewidmet haben.
     
    Stegull, Holger und Ambros_Langleb gefällt das.
  15. pianochris66
    Offline

    pianochris66

    Beiträge:
    8.429
  16. Peter
    Online

    Peter Bechsteinfan

    Beiträge:
    19.030
    Sorry aber die Anfrage an sich ist doch völlig normal. Die hätte genau so gut von Frauenbeauftragten, Migrationspolitikern oder sonstigen linken, rechten, grünen oder pinken Politikern kommen können (selbst hier auf Clavio war es schon Thema, wie und warum die deutsche Künstlerszene international besetzt ist). Solche Anfragen und Auswertungen gehören zum Geschäftsalltag jeder Partei und sie gibt es tausendfach. Und mit scheinheiligen idiotischen Begründungen steht die AfD ja nun nicht alleine da. :-)

    Ich finde es albern, wenn sich (auch von den Medien) über ganz normale Dinge aufgeregt wird, nur weil sie von ganz bestimmten Leuten kommen (das scheint in DE aber Tradition bei jeder neuen Partei zu sein) . Es gibt weiß Gott genug, über das man sich bei dieser Partei aufregen kann.
     
    dilettant, Stegull, Barratt und 2 anderen gefällt das.
  17. maxe
    Offline

    maxe

    Beiträge:
    4.208
    parlamentsschädigend und staatsgefährdend Gebrauch macht.

    Auch fliegenschißartige Anfänge Weimarer Verhältnisse sind konsequent und wirksam zu u n t e r b i n d e n :super:
     
    Nora gefällt das.
  18. maxe
    Offline

    maxe

    Beiträge:
    4.208
    mag isoliert betrachtet stimmen, aber im Gesamtzusammenhang der AfD-Propagandaarbeit drängen sich eben ein wenig andere Einordnungen auf ;-)
     
    Nora gefällt das.
  19. Ambros_Langleb
    Offline

    Ambros_Langleb

    Beiträge:
    8.289
    "Sind zu ...": Du lässt wohlweislich die Quelle dieses Dekrets weg. Ist es der Bundestagspräsident? Das Bundesverfassungsgericht? Sonst eine demokratisch legitimierte Institution? Oder entspringt dieser Wunsch etwa dem totalitären Denken einer undemokratischen Minderheit, die alles mundtot machen möchte, was nicht ihrem primitiven Gesinnungsschema entspricht und die sich damit demokratisch ebenso disqualifiziert wie die Partei, vor der sie angeblich den demokratischen Staat retten möchte?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2019
    Kalivoda, frosch, Stegull und 5 anderen gefällt das.
  20. Stegull
    Offline

    Stegull

    Beiträge:
    2.397
    • Aufgeregt
    • Scheinheilig
    • Idiotisch
    Check.....

    Schönes Zitat aus einem Artikel in der FAZ erst kürzlich von @hasenbein verlinkt (https://taz.de/Von-moralischem-Totalitarismus/!168884/?goMobile2=1560384000000)

    "Wenn an die Stelle von Argumenten Gefühle treten, ist an Diskutieren nicht zu denken. Das würgt alles ab."
     
    Barratt gefällt das.