Kürzlich gelesen (gehört, gesehen...)

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Dreiklang, 9. Mai 2014.

  1. Stegull
    Online

    Stegull

    Beiträge:
    2.310
    Weiche von mir Satanus Trollus!
     
  2. Na, wer postet denn so "teuflische" Videos hier im Forum und beömmelt sich gleichzeitig über die Laboropfer? Möchte mal wissen, was Du unter Troll verstehst.
     
    maxe gefällt das.
  3. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    6.534
    Dich zum Beispiel.
     
    Stegull gefällt das.
  4. Janeway
    Offline

    Janeway Guest

    Mir wurde ein Link mit sehr amüsanten, musikbezogenen "Cartoons" geschickt:
    http://euge.ca/1/
     
    cwtoons gefällt das.
  5. Janeway
    Offline

    Janeway Guest

    Um nochmal auf obiges Thema bzgl. "Israelischer Musiker gegen Palästinenser" zu kommen:
    Sehr unrühmlich dabei: Sein Blutalkoholwert war wohl um die 1,25 Promille. Für mich ist er somit nicht das arme Opfer, er hat die Situation betrunken und dementsprechend enthemmt provoziert. Spricht nicht unbedingt für ihn.
    Auf der Demo befanden sich Mitglieder der PFLP (Volksfront zur Befreiung Palästinas), die eine unrühmliche terroristische Vergangenheit hat, und ein radikaler Verein ist. Möglicheriweise haben sich diese Leute Situations-eskalierend verhalten, wer weiß.
    Dass sich antisemitische Übergriffe häufen, daran gibt es auch laut Fachleuten keinerlei Zweifel.
     
  6. Alles richtig beschrieben. So sehe ich das auch. Ich verstehe auch @Destenays Empörung, aber er zitiert mitunter Quellen, die solche Vorfälle m.E. nur aus taktischen Gründen publizieren, um es vorsichtig auszudrücken. Da fehlt mitunter die Differenzierung wie Du, @Janeway, es nun erfreulicherweise getan hast.
     
    maxe gefällt das.
  7. Destenay
    Offline

    Destenay

    Beiträge:
    8.851
  8. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan

    Beiträge:
    18.921
    Wie bekloppt sind die eigentlich? Lächerlich!
     
  9. Destenay
    Offline

    Destenay

    Beiträge:
    8.851
  10. Nora
    Offline

    Nora

    Beiträge:
    3.155
    Sieben Jahre nach diesem Lied fiel der Eiserne Vorhang. Vielleicht haben wir noch einmal Glück?

    "Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“, soll Martin Luther gesagt haben.

    In diesem Sinne. Wie oft rätselt man über das richtige Geschenk zu Geburtstagen, Weihnachten etc. Eine gute Idee wäre es doch, einen Baum zu schenken. Statt einer Rose zum Valentinstag einen Kakaobaum in Kamerun pflanzen. Man kann sogar Botschaften in den Baum ritzen lassen. Treedom ist eine Plattform, die diese Aktionen organisiert. Ihr kriegt Foto-Updates, damit ihr wisst, wie der Baum wächst und vieles mehr.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2019
    maxe und Hoffnungsloser Romantiker gefällt das.
  11. Guter Vorschlag, ich habe auch schon eine Idee, wann ich das zu einem Geschenk mache.
     
    maxe und Nora gefällt das.
  12. Nora
    Offline

    Nora

    Beiträge:
    3.155
    Cool, das freut mich!
     
    maxe gefällt das.
  13. Mozart4ever
    Offline

    Mozart4ever

    Beiträge:
    106
    Da würde ich mich aber ganz doll drüber freuen, wenn ich das Geschenk nur virtuell ansehen darf und der Bauer sich von meinem Geschenk Äpfel und Kirschen einsackt. :dizzy: :konfus:
     
  14. Dann hast Du das Prinzip nicht verstanden. Wäre quatsch, wenn der Bauer ihn nicht nutzt. Das sind außerdem keine Bauern, die Geld einsacken wollen, um sich einen Windpark oder Solarzellen zu kaufen.
     
    maxe gefällt das.
  15. Mozart4ever
    Offline

    Mozart4ever

    Beiträge:
    106
    Ein Inuit pflanzt einen Baum? Ja klar! :dizzy:
     
    rolf gefällt das.
  16. Nora
    Offline

    Nora

    Beiträge:
    3.155
    Ungefähr 70% der Nahrungsmittelproduktion weltweit stammt von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern. Und die meisten leben in Entwicklungsländern. Um mit dem Bevölkerungswachstum Schritt zu halten und alle Menschen mit Nahrung versorgen zu können, müsste die Produktion dieser Kleinbauern massiv gesteigert werden.

    Man denke nur an die Subventionen, die die Bauern hier von der EU erhalten.. Es ist also sehr sinnvoll, diese Kleinbauern aus Entwicklungsländern nachhaltig zu unterstützen. Allein in Kamerun haben tausende Landwirte ihre Parzellen verloren, weil dort ein französischer Konzern auf einem riesigen Gebiet Ölpalmen anpflanzte. Kannst ja mal googeln, in welchen unserer Produkte Palmöl drin steckt.

    Das ist wie mit der Entwicklungshilfe. Das meiste Geld kommt von Migranten, die hier arbeiten und Geld an ihre Familien schicken. Das übersteigt die staatliche Entwicklungshilfe um ein Vielfaches. Und wenn die Konzerne nur an ihren Profit denken, dann müssen wir für solche Initiativen oder Geschäftsmodelle wie Treedom dankbar sein, denn so können wir uns privat an sinnvollen Aktionen beteiligen. Aber klar, es ist nicht jede*r eine Greta.
    Also mach so ein sinnvolles Projekt nicht madig, gell Wolfer'l. :coolguy:Aber vermutlich ist Dir langweilig und Du willst nur mal ein bißchen auf den Busch klopfen und diskutieren. :-D
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2019
    maxe gefällt das.
  17. Pedall
    Offline

    Pedall

    Beiträge:
    1.498
  18. Kalivoda
    Offline

    Kalivoda

    Beiträge:
    432
    Nora gefällt das.
  19. Klafina
    Offline

    Klafina

    Beiträge:
    3.161
  20. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend

    Beiträge:
    9.503
    "Skandale" zu produzieren, um die eigene Nichtigkeit dem dumpfen Schoß der universalen Gesamtnichtigkeit zu entraffen, ist ein probates Mittel, das von mikrobesken Kleinformationen immer wieder gern genutzt wird.

    (z. B. DUH, ZPS, Seawatch etc. , um nur die allerjüngste Vergangenheit zu bemühen, die so dermaßen jung ist, dass sie noch Überlappungen mit der Gegenwart aufweist).

    Wer erinnert sich noch, Mitte 90er Jahre? Bin Laden? Hä? Bin grad Ausladen... [Irritation gemischt mit Schmunzeln ob des im Deutschen bekloppten Namens] Al Kaida – what?

    Und dann *bummmm* waren sie in aller Munde und in aller Verachtung.

    RAF, PLO, NSU, Boko Haram ... wie sich die Bilder gleichen. Irgendwas Irres tun, und schon ist man aus der Finsternis des Nichts hervorgekrochen und glaubt "wer zu sein".

    Für manche Menschen ist es attraktiver, VERachtet zu werden als nicht BEachtet zu werden.