Kleine Anerkennung für KL vor Sommerpause ?

Dieses Thema im Forum "Klavierlehrer-Forum" wurde erstellt von playitagain, 14. Juni 2019.

  1. playitagain
    Offline

    playitagain

    Beiträge:
    1.076
    Geschätzte Klavierlehrer und innen (KL)!

    Da ja bald die Sommerferien für Schüler kommen und viele von euch eine wohlverdiente Pause einlegen, können beim Schüler bzw. den Eltern folgende Fragen aufkommen:

    1) Soll man dem KL ein kleines Geschenk als Anerkennung für das vergangene (Schul) Jahr überreichen?
    2) Falls 1) zutrifft: Was wäre da passend, bzw. was würde euch Freude bereiten?
    3) Was war das netteste was ihr erlebt habt am Ende des Schuljahres vor der Pause?

    LG
     
  2. FünfTon
    Offline

    FünfTon

    Beiträge:
    2.584
    Grundsätzlich kann man Menschen, die man auch persönlich schätzt, immer kleine Geschenke machen. Es geht auch nicht darum, wie "passend" oder "nützlich" die etwas ist, sondern um die Geste der Wertschätzung an sich. Übertreiben sollte man es deshalb natürlich nicht.
     
    playitagain und Klein wild Vögelein gefällt das.
  3. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    9.110
    Ich schenke meiner KL sehr gerne was und bekomme auch immer wieder selbst Geschenke. Es ist eine schöne Geste, um Wertschätzung auszudrücken, aber natürlich nicht die einzige.
    Mir wurde schon Verschiedenes geschenkt mit unterschiedlichem finanziellen Wert, ich freue mich immer über alles :002:
     
    playitagain und Klein wild Vögelein gefällt das.
  4. herr_zog
    Offline

    herr_zog

    Beiträge:
    367
    Ich habe meiner Klavierlehrerin letztes Jahr zu Weihnachten eine CD und diverse Leckereien geschenkt.
    Wenn sie mir die Appassionata beigebracht hat, schenke ich ihr ein Auto. :-D
     
  5. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    9.110
    Das lässt sich alles regeln, komm vorbei... :005:
     
  6. Curby
    Offline

    Curby

    Beiträge:
    2.124
    Ist denn der monatliche Geldbetrag auf dem Konto nicht schon zuviel des Guten "geschenkt"? :-D

    Nein mal ganz im Ernst, meine Lehrer an den verschiedenen Instrumenten waren meine Lehrer, die Geld dafür bekommen haben. Scheinbar gehen hier aber die Leute eine tiefere Beziehung zu ihren Lehrern ein. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, denen was zu schenken. Vielleicht, wenn man sich 10 Jahre kennt, aber dann doch nicht zur "wohlverdienten Sommerpause" :lol:.
     
    Musikhasser, reymund und cwtoons gefällt das.
  7. Therese
    Offline

    Therese

    Beiträge:
    171
    Mir werden eher zu Weihnachten als zum Schuljahresende kleinere Geschenke überreicht, sowas wie Blumen, Tee und Tassen und Weihnachtsdeko.
    Am meisten freue ich mich aber über Karten oder Briefe mit einem persönlichem Text. Da stehen dann meistens schöne Sachen drin, denn keiner schreibt ja seinem Lehrer, dass man den Unterricht langweilig findet und den Lehrer für inkompetent hält. :004:
     
  8. Klafina
    Offline

    Klafina

    Beiträge:
    3.289
    Ich bin zwar keine Klavierlehrerin, aber ich mache meinen Instrumental-Lehrerinnen auch immer mal wieder ein kleines Geschenk, allerdings nicht systematisch und auch nicht zur Sommerpause.

    Ich wähle gerne Nützliches aus dem Bereich der "Musik-Geschenke" aus (einfach mal "vienna world" googeln!).

    Wenn ich schenke, denke ich nie lange darüber nach, ob ich das jetzt tun soll oder wie viel - oder wenig - die beschenkte Person auf dem Konto hat. Ich schenke, weil es ein Bedürfnis für mich ist, bestimmten Personen eine kleine Freude zu machen.
     
  9. Gymnopedie
    Offline

    Gymnopedie

    Beiträge:
    248
    Von mir gibt es das Partizipieren an meinem reichhaltigen Notenvorrat mit neuen Ideen, was man spielen könnte. Und das ganzjährig. Davon haben dann auch die anderen Schüler etwas..:-)
     
  10. Klimperline
    Offline

    Klimperline

    Beiträge:
    3.541
    Meine KL unterrichtet vor allem auch deshalb, weil sie als Studentin jeden Cent gebrauchen kann. Von daher hat sie sich sehr gefreut, als ich ihr in der letzten Stunde vor Weihnachten einfach den doppelten Lohn in die Hand gedrückt hatte.
     
  11. Musikanna
    Offline

    Musikanna

    Beiträge:
    1.312
    Aus eigener Erfahrung:
    Falls man weiß, dass die beschenkte Person morgen/übermorgen für länger verreist, wäre ein prachtvoller Strauß Schnittblumen zwar ein lieb gemeintes, aber ziemlich unpraktisches Geschenk :-)
     
  12. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    9.110
    Wenn ich so überlege, ist auch bei mir die Geschenke-Zeit eher Weihnachten. Aber vielleicht ist es gerade schön, aus diesem Mühlrad mal auszubrechen und das Schenken zu verlegen!
     
  13. Marlene
    Offline

    Marlene

    Beiträge:
    10.520
    Eben!
    ;-)

    Warum eigentlich nicht umkehrt?
    :konfus:

    Nicht

    sondern:

    Kleine Anerkennung für Schüler vor Sommerpause!
    ;-):-D

    Ohne uns würden die KL doch den ganzen Tag bei Clavio rumdaddeln.
    ;-)
     
    Ellizza und playitagain gefällt das.
  14. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    7.443
  15. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    9.110
    Nette Schüler kriegen ab und zu auch von mir was Kleines geschenkt. :005:
     
  16. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    7.443
    Gut, dass ich nicht @fisherman heiße, so von wegen Kopfkino....
     
  17. Curby
    Offline

    Curby

    Beiträge:
    2.124
    Schenken beruht immer auf einer Gegenleistung. Der normale Unterricht ist für mich mit der Geldzahlung abgegolten, um es mit Bürodeutsch auszudrücken. Seht ihr das etwa anders?

    Wenn euer Lehrer das umsonst macht, dann wäre ein Geschenk durchaus angebracht - macht aber keiner. Und kein professioneller Lehrer (der das macht, um seine Brötchen damit zu verdienen) wird unzählige kostenlose Zusatzstunden geben, weil ein Schüler ihm so am Herzen liegt. Das passiert wohl nur bei Jahrhundertalenten und davon gibts es natürlich... nicht viele.

    Was sagt @hasenbein dazu? Kann @hasenbein etwas mit Blumen anfangen?
     
  18. FünfTon
    Offline

    FünfTon

    Beiträge:
    2.584
    Falsch, Schenken erfolgt ohne Gegenleistung. Das ist die Definition des Geschenks. Der Tausch von Gütern und Leistungen ist Handel.
     
    Tastatula, Barratt, ChristineK und 2 anderen gefällt das.
  19. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    7.443
    Sicher, auf den Teppich streuen und darüber laufen.
     
  20. Curby
    Offline

    Curby

    Beiträge:
    2.124
    Unsinn. Denk noch mal genau nach, wen du in deinem Leben beschenkt hast und warum.

    Du schenkst deiner Mutter Blumen zum Muttertag? Klar, die hat dir das Leben gegeben, dich erzogen, dir Sachen gekauft. Einer fremden Mutter würdest du doch keine Blumen schenken oder? Es lässt sich immer ein grund finden. Ausnahmen bestätitgen die Regel, du kannst auch einem Obdachlosen 5€ schenken, das nennt man dann aber spenden. Denn die Spende verlangt keine Gegenleistung. Eine wildfremde Person halt.

    Wenn du deinem Klavierlehrer etwas schenkst, dann weil du der Meinung bist sein Gehalt ist nicht genug für die erbrachte Leistung. Du schuldest ihm etwas. Bei einer ausreichenden Leistung würde ich ihm zumindest nicht schenken wollen. Warum sollte ich das tun? Setzt er sich jede Stunde ne viertel Stunde zusätzlich mit mir hin, wäre eine gegenleistung angebracht. Ok, ich könnte mit Blumen nichts anfangen. Aber viele sehen darin eine Gegenleistung...
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2019