Klavierrollenböcke montieren

E

ekdrei

Dabei seit
26. Apr. 2012
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo Forenmitglieder,

ich habe ein paar Jahn Klavierrollenböcke gekauft. Leider ist keine Montageanleitung dabei. Kann mir jemand hier weiterhelfen, wie die Rollenböcke unter das Klavier zu montieren sind, ohne etwas zu beschädigen. Es handelt sich um ein Kleinklavier ohne Konsolen. Vielleicht hat jemand auch eine kleine Zeichnung.

Vielen Dank für eure Hilfe.
 
S

Styx

Guest
Klavier umlegen und die Rollenböcke unten festschrauben ;)

Viele Grüße

Styx
 
E

ekdrei

Dabei seit
26. Apr. 2012
Beiträge
4
Reaktionen
0
Vielen Dank Styx, aber soweit war ich auch schon. Meine Frage war eher, ob ich irgendwo keine Schraube hineindrehen darf. Der Boden des Klaviers ist schon recht schmal und es könnte ja sein, dass ich da irgendetwas beschädige.

Kann jemand dazu etwas sagen?

Dankeschön und Grüße
ekdrei
 
PianoCandle

PianoCandle

Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
1.327
Reaktionen
31
Hallo ekdrei,
wenn dein handwerkliches Geschick groß genug ist, dass du dir eine solche heikle Arbeit zutraust, dann wirst du sicher auch die Logik der Klavierkonstruktion so weit inspizieren können, dass du die Rollenböcke an den stabilsten Stellen verschraubst. Dafür reicht der gesunde handwerklich versierte Menschenverstand, auf besondere geheimnisse muss da nicht hingewiesen werden.

Beachte bitte: ein Klavier ist sehr schwer, und bei so einer Arbeit muss es notwendigerweise vorübergehend aus seiner statisch vorgesehenen Stellung gebracht werden. Überdimensionale Sorgfalt ist nötig, damit das nicht zu einem unkalkulierbaren Abenteuer für Leib und Leben wird.

Klavierfachleute und Werkstätten haben für diese Arbeiten spezielle Umlege-Böcke, die das Gefahrenpotenzial auf ein Minimum reduzieren. Möglicherweise fährst du alles in allem am günstigsten, wenn du dir die Böcke von einem Fachmenschen montieren lässt.

Gruß
Martin
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Hallo Martin,

Ich habe neulich erlebt, dass solche Schulklavierrollen seitlich aus dem Klavier wuchsen. Das Set besteht ja aus 4 Teilen und soll ja je ein Pärchen werden, dass zusammen geschoben und fixiert so montiert wird, dass die Rollen hinten und vorne recht knapp aus dem Instrument ragen. Der Schulwart (!) dachte, es sei besser sie seitlich zu montieren, da man das Klavier dann auch wieder bündig an die Wand stellen kann. Was passieren musste, passierte auch. Während einer Pause im Klassenzimmer ist dann das Klavier umgefallen...

Zum Glück ist keinem Kind was passiert und auch nicht viel dem Kleinpiano, welches nur eine zusätzliche Schramme abbekommen hat.

Ich hätte es fotografieren sollen...

Ich frage mich da, was wäre wenn... Haftet der Verkäufer solcher Rollen, wenn diese unsachgemäß zusammengestellt werden bzw. gar nicht zusammengschraubt, weil er keine Montageanleitung dazu gegeben hat? ...die waren übrigens nicht von mir. Ich montiere lieber alles selbst.

LG
Michael
 
Fine

Fine

Dabei seit
7. Dez. 2011
Beiträge
190
Reaktionen
42
@klaviermacher
*grins* :tuba: Was für ein Bild...

Es wurde ja schon das eine oder andere schlaue gesagt.
Wichtig ist, wenn du die zweiteiligen, variablen Rollenböcke hast, wird die hintere Seite zuerst montiert. Vorne müssen dann die Holzplättchen untergelgt werden...

Ansonsten: bohren, schrauben, fertig. Schön gestzte Maschinenschrauben bringen die maximale Stabilität :).

LG
Fine
 
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.350
Reaktionen
2.446
Noch ein Tipp: nicht zu eng montieren. Also die Rollen ein klein wenig vom Gehäuse weg lassen. Denn durch das Gewicht biegt sich das Gewerk ganz leicht nach oben und reibt dann an der Pedalsockelleiste. Und das kann dann Geräusche verursachen.
 
E

ekdrei

Dabei seit
26. Apr. 2012
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo an Alle,

ganz herzlichen Dank für eure hilfreichen Tipps. Jetzt werde ich mich wohl drantrauen. Noch eine letzte Frage dazu: Gibt es irgendwelche Bedenken, das Kalvier hochkant auf eine Seite zu stellen (natürlich mit ausreichend Helfern gegen umkippen)?

Danke und allen ein schönes Wochenende
ekdrei
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Hallo an Alle,

ganz herzlichen Dank für eure hilfreichen Tipps. Jetzt werde ich mich wohl drantrauen. Noch eine letzte Frage dazu: Gibt es irgendwelche Bedenken, das Kalvier hochkant auf eine Seite zu stellen (natürlich mit ausreichend Helfern gegen umkippen)?

Danke und allen ein schönes Wochenende
ekdrei
Hallo ekedrei,

Lege es nicht auf die Seite, sondern auf den Rücken. :cool:
Am besten auf 4 stabilen Holzstühlen auflegen...

LG
Michael
 
E

ekdrei

Dabei seit
26. Apr. 2012
Beiträge
4
Reaktionen
0
Vielen Dank euch allen noch einmal für die hilfreichen Tipps. Mit einer solchen Unterstützung wird frau doch gleich mutiger :p.

Ich habe sie alle beachtet, und das Klavier steht und rollt ganz wunderbar auf seinen neuen Rollenböcken.

Viele Grüße
ekdrei
 
S

Skipper

Dabei seit
23. Okt. 2016
Beiträge
1
Reaktionen
1
Hallo
Herzlichen Dank für die vielen Tipps; dank euch kann unser Klavier rollen!! Der mit der kleinen Holzplatte war besonders hilfreich!
Wir haben die Rollenböcke zu zweit montiert und alles hat wunderbar geklappt. Anstatt das Klavier hinzulegen, haben wir das Instrument mittig auf ein stabiles Wägelchen gehoben und an eine abwärtsführende Treppe gerollt. Auf der zweitobersten Stufe sitzend konnte einer gut bohren und schrauben während der andere geschaut hat, dass das Klavier nicht wegrollt.
LG Skipper
 
 

Top Bottom