Klavier kaputt? Klavierhersteller nicht zu finden! Brauche DRINGEND eure hilfe!

C

carrettino

Dabei seit
29. Okt. 2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo erste einmal an alle :)

Es geht um folgendes, ich möchte mir bei einer Privatperson eine Klavier in schwarz Hochglanz kaufen ca. über 20 Jahre alt, das Klavier wurde von dem originalen Holzton in schwarz Hochglanz lackiert, die finden aber den Herstellernamen nicht könnt ihr mir da weiterhelfen, wo es sein könnte und was noch der Fall ist, im innenleben fehlt meines erachtens holzschlagkopf oder ist es normal, ist das Klavier schrott???

Vielen dank

Habe die Bilder eingefügt !
 

Anhänge

  • Klavier.jpg
    Klavier.jpg
    24,7 KB · Aufrufe: 114
  • Snapshot_20111024.JPG
    Snapshot_20111024.JPG
    26,5 KB · Aufrufe: 103
  • Snapshot_20111024_3.JPG
    Snapshot_20111024_3.JPG
    32,2 KB · Aufrufe: 110
K

klavierbau

Dabei seit
25. Jan. 2011
Beiträge
214
Reaktionen
1
Von der Bauform könnte es ein Einsteigerinstrument von Schimmel sein, z.B. die May-Klaviere. Schimmel hat die vollständig durchgezogenen Notenpulte eingesetzt. Gab auch eine Grotrian-Steinweg Serie mit diesen Notenpulten. Allerdings hatten die meines Erachtens nach alle rundliche Pedale und nicht so eckige. Eckige deuten mehr auf ein Sauter, dann aber nicht so gerade ausgeführt und sooo unansehnlich. Vielleicht ein DDR-Klavier?

Ein Hammer samt Dämpfung fehlt, muss also repariert werden. Die restlichen Hammerköpfe stehen extrem unausgewogen, die gesamte Mechanik dürfte daher wohl mindestens einer Regulierung bedürfen.

Macht auf mich keinen guten Eindruck, vom Erscheinungsbild mal ganz abgesehen.

Bezgl. des Herstellers könnte evtl. eine Aufnahme vom Gußrahmen weiterhelfen. Das sollte dann aber ein gutes Foto sein, die hier eingestellten Bilder sind schon extrem schlecht und verschwommen.

VG
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P

Pianosupply

Dabei seit
2. Jan. 2011
Beiträge
300
Reaktionen
1
Da fehlt doch kein Hammer samt Dämpfer, dass ist doch nur die Diskantspreize. So schauts jedenfalls für mich aus...

Sieht aus wie ein DDR-VEB Klavier. Könnte so Richtung "Wollmann" gehen. Dazu müsste man aber die Mechanik und die Piloten sehen...
Dafür spräche jetzt bereits die Farbe vom Zierfilz...

LG
Patrick
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
xentis

xentis

Dabei seit
18. Sep. 2011
Beiträge
1.075
Reaktionen
250
Das Umfeld des Klaviers macht auch keinen Vertrauen erweckenden Eindruck... :floet:
Schuppen, Garage, feucht?
 
S

Styx

Guest
Würde jetzt auch eher auf einen "Russenklöppel" tippen..."Roter Oktober" oder so was.

Viele Grüße

Styx
 
C

carrettino

Dabei seit
29. Okt. 2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Was ich auch noch in erfahrung gebracht habe ist:

Diese Nummer hat sie gefunden auf dem Klavier 257319 könnt ihr damit was anfangen?

Maße: 1,41 Lang 1,10 Hoch

Würdet ihr nun sagen das ist eine Diskantspreize im innenleben oder fehlt ein Hammer samt Dämpfung ???

Denn Persönlich hinfahren kann ich leider nicht, deshalb brauche ich eure hilfe bei dieser wichtigen kaufentscheidung, will ja kein schrott kaufen :(

Wie könnte ich nun in erfahrung bringen was für ein Hersteller es ist?
Vielleicht anhand der Nummer?

Habe schon eine transportfirma beauftragt um das Klavier zu holen, jedoch habe ich noch die möglichkeit diesen Termin zu annullieren!

Warte auf eure antwort.. :)
 
M

megahoschi

Guest
Denn Persönlich hinfahren kann ich leider nicht, deshalb brauche ich eure hilfe bei dieser wichtigen kaufentscheidung, will ja kein schrott kaufen :(

Ich bin sicherlich kein Experte, aber ich denke dann solltest Du die Finger davon lassen.
Ein Klavier, was Du nicht persönlich in Augenschein genommen hast, würde ich an Deiner Stelle grundsätzlich nicht kaufen. Wie willst Du wissen, ob Dir das Spielgefühl zusagt? Der Klang? usw.
Wobei, wenn ich mir die Bilder anschaue (die wahrscheinlich auch vor 20 Jahren in der GUS entstanden sind ;) ) ist es mit solchen Parametern ohnehin nicht weit her :)
Was soll den der Spaß kosten?
 
C

carrettino

Dabei seit
29. Okt. 2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hmm.. ich find den von der optik super jedoch haben mich diese zwei sachen etwas stuzig gemacht !!! Herstellername sowie wegen dem innenleben!

Gibt es keine seite wo ich nun diese nummer eingeben kann und diverse Herstellernamen eingeben und zu schaun ob das Klavier dabei ist!

500 Euro wollen die haben ohne transportkosten!

Ich bin schon seid ca. 3 monaten auf der suche jedoch nur vergeblich :(

Bin euch dankbar für jede info / hilfe :)
 
S

Styx

Guest
Grundsätzlich würde ich da zu raten die Finger von Instrumenten zu lassen, welche man nicht selbst anschauen und anspielen kann bzw. es von einem Fachmann vor Ort beurteilen lassen kann. Ausnahmen bestehen wenn noch Garantie darauf ist, oder aber eine Expertise eines Klavierbaumeisters vorliegt.

Viele Grüße

Styx
 
Nessie

Nessie

Dabei seit
23. Apr. 2010
Beiträge
1.417
Reaktionen
408
Hallo carrettino


:shock: also wenn das die einzigen Bilder sind, kann ich Dir leider nicht zustimmen.

Gibt es keine seite wo ich nun diese nummer eingeben kann und diverse Herstellernamen eingeben und zu schaun ob das Klavier dabei ist!

Es gibt schon Seiten, wo Du das Alter von Klavieren/Flügeln (also nur die namhaften) feststellen kannst. Doch das wird Dir in diesem Fall kaum was nützen:
Wie alt ist mein Klavier? Wie alt ist mein Flgel?


500 Euro wollen die haben ohne transportkosten!

Ich bin schon seid ca. 3 monaten auf der suche jedoch nur vergeblich :(

Bin euch dankbar für jede info / hilfe :)

500 Euro für ein Klavier, das Du u.U. noch entsorgen musst? Das wäre mir definitiv zuviel :D. Hast Du schon mal auf Ebay (in Deiner Umgebung) nachgesehen? Bis 500 Euro findest Du vermutlich einige Angebote, die Du dann auch testen kannst (und unbedingt eine Fachperson mitnehmen!) Lieber nochmals 3 Monate suchen... Viel Glück!

Lg, Nessie
 

P

Pianissimo

Guest
Auch ich würde Dir in diesem Fall dazu raten, die Finger davon zu lassen.

Das klingt mir nach einer 50 - 50 Chance. Wie schätzt du denn dein Glück ein?

Mein Rat: Lieber nochmal ein bisl warten und weitersuchen.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Das ist keine 50:50 Chance, sondern eine von 5:95. Gegen Dich. Finger weg.
 
M

megahoschi

Guest
500,-? WOW! Wenn das Ding technisch in Ordnung wäre, vielleicht!
 
S

schmickus

Guest
Wenn es ein Roter Oktober, Doina, Belarus oder so was Ähnliches ist, sind auch 50 Euro zuviel. Immer bedenken, dass Reparaturen sehr sehr ins Geld gehen können. Und danach ist es immer noch ein Roter Oktober ...
 
xentis

xentis

Dabei seit
18. Sep. 2011
Beiträge
1.075
Reaktionen
250
500,- Eur für das undefinierbare Ding aus dem Schuppen?:shock:
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
188
Mögliche Herkunft auch

- England
- Osten (Polen oder DDR)

Organisiere bessere Bilder von Innen.
 
 

Top Bottom