Kawai Digis "rauschende" Tasten

Tanzpause

Tanzpause

Dabei seit
14. Juni 2016
Beiträge
299
Reaktionen
446
Hallo,
Ich habe heute in aller Ruhe wunderbare Digitalpianos von Kawai getestet.
Es waren das CN25, CN 35 und CA17.


Sowohl das CN35 als auch das CA17 hatten zeitweise ein Rauschen auf einigen Tasten rund um das C1. Zu hören nur mit Kopfhörer. Wenn ich die Taste länger gedrückt hielt war das Rauschen nach ca 5sek weg.


Der Verkäufer hat natürlich nichts gehört. Es war auch nicht ständig da, sondern nur zeitweise...

Bevor ich mich jetzt für eines der Instrumente entscheide würde ich gern wissen, ob von euch jemand das auf seinem Kawai auch hört, oder ob es an "ausgenudelten " Tasten der Vorführinstrumente lag?
(Im Netz habe ich einige Beiträge zu diesem Thema gefunden, da ist dann immer von defekten Netzsteckern die Rede. Dann müsste das Rauschen aber permanent sein, oder?)

Vielen Dank und liebe Grüße!
 
Andre73

Andre73

Dabei seit
14. März 2014
Beiträge
2.815
Reaktionen
3.522
Wenn das Rauschen vom Stromnetz kommt (Netzbrummen/50HzBrummen/Netzteilbrummen), dann haste das überall, nicht nur "um das C1" - das ist dann permanentes Hintergrundbrummen.
Das kann es net sein.

Beim Digi kann sowas auch nicht an "ausgenudelten " Tasten liegen. Die Tasten können quietschen und scheppern wie sie wollen, das Sample kommt letztlich vom Chip. Das kann es auch nicht sein.

Manchmal sind wirklich Samples mit Artefakten aufgenommen, jedes Sample-basierte Digi hat irgendwelche Noten die sich anders verhalten - weil bei der Aufnahme z.B. Fehler gemacht wurden oder das Original-Instrument nicht korrekt gestimmt war oder Macken hat.
Das was beim Akkustik-Instrument die Regel ist ("Charakter") wird beim Sampler zur nervtötenden Ausnahme, weil es immer dasselbe Artefakt an der selben Stelle ist.

Aber warum das dann nur zeitweise passiert sein soll und gleich mehrere Tasten betrifft ist auch nicht plausibel.
Es kann helfen, einfach ein anderes Sample-Set auszuwählen...diese Digis haben glaube ich 3 hochwertige Sets.

Bei meinem Kawai CN34 sind es übrigens nicht die Samples, sondern die völlig missratene Hall-Erzeugung, die komische Nachklänge in bestimmten Bereichen verursacht. Das ist über Kopfhörer ziemlich gut zu hören.

Letztlich kann auch ein Kopfhörer selbst in bestimmten Frequenz-Bereichen komisch reagieren...normal fällt das nicht auf, aber mit Klavierklängen kann es einen anspringen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gelöschte Mitglieder 10077

Gelöschte Mitglieder 10077

Dabei seit
13. Sep. 2015
Beiträge
3.380
Reaktionen
1.814
Bedienungs-Anleitung geben lassen und das Digi vor dem Testen erstmal auf Werkseinstellungen zurücksetzen.

Man kann dann auch gleich nachschlagen, wie man diverse "Realismus"-Effekte an und abschalten kann. Zum Beispiel diverse Nebengeräusche, wenn man die Tasten losläßt oder das Pedal tritt. Diese sind für die Lautsprecherwiedergabe eingerichtet und daher über Kopfhörer ziemlich laut. Kann man alles abschalten auch den Hall, so daß man den puren trockenen Klavierklang erhält.

Diese Effekte hört man übrigens nicht, wenn man die Demo-Funktion benutzt, daher ist die auch wenig aussagekräftig.
 
Tanzpause

Tanzpause

Dabei seit
14. Juni 2016
Beiträge
299
Reaktionen
446
Danke für euere Antworten! André, kann man den Hall abschalten?
Ja, in einigen anderen Samples konnte ich es nicht hören, aber es war ja sowieso mal da und mal nicht...

Realismus-Geräusche an und abschalten zu können hört sich erstmal witzig an. Ist aber wahrscheinlich tatsächlich sinnvoll...
Danke!
 
Sven

Sven

Dabei seit
31. Mai 2015
Beiträge
1.734
Reaktionen
1.093
War's wirklich ein Rauschen oder ein Brummen?
 
Andre73

Andre73

Dabei seit
14. März 2014
Beiträge
2.815
Reaktionen
3.522
Danke für euere Antworten! André, kann man den Hall abschalten?
Ja, in einigen anderen Samples konnte ich es nicht hören, aber es war ja sowieso mal da und mal nicht...

Realismus-Geräusche an und abschalten zu können hört sich erstmal witzig an. Ist aber wahrscheinlich tatsächlich sinnvoll...
Danke!

Beim CN 34:
Rechts neben dem Mini-Display ist eine Taste "Reverb", die einmal drücken für Off.
Obs beim CN 35 an selber Stelle ist weiß ich nicht.
Ich kann mir auch net vorstellen, dass man das beim CN 35 nicht behoben hat.
Vernünftige Hall-Effekte sind ja keine Zauberei mehr und das ist wirklich grottenschlecht.
Andererseits wunder ich mich, dass das in Foren beim CN 34 nicht kritisiert wurde...es sind aber auch einfach alles Nischengeräte und man hört es nur mit Kopfhörer.
 
Sven

Sven

Dabei seit
31. Mai 2015
Beiträge
1.734
Reaktionen
1.093
Brummen könnte vom Stromnetz kommen, Rauschen nicht. Wenn ein anderes Gerät angeschlossen wäre, würde ich eine sogenannte Brummschleife vermuten, die sich mit einem Trenntrafo für den Audioanschluß beheben ließe. Manchmal hilft auch, so Voodoo es klingen mag, den Netzstecker umzudrehen. Einstrahlungen von anderen Geräten oder dem eigenen Trafo kann man so natürlich nicht begegnen.

Rauschen deutet meist auf zu geringen Pegel irgendwo im Signalverlauf hin, so daß die danach nötige zu große Verstärkung das Rauschen gleich mit verstärkt, von dem das Signal normalerweise einen größeren Abstand hätte. Das kann, schon angedeutet, an Effekt(gerät)en liegen.
 
 

Top Bottom