Joseph Haydn: Sonate e-moll Hob. XVI:34, 1. Satz: Presto

  • Ersteller des Themas swisspiano58
  • Erstellungsdatum
Drahtkommode

Drahtkommode

Dabei seit
19. Jan. 2011
Beiträge
2.105
Reaktionen
2.026
Hallo Felix,

um gleich zur Sache zu kommen: Mir ist die Sache zu unausgewogen, d.h. mal spielst Du sehr trocken Staccato, dann wieder sehr lieblich - der Gegensatz ist natürlich beabsichtigt, sticht aber nach meinem Empfinden zu stark heraus. An machen Stellen, die die schnell und marcato gespielt werden, wirst Du auch schneller.

Ich würde zu mehr Ausgeglichenheit raten, vielleicht formulierst Du für Dich auch mal in Worten, was die Sonate für Dich bedeutet und wie du dies umsetzen könntest.

Ich weiß, ich bin streng, aber an der Technik hab ich ja nix zu meckern :-)

Es grüßt
Die Drahtkommode
 
pille

pille

Dabei seit
19. Feb. 2007
Beiträge
1.305
Reaktionen
15
Diese Sonate habe ich u.a. auch gerade am Wickel. Ich würde mich der Drahtkommode in der Kritik anschließen. Ansonsten sieht das technisch sehr gut aus, respekt! Ich finde Dein Flügel klingt komisch, extrem spitz und scheppernd, oder liegt das an der Aufnahme. Warum hast Du beim Aufnehmen den Deckel völlig zu?

Liebe Grüße,

Wolf

edit: sehe gerade, dass Du Profi bist, na dann wundert das mit der Technik natürlich nicht ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
S

swisspiano58

Guest
Hallo pille und Drahtkommode!

Besten Dank für Eure Feedbacks! Keine Sorge, Drahtkommode: Ich habe mir schon längst genau überlegt, was diese Musik für mich bedeutet, ich spiele nicht einfach so ins Blaue hinaus, besonders, wenn ich es dann öffentlich zur Diskussion stelle, dafür bin ich zu alt und auch zu professionell:D
Gerne kann ich kurz erzählen, wie ich das Stück sehe und höre: Es ist eben nicht "ausgewogene" Musik, sondern prall gefüllt mit drängenden Gefühlen, mal heftig vorwärts drängend, mal empfindsam innehaltend -- Sturm und Drang eben, ist ja auch diese Zeit:) Im Kompositionsjahr 1784 war Haydn noch ziemlich jung, und dem Bild vom gemütlichen "Papa Haydn" hat er sowieso nie entsprochen! Vielmehr hört man auf Schritt und Tritt die Vorahnung grosser Umwälzungen und auch der Musik von Beethoven, der diese Linie fortsetzen wird! Und da darf es ruhig auch im Tempo manchmal ein wenig schwanken, man darf klassische Musik nicht in ein starres Tempo-Korsett zwängen!
Mein Flügel klingt in natura sehr schön, aber natürlich kommt das in einem Video nicht richtig rüber! Das Mikrofon der Kamera ist ein Kompromiss, und wer weiss, lieber Wolf, wie viel die Lautsprecher Deines PC zu diesem Kompromiss beitragen? Vielleicht probier ich bald einmal Aufnahmen mit einem externen Mikrofon?
Der Flügel ist natürlich extra zu, offen klingt er einfach zu laut, speziell für Aufnahmen, das habe ich alles probiert....

Beste Grüsse

Felix

P.S. Ich weiss, dass man das alles auch ganz anders sehen kann, und nichts muss allen gefallen:D
 
motz-art

motz-art

Dabei seit
8. Sep. 2007
Beiträge
246
Reaktionen
208
Sehr gute Aufnahme, die dem schroffen und gelegentlich aggressiven Charakter der Sonate in hohem Maße gerecht wird.
Ich bin auf die nächsten Sätze gespannt.
Anfang der 80er Jahre habe ich das Stück mal eingespielt.
Vielleicht ein ganz interessanter Vergleich: https://www.dropbox.com/s/5qmgnqw4m2xpyv5/Haydn Sonaate e-moll.mp3

Für weitere Aufnahmen kann ich den Zoom Q2HD wärmstens empfehlen!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
violapiano

violapiano

Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
10
Ich finde die AUfnahme doch auch sehr professionell, und mir gefallen gerade die Gegensätze von gesanglich und Staccato- das Schroffe ist sicher gewollt,
wenngleich mir persönlich etwas Gestaltung im "schroffen" Teilen fehlt.
Das ist eine Frage des Geschmacks, meiner Meinung nach, Felix hat sich sicher etwas dabei gedacht, und dies auch technisch wirklich gut ausgeführt.

LG
VP
 
Leoniesophie

Leoniesophie

Dabei seit
7. Juni 2010
Beiträge
1.103
Reaktionen
418
Hallo Felix,

mich spricht Deine Interpretation an. Sie fühlt sich sehr lebendig an, ich habe gerne zugehört. Als Wenig-Klassik-Hörerin muss sich für mich spannend anhören, damit es mich interessiert. Das ist dir gelungen.

Danke für Deine Einspielung, hat Spaß gemacht .

Eine Frage beschäftigt mich doch noch, wenns erlaubt ist: Deine Sitzhaltung wirkt auf mich ungewöhnlich. Du wirkst so "eingeklemmt". Ist das bequem?

LG
Leonie
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
S

swisspiano58

Guest
Hallo motz-art, freut mich ganz gewaltig, dass Du als Erster hier in diesem Forum meinen Ansatz überzeugend findest :-) Deine Einspielung aus den 80er-Jahren habe ich mir natürlich sofort angehört -- eine sehr spannende, faszinierende Interpretation voller Überraschungen, hat mir sehr gefallen, gerade weil sie so subjektiv und (im besten Sinne) eigenwillig ist!
Zoom Q2HD -- danke für den Tipp!
 
S

swisspiano58

Guest
Hallo violapiano, danke für das positive Feedback! Ja, mit den schroffen Teilen liesse sich sicher noch mehr machen, ich habe diesen Satz jetzt einfach einmal ziemlich schnell eingeübt, irgendwann werden die anderen dazukommen, und dann werde ich mich auch wieder mit dem 1. Satz befassen -- und ihn dann sicher im Lichte der anderen Sätze (und auch der zwischenzeitlich gemachten Erfahrungen) wieder ein wenig anders spielen....
 
S

swisspiano58

Guest
Danke leoniesophie, freut mich sehr, dass Du mir gerne zugehört hast! Und natürlich darfst Du mich wegen meiner Sitzhaltung fragen :-) Ich fühle mich so überhaupt nicht eingeklemmt, sondern im Gegenteil gut gestützt und frei! Ein wenig habe ich das mit der Rückenlehne bei Radu Lupu abgeguckt, und dann war es auch so, dass ich einmal für ca. eine Woche Probleme mit einem erkälteten Muskel im Rücken hatte und nur mit Lehne spielen konnte -- das war dann so bequem, dass ich dabei geblieben bin :-)
 
R

Rebecca

Dabei seit
25. Juni 2010
Beiträge
191
Reaktionen
38
Hi Felix,

gefällt mir sehr gut! Sehr klar alles und fein artikuliert! Was hast du sonst im Repertoire?

GLG
Becci
 
W

Wiedereinsteigerin

Dabei seit
15. Nov. 2007
Beiträge
504
Reaktionen
10
Ich mag die Haydn-Sonaten alle gern. Deine sehr dynamische Interpretation dieser Sonate gefällt mir sehr gut.

Ich habe mir deine website angeschaut und gesehen, dass du u.a. auch in Kiefersfelden Konzerte gibst. Da komme ich doch mal vorbei, um dich live zu erleben.
 
S

swisspiano58

Guest
Hallo Wiedereinsteigerin, es freut mich sehr, dass Dir mein Haydn gefällt, danke! Konzerte in Kiefersfelden? Ich? Also wenn mich jemand einladen würde, würde ich schon kommen, aber bis jetzt weiss ich von nichts :-) Aber wer weiss, was noch kommt.... Auf jeden Fall besten Dank für Dein Feedback und

beste Grüsse aus der Schweiz

Felix
 
Dreiklang

Dreiklang

Dabei seit
14. Nov. 2010
Beiträge
9.533
Reaktionen
1.157
Hallo Felix,

habe Deine Einspielung erst jetzt angehört. Mein Urteil: klasse gemacht...! Von Anfang bis Ende. Irgendwelche konkreten Negativpunkte an Deinem Spiel habe ich nicht anzumerken, technisch, und musikalisch: alles in Butter, ohne Abstriche.

Wenn ich überhaupt nach Kritikpunkten suchen wollte, dann wären das: daß es kein exzellenter geöffneter Konzertflügel in Saal-Akustik ist - dann hätte sich die Aufnahme vermutlich noch besser angehört.

Sehr feine pianistische Arbeit, und bedenkenlos vergebe ich das höchste Kompliment, das ich zu vergeben habe: schöne Musik...!

Wird Dich sicher freuen. Jetzt ist also "swisspiano", bzw. was er am Instrument kann, kein Unbekannter mehr.

Viele Grüße
Dreiklang
 
 

Top Bottom