Ich bin der Martin, ne?

Dieses Thema im Forum "Vorstellungsrunde" wurde erstellt von martin.lennertz, 5. Jan. 2007.

  1. martin.lennertz
    Offline

    martin.lennertz

    Beiträge:
    3
    Hallo alle miteinander!

    Ich heiße Martin, wie man am Thema unschwer erkennen kann, und wohne in Mülheim an der Ruhr. Mit meinen zarten 28 Jahren habe ich nun vor, das Klavierspiel zu lernen. Deswegen steht seit heute ein wunderschönes, schwarzes Klavier von Petrof (P120 Sondermodell) im Wohnzimmer. Dies aber nicht nur wegen mir, sondern auch wegen meiner russischen Frau, die in ihrer Heimat jahrelang die "russische Schule" am Klavier genossen hat und hier in Deutschland endlich wieder spielen möchte.

    Ich selbst habe in der Grundschule mal Blockflöte gespielt, danach über mehrere Jahre Trompete (im "Posaunenchor" der Stadtteilgemeinde :oops: ) und zuletzt noch Gitarre. Hierbei bin ich bis heute auch geblieben. Soll heißen, dass ich sehr gerne singe und mich mit der Gitarre dazu begleite. Aber immer wieder, wenn ich ein Klavier sehe, reizt es mich, darauf zu spielen. Der Klang eines Klavieres ist einfach unbeschreiblich schön und berührt mich körperlich und seelisch voll und ganz (wenn's denn gestimmt ist...)!

    Daher will ich nun auf meine inner Stimme hören und mit dem Klavierspiel anfangen. So ein paar Lieder klimper ich auch jetzt schon runter, teilweise selbstgeschriebene Stücke, die eigentlich von der Gitarre her kommen, aber ich brauche nun dringend einen qualfizierten Lehrer, der mir die Technik vernünftig beibringt, damit sich keine Fehler einschleichen.

    Meine größte Sorge ist jedoch, dass ich keinen Lehrer finde, weil ich nur spät nachmittags oder abends Zeit habe und da wahrscheinlich alles ausgebucht ist. Auch weiß ich nicht, wo ich suchen soll. Zeitungsinserat vielleicht? Örtliche Musikschule? Die Musikschulen genießen aber keinen guten Ruf, oder?!? :?

    Ich will aber unbedingt spielen! Soll ich mir vielleicht doch bis zu dem Zeitpunkt, wenn ich einen Lehrer gefunden habe, ein Buch nehmen oder ein Video oder sonst etwas, damit ich wenigstens anfangen kann?

    Oder sollte ich vielleicht meine Frau fragen? Bei ihr ist es allerdings auch schon länger her, dass sie gespielt hat (6 Jahre). Außerdem mag ich es nicht so sehr, wenn sie mich korrigiert, was sie ja tun muss, wenn sie meine Lehrerin ist. Ich hab's lieber, wenn sie meine Frau ist - nicht meine Lehrerin :wink:

    Nun gut, ich freue mich aufs Instrument, auf die Musik, auf die Erfahrungen und auf regen Austausch mit euch im Forum!
     
  2. idefix312
    Offline

    idefix312

    Beiträge:
    90
    Herzlich Willkommen hier bei uns!
    Freut mich, dass dich deine innere Stimme zu uns geführt hat :-D
     
  3. Geli
    Offline

    Geli

    Beiträge:
    562
    Hallo Martin,
    schön, daß Du hier bist, wirst bestimmt von allen profitieren. Wieso haben Musikschulen keinen guten Ruf? Hier in Hannover habe ich noch nichts Negatives gehört. Du findest aber sicherlich auch einen privaten Lehrer, der ist dann wohl nur etwas teurer.
    Viel Erfolg
    LG
    Geli
     
  4. Beabarba
    Offline

    Beabarba

    Beiträge:
    167
    Hallo Martin,

    herzlichen Glückwunsch zum neuen Klavier und zum Entschluß, mit einer wunderschönen Leidenschaft zu beginnen. Auch ich bin seit über einem als erwachsener Anfänger dem Klavier verfallen, habe allerdings nicht das Glück auch einen spielenden Partner zu haben. Mein Mann hat seine Klavierstunden als Kind gehasst und verweigert sich jetzt komplett. Das bedaure ich sehr, vor allem weil ich gern 4händig spiele.

    Nach einem guten Lehrer würde ich mich ein bißchen umhören. Du findest bestimmt einen, der auch in den Abendstunden unterrichtet. Bei unserer Musikschule ist um 19 Uhr noch Unterricht - und sie ist eher teurer als private Stunden. Jedenfalls machts mit Lehrer mehr Spass.

    Viele Grüsse, Beate
     
  5. Soulprayer
    Offline

    Soulprayer

    Beiträge:
    152
    Hallo Martin,

    herzlich willkommen im Forum.
    Piano zu lernen ist das Beste im Leben ;-)
     
  6. martin.lennertz
    Offline

    martin.lennertz

    Beiträge:
    3
    Vielen Dank schon einmal für die netten Willkommensgrüße :-D

    Habe hier im Forum schon viel mitgelesen und finde es wirklich sehr informativ.

    Inzwischen habe ich mich doch mal durchgerungen und meine liebe Frau darum gebeten, mir mal ein paar grundlegende Übungen beizubringen. Klappt auch erstaunlich gut :wink:
     
  7. keyla
    Offline

    keyla Guest

    ansomsten tuts am anfang auch ein Buch und etwas musikalisches Gehör... allerdings nur am Anfang ;)
     
  8. martin.lennertz
    Offline

    martin.lennertz

    Beiträge:
    3
    @keyla: Kannst du mir denn ein bestimmtes Buch empfehlen?
     
  9. keyla
    Offline

    keyla Guest

    ein Buch mit Noten, die schön aussehen (für mich ist es immer wichtig, dass sie schön/ spielbar aussehen damit mir nicht gleich die Lust vergeht... Mozart sieht meist sehr übersichtlich aus)
    und dann einfach spielen. irgendwann kommt man nicht weiter, weil die Hand wehtut oder so, dann ist dieses Forum hier ein guter Ort für Rat.
    und wenn Begriffe oder Zeichen auftauchen kann man im MusikLexikon (z.B. DTV-Atlas zur Musik) nachgucken oder eben falls hier fragen (das meiste wurde schonmal irgendwo beantwortet)

    Mit Geduld und Disziplin kann man sich viel selbst beibringen (man braucht keinen Lehrer der einem sagt, dass man noch an einem Stück üben muss, weil man die Töne noch nicht kann). Man lernt die Technik indem man aufpasst, dass nichts wehtut (und eventuell Tonleitern spielt, wenn man sehr diszipliniert ist- bei mir gings aber auch ohne)
    irgendwann kommt dann jedoch der Punkt, wo man an sich höhere Anforderungen stellt als man ohne Hilfe Erfülln kann, dann brauch man einen Lehrer.
     
  10. tomi
    Offline

    tomi

    Beiträge:
    357
    Hi Martin,

    Gratuliere zum Entschluss Klavier zu lernen. Also ein(e) Privatlehrer(in) ist sicher nur unwesentlich teurer als eine Musikschule und hat obendrein den Vorteil der flexiblen Zeiteinteilung. Klavierlehrer sollte es en-masse geben -- zumindest hier bei uns würde ich einfach in eine lokale Musikalienhandlung gehen oder an die Universität -- dort gibt es immer Aushänge von privaten Klavierlehrern. Schau auch in deiner lokalen Zeitung nach entsprechenden Announcen. Ich bin mir sicher das da leicht was zu finden ist. Du kannst mit dem/der Lehrer(in) sicher auch eine Probestunde vereinbaren und erst dann fix zusagen wenn dir die Probestunde gefallen hat. Das ist ja der Vorteil vom Privatunterricht -- es ist alles flexibel und vereinbar.

    Viel Glück und berichte uns von Deinen Fortschritten.

    Tom
     
  11. Klimperliese
    Offline

    Klimperliese

    Beiträge:
    114
    Auch von mir Herzlich Willkommen :-D
     
  12. Tamerlana
    Offline

    Tamerlana

    Beiträge:
    377
    Gratulation zum Entschluss, Klavier zu lernen, und ein herzliches Willkommen in diesem tollen Forum.