Hilfe: Welche Note , welche Taste?

  • Ersteller des Themas MartinL
  • Erstellungsdatum
M

MartinL

Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben ,
mich wurmt schon seit Tagen eine totall bescheuerte Frage.
Ich bin eine Neueinsteigerin in der Welt des Keyboards.
Ich habe schon damals zwar ein Anfänger Keyboard gehabt und konnte als Kind schon Musik nachspielen. Natürlich kann ich auch etwas Noten lesen und da kommt auch schon mein Problem.
Ich habe mir jetzt das Notenblatt für Elise ausgedruckt.
Durch das lernvideo von OpenMusicSchool kann ich es auch nachspielen.
Ich kenne mich auch mit den Tasten aus wo die Tasten: C D E F G A H C usw liegen weiß ich auch .
Doch ich weiß einfach nicht bzw kann einfach nicht rausfinden woher ich auf mein Notenblatt lesen kann , wann ich welche Taste drücken muss bzw
Wenn ich mit 2 Händen spiele woher weiß ich denn welche Noten ich mit der linken und mit der rechten gleichzeitig anschlagen muss ?
Ich weiß , ist nicht gut erklärt , hoffe dennoch mich versteht jemand.
Bin echt am verzweifeln.

Danke schonmal für eure Antworten.
 
A

areta87

Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
191
Reaktionen
78
Ich habe mir jetzt das Notenblatt für Elise ausgedruckt.
Durch das lernvideo von OpenMusicSchool kann ich es auch nachspielen.

Wenn ich mit 2 Händen spiele woher weiß ich denn welche Noten ich mit der linken und mit der rechten gleichzeitig anschlagen muss ?
Herzlichen Glückwunsch, wenn Du "Für Elise" spielen kannst. Anscheinend sind die Lernvideos aber nicht ausreichend, die zeitlich geordneten Ereignisse außer in Deine Finger auch in Deinen Kopf zu bringen.

Ich bin jetzt nicht in der Lage, eine grundlegende Darstellung des Rhytmus, der Notenwerte, der Pausen und der Tempowechsel zu schreiben. Aber einen Anhaltspunkt kann ich Dir bieten: was gleichzeitig erklingt, steht über bzw. unter dem betreffenden Ton. Wenn es in derselben Hand ist, genau drunter; in zwei verschiedenen Händen können sich gelegentlich kleine seitliche Abweichungen ergeben.

Du wirst, um den Komplex zu begreifen, nicht darum herum kommen, noch eine gewisse Anzahl anders aufgebauter Lernvideos zu abonnieren, die sich im Idealfall gegenseitig ergänzen und nicht widersprechen. Eine persönliche Unterweisung durch einen erfahrenen Klavierspieler, der sich gelegentlich Klavierlehrer nennt, würde den Weg verkürzen und grundlegende Missvertständnisse vermeiden.
 
Pi Ano

Pi Ano

Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
622
Reaktionen
1.284
Vor einigen Jahren habe ich mehrere Jahre lang Keyboard gespielt. Leider habe ich aufgehört...
... ich weiß einfach nicht bzw kann einfach nicht rausfinden woher ich auf mein Notenblatt lesen kann , wann ich welche Taste drücken muss bzw
Wenn ich mit 2 Händen spiele woher weiß ich denn welche Noten ich mit der linken und mit der rechten gleichzeitig anschlagen muss ? ...
Bin echt am verzweifeln.
Kann es sein, dass du noch ein i-Dötzchen unter den Trollen bist - ein sogenanntes Tröllchen?
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.296
Reaktionen
8.269
Kann es sein, dass du noch ein i-Dötzchen unter den Trollen bist - ein sogenanntes Tröllchen?
Falsch. In einem anderen Faden ist MartinL männlich und hat mit 25 Jahren eine ebenfalls Keyboard spielende Tochter, die inzwischen 10 Jahre alt sein dürfte. Erinnert an den Witz mit der schimpfenden Mutter: "Unglaublich. Meine Tochter lässt sich mit 15 Jahren ein Kind machen und vergisst den 30. Geburtstag ihrer Mutter!!!".

Ansonsten ist mir soeben aufgefallen, dass ich mal wieder zum Augenarzt gehen muss. Ich habe den Namen des Fadenerstellers falsch gelesen, nämlich als "Martini". Eine klassische Freud'sche Fehlleistung, wer so einen Blödsinn schreibt, hat von selbigen vermutlich ein paar zu viel gesoffen.

Wer literweise Martini säuft und seine bunten Pillen nicht eingenommen hat, vergisst auch schon mal, ob er Männlein oder Weiblein ist. Auch dazu gibt es den Ausspruch einer ahnungslosen Mutter: "Mein Kind, ich kann Dir nicht sagen, was ein Transvestit ist. Frag' mal die Tante Herbert, der weiß sowas...".

Deshalb fordere ich, dass dieser Faden bleiben muss. Endlich mal ein Faden, in dem man dummes Zeug schreiben darf - gibt es sonst ja nirgendwo im todernsten und gnadenlos staubtrockenen Clavio-Forum.

LG von Rheinkultur
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.691
Reaktionen
6.784
So ganz grob ausgedrückt hat sich folgendes Verfahren ziemlich durchgesetzt:

Nebeneinander gedruckte Töne spielt man nacheinander und untereinander gedruckte Töne spielt man gleichzeitig.

Und Töne, das sind die runden Kringel die da stehen.

Frohes Schaffen!

CW
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.296
Reaktionen
8.269
Nebeneinander gedruckte Töne spielt man nacheinander und untereinander gedruckte Töne spielt man gleichzeitig.

Und Töne, das sind die runden Kringel die da stehen.
Ich habe dazu gerade ein passendes Tutorial exhumiert:


Gefunden in Opas entsorgtem Plattenschrank. Kurz nach Opas Beerdigung im vergangenen Jahrhundert zu Grabe getragen und vorhin wieder ausgebuddelt.

LG von Rheinkultur
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.296
Reaktionen
8.269
Ich habe dazu gerade ein passendes Tutorial exhumiert:


Gefunden in Opas entsorgtem Plattenschrank. Kurz nach Opas Beerdigung im vergangenen Jahrhundert zu Grabe getragen und vorhin wieder ausgebuddelt.
@Rheinkultur das ist Störung der Totenruhe
Falsch gelesen: Ich habe nicht Opa, sondern die Platte von anno 1967 wieder ausgegraben.

"Mami, stell' Dir vor, ich hab' Opa gefunden!" - "Aber Kind, wie oft soll ich Dir noch sagen, dass Du nicht im Garten herumbuddeln darfst?"

LG von Rheinkultur
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.296
Reaktionen
8.269
mich wurmt schon seit Tagen eine totall bescheuerte Frage.
Totall bescheuert ist es auch, wenn man sich in der neuen deutschen Rechtsschreibung nicht auskennt. Außerdem scheint das Fadenersteller*in eine Vorliebe für das Deppenleerzeichen (vor und hinter einem Satzzeichen) zu besitzen - es dürfte sich also um die Reinkarnation von Romeo handeln. Und so jemand erdreistet sich, kleinen Syrerkindern Klavierstunden zu geben? Das bringen nur Leute fertig, die den Martini nicht in der 0,04-Liter-Dosis konsumieren, sondern weitaus härtere Drogen bevorzugen.

Dieser gaaaaaanz wichtige Denkanstoß musste einfach sein !

Der Julia !
 

Klavirus

Klavirus

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
11.124
Reaktionen
5.817
Ooch, das mit dem Leerzeichen ist auch anderweitig zu beobachten .
 
K

Kleiner Ludo

Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
1.007
Reaktionen
652
Ich stelle wieder mal fest, dass das Forum hier dermassen abgehoben ist, dass es hier unvorstellbar erscheint, dass gewisse Leute Noten(schriften) nicht (richtig) lesen können. ;-)
 
Dorforganistin

Dorforganistin

Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.669
Reaktionen
2.325
Es ist nicht schlimm, Noten (noch) nicht lesen zu können.
Aber wer direkt von "Für Elise" erzählt, was wahrlich kein Anfängerstück ist, bekommt Gegenwind. Das hat glaube ich wenig mit Abgehobensein zu tun. Auch wenn man den Gegenwind vielleicht auch sanfter formulieren könnte.
 
K

Kleiner Ludo

Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
1.007
Reaktionen
652
Es ist nicht schlimm, Noten (noch) nicht lesen zu können.
Aber wer direkt von "Für Elise" erzählt, was wahrlich kein Anfängerstück ist, bekommt Gegenwind. Das hat glaube ich wenig mit Abgehobensein zu tun. Auch wenn man den Gegenwind vielleicht auch sanfter formulieren könnte.
Es gibt hier Leute, die lernen chopinistische Fantasieimpromptus mit Tutorials, da ist doch die Elise richtig bescheiden dagegen. :konfus:
 
Dorforganistin

Dorforganistin

Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.669
Reaktionen
2.325
Die haben aber, soweit ich mich erinnere, nicht danach gefragt, welche Tasten gleichzeitig zu drücken seien. Haben wohl ein besseres Tutorial.
 
Manuela

Manuela

Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
530
Reaktionen
286
Es gibt hier Leute, die lernen chopinistische Fantasieimpromptus mit Tutorials, da ist doch die Elise richtig bescheiden dagegen. :konfus:
Als "Lernen" würde ich das nicht bezeichnen. Kommt natürlich drauf an, von welchem Level man ausgeht, ein ausgebildeter Konzertpianist wird sich mit Tutorials eher leicht tun ;-).

Wenn jemand, der kaum einen Begriff davon hat, wie die Notenschrift zu lesen ist, behauptet, die Elise spielen zu können, dann ist das für meine Begriffe von grenzenloser Selbstüberschätzung geprägt. Die Reaktionen in diesem Faden sind im Vergleich eh sehr verhalten, vermutlich weil der Trollstatus ziemlich offensichtlich ist.
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.296
Reaktionen
8.269
Es ist nicht schlimm, Noten (noch) nicht lesen zu können.
Aber wer direkt von "Für Elise" erzählt, was wahrlich kein Anfängerstück ist, bekommt Gegenwind. Das hat glaube ich wenig mit Abgehobensein zu tun. Auch wenn man den Gegenwind vielleicht auch sanfter formulieren könnte.
@Kleiner Ludo: Dieser Gegenwind weht dann, wenn ein Fragesteller als Troll identifiziert wird, wozu das Querlesen über andere Beiträge bereits genügt. Mal ist er männlich, mal weiblich, mal hat er bereits jahrelang Unterricht gehabt, mal drückt er zum ersten Mal eine Taste auf einem Billigkeyboard, um so klassische Klavierliteratur zu lernen. An anderer Stelle ist der Klavierunterricht für die Tochter im Grundschulalter bestimmt, die er angeblich kurz nach seiner eigenen Grundschulzeit gezeugt haben soll. Demnächst verkauft er hier seinen Bontempi-Konzertflügel. Den darauf pappenden Aufkleber "Meiner ist drei Meter lang" gibt es ohne Aufpreis dazu.

Wenn uns jemand verarscht, verarschen wir eben zurück. So einfach geht das. Vermutlich behauptet der Ersteller des Fadens in seinem Beitrag #4, er habe sich jetzt als Rentner zur Aufnahmeprüfung an der Musikhochschule angemeldet und erkundigt sich, in welchem Tempo er die Hanon-Sonate Schiss-Moll spielen soll. Und im Beitrag #5 ist er die Reinkarnation von Wolfgang Amadeus von Goethe - Goethe mit drei F natürlich.

@Dorforganistin: War das jetzt sanft genug formuliert?

LG von Rheinkultur
 
 

Top Bottom