Hallöchen :)

Dieses Thema im Forum "Vorstellungsrunde" wurde erstellt von Sleepy, 24. Okt. 2006.

  1. Sleepy
    Offline

    Sleepy

    Beiträge:
    28
    Hallo,
    also dann stell ich mich auch mal vor!^^ Ich heiße Lydia, bin 16 Jahre alt und komm aus Ba-Wü. Ich bekomme seit 1 1/2 Monaten Klavierunterricht und bin total begeistert, ich bereue es dass ich nicht schon viel früher angefangen habe zu spielen! Dabei haben wir schon seitdem ich ungefähr 7 war ein Keyboard hier zu Hause rumstehen gehabt, aber keiner hat darauf gespielt. Meine Oma hat in ihrem Haus ein schönes Klavier stehen, auf dem schon seit ungefähr 7 Jahren niemand mehr gespielt hat, die Tasten sind zum Teil ein bisschen verklebt und allgemein ist es sehr verstimmt, das find ich total schade, ich würde gerne öfters auf ihm üben da es mir am Klavier mehr Spaß macht als aufm Keyboard. Wir überlegen noch ob wir es stimmen lassen sollen (wenn es überhaupt noch zu retten ist ... ) damit ich es in mein Zimmer stellen kann. Wär schon toll! :)
    Also, ich freu mich auf ein fröhliches Austauschen mit euch hier! :-D
    Gruß, Lydia
     
  2. stephen
    Offline

    stephen

    Beiträge:
    745
    Willkommen Lydia,
    schön daß es mit dem Namen auch noch Nachwuchs gibt :-) - schau Dir doch mal http://www.pian-e-forte.de/piano/kauf.htm an, die Seite faßt ein bißchen zusammen, woran man erkennen kann, ob ein Klavier noch den Transport lohnt. Ich wünsche Dir natürlich, daß alles noch zum Besten ist, und der Klavierstimmer nicht fluchtartig das Haus verläßt. Vielleicht findest Du einen Klavierstimmer, der mit einer Klavierspedition zusammenarbeitet, und der Dir vor der Verschiffung sagen kann, ob es sich noch lohnt (und dann auch nach dem Transport die Sache erledigt). Auf welchen Namen hört es denn, und ist es genauso alt wie die Oma? :twisted:
     
  3. Geli
    Offline

    Geli

    Beiträge:
    562
    Stephen, sei nicht so gemein, ich habe auch so einen alten, aber immer noch sehr rüstigen Senior. :shock:

    Willkommen Lydia, Du hast bestimmt Deinen Spaß und Unterstützung hier.
    Gruß Geli
     
  4. stephen
    Offline

    stephen

    Beiträge:
    745
    Gute Pflege ist alles, sonst ist eines Tages mit nem Herz-,äh,Rahmenkasper alles vorbei. :shock:
     
  5. Mary
    Offline

    Mary

    Beiträge:
    274
    mh...mir is heut eine f seite gerissen bei medelsson :cry: und mein flügel hat "erst" 22 jahre auf dem bluckel. mein armer paul :cry: :?
     
  6. Pachanka
    Offline

    Pachanka

    Beiträge:
    44
    Hallo!
    Jaaaah noch jemand in meinem Alter ;) (bin 17)

    Womit fängst du denn jetzt so an, also ich meine was für Lieder, eine bestimmte Klavierschule...?

    Achja und Willkommen im Forum ;)
    LG Pachanka
     
  7. Sleepy
    Offline

    Sleepy

    Beiträge:
    28
    Hallo :-D
    danke für die lieben Willkommensgrüße, fühl mich ja gleich wohl hier :-D Also das Klavier ist schon ziemlich alt, hab einen Link im Internet gefunden, so eines ist es http://www.piano-scheck.de/nf/angebote/gespielte_klaviere/index.htm .Wir müssten es schon um die 30 Jahre haben. Aber das wird wohl doch nichts, mein Cousin, dem das Klavier gehört, hat beschlossen es zu sich zu nehmen. Meine Eltern meinen aber sie würden sich mit mir mal Klaviere oder E-Pianos anschauen, man kann heutzutage ja auch eins mieten und dann monatlich abzahlen. Ich hab halt gemerkt dass es umständlich und dass da ein sehr großer Unterschied ist wenn man auf einem Klavier Unterricht hat aber dann auf einem Keyboard üben muss. Vor allem weil mein Keyboard recht klein ist (Yamaha PSR-77). Was ist der Unterschied zwischen einem E-Piano und einem Klavier? Ich find auf einem Klavier zu spielen ist ein ganz anderes Gefühl, der Klang ist viel schöner, es hört sich in jedem Fall besser an und macht auch mehr Spaß!

    @ Pachanka
    Hey, ja jemand in meinem Alter :-D *g* Hmm das ist eine Ballet/Musikschule hier in meiner Stadt, aber die Lehrerin kennen wir schon länger. Ich hab gestern ein neues Heft bekommen "The Joy of Recital Time" von Denes Agay, und fang jetzt mit "Twin Ballerinas" von Deges Agay an. Sah zuerst kompliziert aus, aber jetzt da meine Lehrerin es mir erklärt hat gehts eigentlich *g* Aber ich hab 'n Schock bekommen als ich gesehen hab was für Stücke ich mal lernen werde, sooo viele Noten und soo kompliziert :shock: (z.B. "Serenade" Stephen Heller, "Murmuring Brook" Ede Poldini) Aber ich freu mich darauf wenn ich mal soweit bin! :-D Wielange spielst du schon? Und welche Lieder lernst/übst du gerade so? Hast du Privatunterricht oder so? ... :-D
    Lieben Gruß, Lydia
     
  8. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    5.273
    Hallo, Lydia,

    ich habe zu Hause ein E-Piano. Es ist vom Anschlag fast wie ein Klavier, und Du kannst, was das Ausschlaggebende für mich war, vom Preis abgesehen, mit Kopfhörern üben. Und natürlich Deine fertigen Stücke aufnehmen, verschiedene Stimmen spielen, halt wie ein Keyboard.

    Der Nachteil ist, das merkte ich nach ca. 1 Jahr, dass die Anschlagsdynamik dann doch nur simuliert ist. Man bekommt den Ausdruck nicht so hin, und wenn, kommts auf dem Unterrichtsklavier doch wieder anders raus.

    Piano spielen geht beim E-Piano viel besser, was dann am Klavier schlecht ist, man lernts nicht richtig...

    Pedalspiel kommt sehr künstlich rüber, es gibt keine Saitenresonanz.

    Deshalb versuche ich, sooft es geht, wenigstens 1 Mal pro Woche ein paar Stunden in der Musikschule zu üben, das ist was ganz anderes. Also, wenn ich hier könnte, wie ich wollte, hätte ich schon längst ein Klavier (das E-Piano würde aber vermutlich dableiben!).

    Also, wenns keine Probleme mit den Nachbarn oder finanzieller Art gibt: KLAVIER , und die gibts ja jetzt auch mit Stummschaltung!

    Ich habe übrigens mit der Russischen Klavierschule angefangen.

    Klavirus
     
  9. stephen
    Offline

    stephen

    Beiträge:
    745
    Wenn Du die Marke und die Seriennummer hast, kannst Du hier das Baujahr erfahren.
    Da sagst es schon selbst. Auch wenn die elektronischen immer besser werden (im großen und ganzen jedenfalls... muß für den einzelnen Hersteller nicht stimmen), so fehlt doch noch eine ganze Menge - während die Tastaturen (mir Graded Hammer usw.) schon recht dicht ans Original rankommen (auch wenn der Auslösepunkt noch fehlt), so ist doch bei den bezahlbaren der Klang z.T. mehr als unbefriedigend. Ist halt ein bißchen wie Döner gegen 5-Sterne-Restaurant: satt wird man bei beiden... Ein Digitales ist aber (als Zweitgerät :-) ) hilfreich, wenn man zwischen dünnen Wänden und mißgünstigen Leuten wohnt, und trotzdem nach 20 oder 22 Uhr noch üben will. Oder man den Rest der Familie erst mit dem fertigen Stück beglücken.
    Wieviel wollt Ihr denn ausgeben? Soll es ein klavierähnliches (Stichwort: Homepiano) sein, oder reicht was im Keyboardlook (Stagepiano)? Letztere sind i.d.R. günstiger zu haben, v.a. weil das Preßspangehäuse und die Quäker wegfallen. Bei www.musiker-board.de/vb/f12-digitalpianos/ werden dafür üblicherweise empfohlen: Kawai MP9500 (gebraucht), MP8, Technics SX-P30 (seit Jahren nur noch gebraucht; evtl. noch das P50), Yamaha P-80, Korg SP-250 (Aufzählung notwendigerweise unvollständig). Hängt aber letzten Endes vom geplanten Budget und den eigenen Ansprüchen ab (die meist in heftigem Gegensatz zueinander stehen). Viel Spaß bei der Wahl der Qual!
     
  10. Pachanka
    Offline

    Pachanka

    Beiträge:
    44
    Ja das Problem mit den Noten, hatte ich auch mal :lol: aber das geht schneller weg als du denkst. Jetzt komm ich nur noch durcheinander bei einem ungewöhnlichen Rhythmus.
    Ich spiel übrigens ungefähr 6 Jahre, hatte aber nicht durchgehend Unterricht, aber wenn, dann bei einem Lehrer, der hier im Dorf seine eigene Musikschule hat. Und ich versuch mich grade an Yann Tiersens Amelie Soundtrack Musik, wie einige hier :wink: Aber sonst spiel ich gerne Blues uns Jazz, mit der Klassik hab ichs nicht ganz so..^^´

    LG Pachanka
     
  11. katzenauge
    Offline

    katzenauge

    Beiträge:
    23
    Hi Lydia!!!

    Auch ich will dich hier im Forum willkommen heissen!

    Aha....wie ich sehe bist du einer meiner Landsfrauen, bin nämlich auch aus B-W :) Um genauer zu sein, bin ich aus der Landeshauptstadt Stuttgart...

    Wo wohnst du?

    Wünsch dir noch viel Spass hier!!!

    Liebe Grüsse
     
  12. Sleepy
    Offline

    Sleepy

    Beiträge:
    28
    Hallo,
    gestern war ich bei meiner Großmama, das Stück das ich gerade lerne liess sich einfach nicht mehr auf meinem 49-Tasten Keyboard spielen, und dachte es wäre toll auf dem Klavier bei ihr zu spielen. Aber das Klavier ist echt in einem schlimmen Zustand, der Klang ist schrecklich (ohne zu übertreiben) und manche Tasten kann man nicht mal mehr richtig runterdrücken (wie sagt man das?), habe nach einer Stunde spielen aufgehört, es hat einfach keinen Spaß gemacht. Heute gehen meine Mutter und ich in ein Klaviergeschäft ( http://www.piano-maier.de/ ) und schauen uns mal um, meine Eltern finden es besser wenn wir uns ein eigenes Klavier kaufen als das unbrauchbare bei meiner Oma zu nehmen. Aber wir werden erst mal nur eins auf Miete nehmen oder per Anzahlung und dann Monatsraten, da Klaviere schon ziemlich teuer sind, ich aber nicht mehr länger nur auf meinem Keyboard üben kann. (Ich krieg vom Klavierspielen einfach nicht mehr genug! *seufz*) Naja, ich muss Geduld haben, so von heut auf morgen kann man sich kein Klavier anschaffen!

    @ Klavirus und stephen
    Vielen Dank für eure Mühe mir die Unterschiede näher zu erklären, ihr habt mir sehr geholfen! Ein E-Piano ist schon besser als ein Keyboard also wär das schon ein großer Fortschritt, aber ich denke vom Klavier bin ich einfach zu fasziniert und ich kann das Keyboard-Gedudel (so künstlich) nicht so genießen wie beim Klavier, und wenn es meinen Eltern möglich ist werden wir hoffentlich ein Klavier kaufen, aber wenn das nicht geht dann bin ich auch für ein E-Piano dankbar, hauptsache ich kann darauf spielen und muss nicht irgendwann abbrechen weil es mir an Tasten mangelt.

    @ Pachanka
    Ja meine Lehrerin hat auch gemeint es sehe am Anfang immer kompliziert aus, aber wenn sie mir alles erst einmal näher erklärt hat wär es gar nicht mehr so schlimm, und ich denke sie hat recht! :) Wow dann spielst du ja schon ziemlich lange, musst richtig gut sein hey :-D Ich beneide dich darum! :-D Hmm ich kann noch nicht richtig sagen was ich gerne spiele und was nicht *g* Aber Klassik finde ich schon nicht schlecht :-D

    @ katzenauge
    Hi, dann wohnst du ja ganz in meiner Nähe! :) Ich komme aus Ulm, 1 1/2 Std Fahrt mitm Auto bis Stuttgart ... Landsleute zu sehn is immer schön *gg* :wink: :) Seit wann spielst du denn schon? Und welches Stück spielst du grad?

    Liebe Grüße, Lydia
     
  13. stephen
    Offline

    stephen

    Beiträge:
    745
    Liebe Lydia,
    ein Klavier klingt schneller schlimm als man vermutet, und das mit den Tasten muß kein unbehebbares Problem sein (wenn ich dran denke, wieviele Leute hier zum Spielen einen großen Pott Kaffee brauchen :-) und Kuchenkrümel bei allen Arten von Tastaturen tolle Effekte produzieren können).
    Ich weiß nicht, wie gut Du Dich mit Deiner Oma verstehst, aber vielleicht würde sie sogar den Klavierstimmer sponsern, wenn Du öfter mal bei ihr übst? (Ob der mit fliegenden Fahnen die Flucht ergreift, hängt natürlich davon ab, ob die Oma das Klavier in ihrer Jugendzeit eigenhändig aus dem Dorfteich gefischt hat...)
    Wenn es nicht eines mit Oberdämpfung ist und die Stimmwirbel und Saiten noch nicht rostig, stehen die Chancen eigentlich noch sehr gut.
     
  14. katzenauge
    Offline

    katzenauge

    Beiträge:
    23
    @ katzenauge
    Hi, dann wohnst du ja ganz in meiner Nähe! :) Ich komme aus Ulm, 1 1/2 Std Fahrt mitm Auto bis Stuttgart ... Landsleute zu sehn is immer schön *gg* :wink: :) Seit wann spielst du denn schon? Und welches Stück spielst du grad?

    Liebe Grüße, Lydia

    Hi du!

    Aha Ulm also....doch ein Stückchen weg von Stuttgart, aber immerhin noch Landsleute :)

    Habe mit 6 Jahren Klavierunterricht gehabt und hab dann mit 17 Jahren aufgehört, da ich im Prüfungsstress war. Seitdem habe ich keinen Unterricht mehr.

    Nun übe ich so für mich, wenn ich mal Zeit und Lust dazu habe. Momentan versuche ich eine Nocturne von Chopin zu beenden (weiss grad im stehgreif nicht die Nummer)

    Und was ist mit dir ....-was spielst du zur Zeit und seit wie lange klimperst du schon?! :)

    Lieb's Grüssle
     
  15. Hartmut
    Offline

    Hartmut

    Beiträge:
    495
    Stuttgart - Ulm?

    das sind doch in etwa 1 1/2 h mit dem Fahrrad, oder? :wink:

    Der Hartmut