Hallo

Dieses Thema im Forum "Vorstellungsrunde" wurde erstellt von leo, 31. Jan. 2007.

  1. leo
    Offline

    leo

    Beiträge:
    29
    Ich heiße Horst, bin 51 Jahre alt und bin seit zwei Wochen Besitzer eines braunen Schimmels. Er sieht scheußlich aus, meint meine Frau. Deshalb kam er ins ehemalige Kinderzimmer meiner Tochter und nicht ins Wohnzimmer. Ist auch besser so, denn so kann ich spielen, wann ich will.

    Ich hatte mir vor 1 Jahr ein Keyboard für 135€ gekauft. Es hat dynamische Tasten und ein kleines Display, auf dem die Noten, die Tasten und die zu nutzenden Finger zu sehen sind, für alle 100 Lieder, die gespeichert sind. Ich habe auf diesem Keyboard mittlerweile 6 Lieder gelernt, die ich (für mich) zufrieden stellend spielen kann. Zugegebenermaßen sind die Lieder, wie ich jetzt festgestellt habe, etwas vereinfacht. Z.B. die Mondscheinsonate (1. Satz) besteht nur aus ca. 30 Takten und einige Akkorde sind vereinfacht oder fehlen gar. Aber es hört sich toll an und war innerhalb von ein paar Wochen zu lernen.

    Ich muss dazu sagen, dass ich eigentlich keine Noten lesen kann und mir mit Hilfe des Keyboards und einer alten Klavierschule aus den 20er Jahren die Noten mühsam beibringe. Wie gespielt werden muss, höre ich mir vorher an und übe eine Passage solange, bis sie sich genauso anhört, wie aus den Lautsprechern. Ich lerne natürlich alles auswendig. Das Keyboard war eine super Investition.

    Aber kein Vergleich zu meinem Schimmel! Er wurde 1969 gebaut und hat eine immer noch perfekte Mechanik. Ich könnte noch länger schwärmen....und ich freue mich tierisch darauf, wieder nach Hause zu kommen und darauf zu spielen (bin leider nur 3 Tage die Woche zu Hause).

    Ich verfolge das Forum schon länger und finde immer wieder gute Beiträge. Sie haben mir auch beim Kauf des Klaviers geholfen. Dafür möchte ich mich bedanken.

    Gruß Horst
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Feb. 2007
  2. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Hallo Horst,

    herzlich willkommen. Ich mach das hier mal allein, denn die anderen hängen wahrscheinlich alle im Chatroom room.
    Dein Ehrgeiz am Keyboard das vergangene Jahr sei gepriesen, aber jetzt geht der Spaß erst richtig los! Sattle den Schimmel und sei froh, dass er nicht ins Wohnzimmer durfte, denn so kannst du viel besser üben. Auch wenn du so selten zu Hause bist, würde ich dir trotzdem dringend raten, wenigstens in größeren Abständen einen Lehrer zu konsultieren. Vielleicht ein Student, der flexibel nach Absprache mit dir zu Verfügung steht. In unserem Alter können wir uns keine Zeitverschwendung auf Irrwegen beim Klavierspiel-Lernen mehr leisten.

    Tschüss
    Wu Wei
     
  3. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    5.222
    Hallo, Leo,

    willkommen im Forum und viel Spaß!

    Klavirus (nur halb im Chatroom rumhängend)
     
  4. Lilien
    Offline

    Lilien

    Beiträge:
    45
    Herzlich Willkommen!

    Ich bin ja auch relativ neu, und muss hier noch alle Kennenlernen...aber ich find hier alle schon super nett...!!

    Soooo gerne würde ich mir auch ein Klavier zulegen...aber der Platz und das Geld fehlen leider...

    Ich wünsche die viel Spaß und auch Inspiration..!
     
  5. Koan
    Offline

    Koan

    Beiträge:
    96
    Auch von mir ...

    ... ein herzliches Willkommen. Es ist schön zu erleben, wie man durch ein Klavier oder andere Klavierspieler wieder selbst zum Spielen motiviert wird. :)

    Der Chat, von dem schon gesprochen wurde, findet jeden Mittoch statt. Die Leute im Chat sind sehr nett ... und auch neue im Forum wie ich (:rolleyes: ) dürfen dort mitreden (kannte ich aus anderen Chats auch anders). :)
     
  6. leo
    Offline

    leo

    Beiträge:
    29
    Danke für das nette Willkommen

    Dass der Spaß jetzt erst richtig losgeht, habe ich in den ersten Minuten gemerkt, als ich auf dem Klavier gespielt hatte. Es stand auch ein E-Piano zur Alternative. Was bin ich froh, dass ich so entschieden habe!

    Die Idee, einen Studenten mal zu konsultieren, ist hervorragend. Ich habe zwar nicht vor, irgendwann meinen Lebensunterhalt mit Klavierspielen zu verdienen, aber das Argument, keine Zeit zu verschwenden, ist schlagend. Der Spaß wird mit den zunehmenden Fertigkeiten einfach größer.

    Für Koan:
    Der Sperling hüpft über die Veranda,
    seine Füße sind nass.
    (Habe ich aus einem alten Buch von Kerouac)

    Gruß Horst