Haarriss im Rahmen - wie schlimm?

Dieses Thema im Forum "Klavier/Digitalpiano/Keyboard kaufen, reparieren.." wurde erstellt von PerMid, 5. Dez. 2017.

Schlagworte:
  1. PerMid
    Offline

    PerMid

    Beiträge:
    9
    Hallo Leute!

    Würde mir gerne einen Flügel zulegen und bin auf ein Bösendorfer 180cm um 1920 gestoßen.
    Optisch perfekt mit einer sehr gut gehenden Renner Mechanik.
    Der Herr wollte 10.000,- was mich etwas stutzig gemacht hat da der Flügel komplett neu lackiert wurde, neue Hammerköpfe, Dämpfer, Seiten und noch einige Kleinigkeiten.
    Er hat zwar zwei Risse im Resonanzboden das habe ich aber nie wirklich schlimm gefunden auch bei anderen Klavieren. Denke das ist etwas überbewertet.
    Der Ton ist unglaublich und das Spielgefühl perfekt...

    Hätte fast sofort zugeschlagen bis ich einen Riss im Diskant des Rahmens entdeckt habe.

    Lässt sich so etwas reparieren ohne ihn austauschen zu müssen?

    Wie schlimm findet ihr ihn und ist es dennoch ein gutes Angebot für 10.000?

    Danke! :)
     

    Anhänge:

  2. Tastenscherge
    Offline

    Tastenscherge

    Beiträge:
    2.367
    Das ist kein Riss im Gussrahmen, sondern im Stimmstock. Im Idealfall nur in der obersten Furnierschicht.
     
  3. Klavierbauermeister
    Offline

    Klavierbauermeister

    Beiträge:
    1.454
    Henry, xentis und Ambros_Langleb gefällt das.
  4. PerMid
    Offline

    PerMid

    Beiträge:
    9
    Habe den Flügel leider verkaufen müssen da die Reparaturen zu teuer gewesen wären.
    In der Zwischenzeit habe ich ein Piano geschenkt bekommen vermisse aber dennoch das Spielgefühl eines echten Flügels...

    Dachte immer 180cm ist eine Standardgröße für Flügel:denken:

    Lieber Finger weg davon?
    Konnte den letzten schnell wieder ohne Verlust verkaufen habe aber Angst, dass der in paar Jahren richtig Probleme macht.
     
  5. Drahtkommode
    Offline

    Drahtkommode

    Beiträge:
    1.550
    Seit 13.44 Uhr? Finde das alles etwas verwirrend...
     
    Henry und altermann gefällt das.
  6. PerMid
    Offline

    PerMid

    Beiträge:
    9
    Ich verstehe die Verwirrung hier nicht muss ich sagen :-D

    Timeline:
    Habe Anfang April ein Bösendorfer 180cm gekauft und zwei Monate später wieder verkaufen müssen.
    Vor ca 2 Monaten habe ich ein Steinway Piano geschenkt bekommen.
    Jetzt sehe ich mich wieder nach einem Flügel um. Bevorzugt Bösendorfer oder ein kleiner Steinway.
     
    Drahtkommode gefällt das.
  7. Drahtkommode
    Offline

    Drahtkommode

    Beiträge:
    1.550
    Aha, gut. Also dann schließe ich mich @Tastenscherge an.

    Ein Stimmer kann schnell feststellen,ob dieser Riss im Stimmstock ein Problem ist. Ich schätze mal: nein.
     
  8. joeach
    Offline

    joeach

    Beiträge:
    832
    1920.

    Ist das nicht ein umgebauter Wiener?
     
  9. PerMid
    Offline

    PerMid

    Beiträge:
    9
    Wie kann man das feststellen?
    Wäre das schlimm?
     
  10. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    4.323
    Klar, auf der Stelle sterben!
     
  11. xentis
    Offline

    xentis

    Beiträge:
    996
    Da Du weder Gussrahmen vom Stimmstock, noch Wiener Mechanik von englischer Mechanik unterscheiden kannst -> Finger weg.
    Ein Bösendorfer mit Wiener Mechanik und Riss im Stimmstock -> Wert gegen Null.
     
    Henry gefällt das.